Aktuelle Themen Neuer Papst

Re: Neuer Papst
geschrieben von marina
als Antwort auf juna vom 16.03.2013, 11:07:56
mich beschäftigt noch eine frage: was hat er mit dem ersparten geld ( busfahren, usw) gemacht? das wurde nirgendwo erwähnt! hat er es den armen gegeben oder hat er sich allabendlich daran ergötzt? die antwort würde schon einiges davon aufzeigen, was wir von dem neuen papst erwarten können!
geschrieben von juna


Das ist nun wahrhaftig der Witz des Tages! Lange nicht mehr so gelacht.

Du solltest eine Eingabe beim Vatikan machen und dich darüber beschweren, dass so ein Pope einfach so daherkommt und das ihm zustehende Geld nicht verprasst, sondern bescheiden leben will. So geht es ja nun wirklich nicht. Denn – ja, was macht er mit dem gesparten Geld? Schließlich hat man ihm das ja vorher bar auf die Kralle gedrückt, damit er mit teuren Staatskarossen oder Vatikankarossen oder wie die Dinger da heißen, fahren kann. Und stattdessen kauft der Depp sich einfach 'ne Busfahrkarte und fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Gegend. Ja, das geht aber nun gaaar nicht. . . Da muss er doch Kleingeld übrighaben, das er vorher für die Fahrt von seinem Sekretär gekriegt hat. Vielleicht hat er sich einfach ein Eis dafür gekauft? Oder sich in ein Café gesetzt und den Zaster für Kaffe und Kuchen verprasst. Sowas aber auch. Hat der nicht kapiert, dass das Volk die Verschwendung gutheißt und die Sparsamkeit gar nicht gern goutiert?

Ja, Leute, ihr seid schon lustig. Erst kritisiert ihr vehement den Reichtum, Protz und die Verschwendung der Kirchen und des Vatikans, zu Recht übrigens! Und wenn dann so ein bescheidener Franziskus-Nachfolger kommt und davon nichts hält und auf ihre Forderungen eingeht, dann freuen sich die gleichen Kritiker nicht und heißen es nicht gut, o nein, weit gefehlt. Sie kritisieren nun genau das, was sie vorher gefordert haben, nämlich die Bescheidenheit. Das soll eine/r verstehen!

Noch besser kann man gar nicht demonstrieren, dass es gar nicht um eine sachliche und gerechtfertigte Kritik geht, sondern nur darum, jemandem auf Teufel komm raus ans Bein zu p. . . .

Da kann man sich wirklich nur noch an den Kopf greifen.
Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Neuer Papst
geschrieben von Mareike
als Antwort auf marina vom 16.03.2013, 16:47:26
Weißt Du Marina, was mir dabei für einen Gedanken immer wieder in den Sinn kommt? Pubertierende Senioren.
Ernstzunehmende Beweggründe kann ich bei den wenigsten Beiträgen erkennen, aber möglicherweise ist da bei mir noch so´n Rest religiöses Gefühl, welches mir klare Gedankengänge verunmöglicht.
Sei es drum, ich wünsche allen Frauen und Menschen, die guten Willens sind ein frohes Wochenende.

Mareike
Re: Neuer Papst
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Mareike vom 16.03.2013, 17:19:21
mareike,

alles nölen nützt eh nix, weil sich die kirche einen dreck darum schert.

also: keep cool.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Neuer Papst
geschrieben von karl
als Antwort auf marina vom 16.03.2013, 16:47:26
Ja, Leute, ihr seid schon lustig. Erst kritisiert ihr vehement den Reichtum, Protz und die Verschwendung der Kirchen und des Vatikans, zu Recht übrigens! Und wenn dann so ein bescheidener Franziskus-Nachfolger kommt und davon nichts hält und auf ihre Forderungen eingeht, dann freuen sich die gleichen Kritiker nicht und heißen es nicht gut, o nein, weit gefehlt. Sie kritisieren nun genau das, was sie vorher gefordert haben, nämlich die Bescheidenheit. Das soll eine/r verstehen!

Liebe marina,

Du machst in Deiner pauschalen ST-Schelte einen Fehler. Du findest Widersprüche in den Äußerungen verschiedener ST-Mitglieder und diskutierst sie dann so als wären sie eine Person. Es gibt widersprüchliche Standpunkte und dies ist auch bei religiösen Themen (im ST) erlaubt.

