Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Muss nun die Geschichte der Studentenbewegung neu geschrieben werden?

Aktuelle Themen Muss nun die Geschichte der Studentenbewegung neu geschrieben werden?

ehemaligesMitglied64
ehemaligesMitglied64
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von ehemaligesMitglied64
als Antwort auf uki vom 28.05.2009, 13:25:59
bist eben nicht wie ich enteignet worden und in der DDR aufgewachsen du wohlstandskind
--
paris
ehemaligesMitglied64
ehemaligesMitglied64
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von ehemaligesMitglied64
als Antwort auf uki vom 28.05.2009, 13:25:59

--für alle unwissenden nun erklärt!
paris
ehemaligesMitglied64
ehemaligesMitglied64
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von ehemaligesMitglied64
als Antwort auf hafel vom 28.05.2009, 12:34:09
lach mag lieber bettelmann sein als kaiserin unter deiner herrschaft
--, komm ich streite nicht weiter mit dir,

Anzeige

uki
uki
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von uki
als Antwort auf ehemaligesMitglied64 vom 28.05.2009, 13:30:22
mannometer, selten so gelacht. Bei uns gab´s nichts zu enteignen. Wir standen nach dem Krieg ohne Dach über dem Kopf mit einem Päckchen in der Hand im Westen
und mussten mit den harten Bedingungen fertig werden. Keinen Kindergartenplatz, Schulgeld ab der Mittelschule u.s.w.

Ja, ja, wir armen Wessis hatten´s nicht so gut wie die im Osten.
Nun weiß ich nicht, ein lachenden Köpfchen oder doch ein trauriges

--
uki
ehemaligesMitglied64
ehemaligesMitglied64
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von ehemaligesMitglied64
als Antwort auf uki vom 28.05.2009, 13:40:27

--man haben deine vorfahren schlecht für dich gesorgt
paris
uki
uki
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von uki
als Antwort auf ehemaligesMitglied64 vom 28.05.2009, 13:44:49
Das habe ich nicht gesagt.
Meine Vorfahren haben den 1. Weltkrieg und mit mir zusammen den 2. Weltkrieg mitgemacht, wobei wir 2x ausgebombt wurden. Du kannst es glauben, hier fielen doch tatsächlich Bomben und die Städte waren Trümmerhaufen. Gewohnt wurde zum Teil darunter. Vielleicht sollten auch die Deutschen aus der ehemaligen DDR mal zur Kenntnis nehmen, auch im Westen fand der Krieg statt und nicht zu knapp, natürlich auch die Nachkriegszeit.

Tja und meine "Vorfahren", die haben dafür gesorgt, dass wir überlebt haben.
--
uki

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von hafel
als Antwort auf ehemaligesMitglied64 vom 28.05.2009, 13:38:38
Na, zum BettelMANN steht Dir ja noch eine Geschlechtsumwandlung bevor.

"Streiten" ist aus Deinem Mund ein sehr zages Vokabular. Wenn ich Deine Beiträge zurück verfolge, ist es pöbeln.
--
hafel
mulde22
mulde22
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von mulde22
als Antwort auf pilli † vom 28.05.2009, 12:58:05
Pilli
Sieh mal in Deinen Unterlagen nach aus vor na wieviel Jahren?
Es wahr aus unserer Anfangszeit im "ST"
Da hatten wir im noch im alten Chat eine DDR Diskussion
wo Du meine berichte (zwar hast immer vollmundig betont") ich währe ein Zeitzeuge.
Wir stritten uns damals um einen Buchautor der Haarstreubende Dinge veröffentlicht hatte, ich
versuchte echte wahre Gegendarstellungen Dir zu berichten!
Der Versuch ist fehlgeschlagen!
Deine Sätze klingen noch heute nach:
Ich (Pilli) vertraue dem Buchautor mehr - als eure
eignen Erlebnisse

Heut und hier in diesem Thread kommt wieder Deine Frage
nach der Originalität!
Hast die Meinung geändert?
Wen beabsichtigst Du denn nun 2009 hier im ST zusammen zufalten?
Pilli bleibe bei deinem leisten wildere nicht in fremde
Reviere!

--
mulde22
Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf ehemaligesMitglied64 vom 28.05.2009, 13:44:49
das ist genau die diskussion, die ich liebe wie einen sack salz.

ich habe 1991 bis 2001 in sachsen gelebt und genau solche „argumente“ wie du hier aufzeigst von immer dem gleichen personenkreis gehört. „ich will auch wasser aus der wand“, „wenn es nach mir ginge könnte die mauer heute doppelt so hoch sein“, „die wessi’s hatten doch alles“ u.s.w., u.s.w.!

es ist nach 20 jahren nicht mehr zu ertragen, dass solch dümliche aussagen wie „du wohlstandskind“ u.ä. kommt.

und wenn jemand freiwillig lieber bettelmann sein möchte, na bitte….! es gibt gott sei dank genug leute, die sich damit nicht zufrieden geben und wenn du, liebe paris lieber allen armen und gebrechlichen dieser welt das händchen und deine rente reichen willst, dann tu‘s doch aber erwarte doch nicht von anderen, dass du nun beifall bekommst.

wenn du der meinung bist, jetzt hast du es uns wessigören aber mal gegeben, dann muss ich dich enttäuschen, du hast damit nur ein bild von dir wiedergegeben, was in meinen augen nicht für dich spricht. und was mir deutlich sagt, dass die gräben zwischen dir und mir kilometer tief sind.

erst wenn unsere generation mal ausgerottet ist – und nur noch das geschichtsbuch relevant ist – werden diese gräben sehr wahrscheinlich überwunden sein.

--
plumpudding
ehemaligesMitglied64
ehemaligesMitglied64
Mitglied

Re: Realistisches Geschichtsbild ...
geschrieben von ehemaligesMitglied64
als Antwort auf vom 28.05.2009, 14:19:07
lach meinst du nun hast es mir nun gegeben?
--ich bin eine ganz emanzipiete selbstbewusste Ostfrau aus Sachsen Anhalt,habe Hochschulabschluss, weisst du was das ist?? zwei kinder beide akademiker arbeiten beide in den alten bundesländern, vollbeschäftigt!
so und nun ab in die küche tu deine pflicht, man warum tue ich mir das hier an.
P a r i s

Anzeige