Ich bin dafür abzuwarten. Geben wir dem neuen Papst eine Chance. Vorschnelle Urteile, die hochjauchzend oder zu Tode betrübt sind, sind mit Skepsis zu betrachten. Angesichts der enormen Bedeutung der Katholischen Kirche für so viele Menschen weltweit (nicht nur für Katholiken!), ist es legitim, dass dem Thema auch im ST viel Aufmerksamkeit gewidmet wird, aber wegen der großen Bedeutung ist auch ernsthaft zu hoffen, dass sich Einiges zum Besseren wendet und dazu wünsche ich dem Papst "Gutes Gelingen".

Karl
erafina
erafina
Mitglied

Re: Neuer Papst
geschrieben von erafina
als Antwort auf karl vom 16.03.2013, 17:38:27
Schnell noch einen Nachsatz von mir, weil sie die Gemüter nun wohl etwas beruhigt haben:

Ich wäre natürlich auch froh, wenn eine Verbesserung für weite Teile der Benachteiligten eintreten würde. Wenn menschliches Wesen und frischer Wind in das Wirken der Kirche kämen.

Was ich anfangs schrieb, sollte keine Kritik an der Person des Papstes sein.

Ich sage es noch einmal mit anderen Worten:
für mich sah es aus, als habe sich dieser Mensch mit allen Fasern in dieses Amt hineingewünscht.
Er hat gewiss darauf hin gearbeitet, dort zu sein, wo er jetzt ist. Er hatte eine Vorstellung davon, was er wie machen möchte, nenne man es meinetwegen eine Vision.

Mehr habe ich damit nicht sagen wollen.

Und ich finde, meine Meinung wird nun nach den ersten Tagen erheblich bestärkt.
Ich hoffe und wünsche, dass es so bleibt, wie es sich anlässt,
und frage mich, ob man ihn tun lassen wird, was er für richtig hält.

erafina
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Neuer Papst
geschrieben von silhouette
als Antwort auf karl vom 16.03.2013, 17:38:27


............Geben wir dem neuen Papst eine Chance. Vorschnelle Urteile, die hochjauchzend oder zu Tode betrübt sind, sind mit Skepsis zu betrachten. Angesichts der enormen Bedeutung der Katholischen Kirche für so viele Menschen weltweit (nicht nur für Katholiken!), ist es legitim, dass dem Thema auch im ST viel Aufmerksamkeit gewidmet wird, aber wegen der großen Bedeutung ist auch ernsthaft zu hoffen, dass sich Einiges zum Besseren wendet und dazu wünsche ich dem Papst "Gutes Gelingen".

Karl
geschrieben von karl

Man sollte nicht zu viel erhoffen und erwarten. Denn er ist nicht mehr ganz jung und, wie zu hören war, nicht mehr ganz gesund. Und der Reformstau ist unendlich groß geworden.
Was haben wir nicht alles von Obama erhofft.............Und der ist jung und fit.

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Neuer Papst
geschrieben von schorsch
Der Vatikan ist eine Traumburg. Draussen paradieren Schweizer Zinnsoldaten hin und her. Und hin und wieder öffnet sich ein Fensterchen und ein lustiger Kasperle winkt den Miniatur-Gläubigen zu, die sich auf dem Petersplatz zuhauf versammelt haben. Und vielleicht ist das Kasperle droben im Fenster ja gar kein Kasperle, sondern eine Marionette, die im Hintergrund von Kardinälen mit Schnüren zum Winken gebracht wird?
Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Neuer Papst
geschrieben von Mareike
als Antwort auf schorsch vom 17.03.2013, 10:25:37
Und der ST spielt dazu die Musik auf einem Drehörgelchen aus der Spielzeugkiste ...

Mareike
Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Neuer Papst
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Mareike vom 17.03.2013, 11:45:08
Und was meint Matthias Matussek?
Papst Franziskus: Radikaler in Sandalen

Diese Stellungnahme ist mir sympathisch.

Matussek kommentierte seinen Katholizismus 2011 so: „Ich bin so leidenschaftlich katholisch, wie ich vor vierzig Jahren Marxist war. Warum? Weil mein Verein angegriffen wird."
http://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Matussek

Mareike
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Neuer Papst
geschrieben von silhouette
als Antwort auf Mareike vom 17.03.2013, 12:17:44
Danke! Sehr lesenswert, unterhaltsam und ernüchternd zugleich.

Anzeige