Aktuelle Themen Nichtraucherschutz

seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von seewolf
als Antwort auf mart vom 19.04.2007, 14:19:39
mart - zu Deinem PS kann ich Dir versichern, daß ich schon immer auf solche Dinge geachtet habe ... zum Leidwesen mancher "lustiger Typen".
--
seewolf
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf giovanni vom 19.04.2007, 07:46:58
giovanni schrieb am 19.04.2007 um 07.46:
> Aus gutem Grund, denn um zu telefonieren muss man das Handy die ganze Zeit am Ohr halten, womit diese Hand ständig nicht frei ist. Eine Zigarette zwischen den Fingern hindert aber kaum am Schalten oder Lenken. Wer aus Sicherheitsgründen das Rauchen beim Fahren verbieten will, der muss konsequenterweise JEDE Tätigkeit verbieten, die nicht unmittelbar zum Fahren erforderlich ist, zum Beispiel das Öffnen bzw. Schließen von Fenstern (auch wenn es nur per Knopfdruck geschieht), das Bedienen des Radios, das Auf- oder Absetzen einer Sonnenbrille und vor allem das Schalten(!), denn nur Automatik-Fahrzeuge stellen sicher, dass man stets beide Hände am Lenkrad halten kann.

Schon mal was von herabgefallender Glut auf Autositzen gehört??



> Ich dachte, hier geht es um den Schutz der Nichtraucher(!)? Insofern ist Rauchen eben NICHT immer schädlich, denn es ist ja nicht ständig ein Nichtraucher in der Nähe. Alkohol ist potenziell aber immer ein Risiko, weil es keinen Grenzwert gibt, der als ungefährlich bezeichnet werden kann. Selbst kleine Mengen können Verhaltensweisen auslösen, die nüchtern gar nicht aufgetreten wären.

Hm aha, für den Raucher ist das Rauchen ja völlig unschädlich.

> > Wer also das sicher massiv vorhandene Problem Alkohol diskutiert, müßte vernünftige Vorschläge machen, wie man über stafgesetzliche Maßnahmen hinaus damit umgehen sollte.

> > Aufgrund der hohen gesellschaftlichen Akzeptanz alkoholischer Genußmittel würde ein Verbot überhaupt nichts bringen außer einer wundervollen weitern Einnahmequelle für Verbrechersyndikate.

> Ach? Und Rauchen hat keine gesellschaftliche Akzeptanz? Meinst Du, wenn Rauchen komplett verboten würde, dann wäre das nicht auch eine Einnahmequelle für Syndikate?

Wo habe ich denn ein Rauchverbot gefordert?? Für diese Einnahmequelle sorgt schon die hohe Steuerbelastung.(Zigarettenschmuggel etc)
Die gesellschaftliche Akzeptanz des Rauchens ist erheblich zurückgegangen und wird durch die Einschränkungen HOFFENTLICH noch kleiner werden.

donaldd
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 20.04.2007, 02:00:55

doppelter text gelöscht

donaldd

Anzeige

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 18.04.2007, 01:56:20
Insgesamt halte ich die Akoholdiskussion an dieser Stelle für verfehlt. Beim Thema Nichtraucherschutz geht es speziell um die UNMITTELBARE Schädigung während des Konsums.
Wenn jemand am Nebentisch ein Glas Wein trinkt schädigt er sich nur selbst und nicht die Umwelt. Es geht also nicht um die weitergehenden Folgen, also fährt der Weintrinker anschließend Auto oder verprügelt er zu hause seine Frau. Das ist ein ganz anderes Feld. Was Folgeschäden anbelangt ist der Alkohol sicher in einer Spitzenposition. Die Gefahr des Alkohols ist aber kein Argument dafür seine nicht rauchenden Mitmenschen vollzuqualmen.

Es geht auch nicht um ein generelles Verbot sonder darum, daß der Gesetzgeber weite Bereiche eins sinnvollen Nichtraucherschutzes einfach ignoriert und andererseits bei den Gaststätten übers Ziel hinausschießt. Warum werden Erwachsene vor sich selbst geschützt, die freiwillig eine verqualmte Eckkneipe besuchen möchten und warum bleiben KINDER in den Familien vollkommen ungeschützt?? Auch die von "seewolfs" angeschnittenen Probleme machen deutlich wie unausgegoren und unqualifiziert dieses neue Gesetzesvorhaben daherkommt.

Die Alkohol-Diskussion macht nur deutlich wie unausgegoren insgesamt Drogenpolitik betrieben wird. Die Frage warum ausgerechnet Alkohol erlaubt und andere Drogen verboten sind, ist ein berechtigtes Diskussionsfeld an derer Stelle.
donaldd
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 20.04.2007, 02:00:55
donaldd schrieb am 20.04.2007 um 02.00:
> Die gesellschaftliche Akzeptanz des Rauchens ist erheblich zurückgegangen und wird durch die Einschränkungen HOFFENTLICH noch kleiner werden.

> donaldd

--
dem kann ich nur zustimmen, Donald. Ich habe am eigenen Leib erfahren, wie extrem "passives Rauchen" die Gesundheit beeinflusst. Ich wohne seit einigen Monaten mit meinem Bruder zusammen, der extremer Raucher ist und der keinerlei Rücksicht nahm - mein Zwerchfell und meinen Magen hat das Passivrauchen sehr stark in Mitleidenschaft gezogen und ich musste schlussendlich ins Krankenhaus. Immerhin ist es absehbar, wie lange ich hier wohnen bleibe und mein Bruder war so einsichtig und hat das Rauchen zuhause stark eingeschränkt. Dass gesundheitliche Beeinflussung durch Rauch SO schnell gehen kann , hätte ich nicht gedacht.
angelottchen
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von pilli †
als Antwort auf angelottchen vom 20.04.2007, 09:37:32
hüstel...angelottchen bissel vom guten nikotinrauch und ein lautes lachen sende ich dir virtuell zu!

tatsächlich vom rauch der zigaretten deines bruders ist dein magen geschädigt?

hihi...ich dachte,du habest dir den magen verkleinern lassen oder so ein dämliches magenband legen lassen und ähnlichen blödinn, endlich abnehmen zu wollen?

oder war datt alles geschwindelt? *zwinker*

--
pilli

p.s. mir geht es wunderbar; vielleicht weil ich rauche?
p.s.p.s. watt datt die solidargemeinschaft alles kostet, eine op nach der anderen, nur abnehmen zu wollen!

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf pilli † vom 20.04.2007, 10:01:21
ach Pilli... mein Magenband habe ich schon einige Jahre und es ist schon einige Jahre her, dass wir mal telefonischen Kontakt hatten. Ergo weisst Du von meinem Leben nichts und nimmst Dir aber heraus, scheinbare Fakten hir zu äussern und Tatsachen zu verdrehen - ganz nach alter Pillimanie?

Ich ahnte aber, dass gerade von Dir mal wieder so ein Kommentar kommt. Warum wohl? Selbstverliehene Narrenfreiheit?

Dir geht es so gut, weil Du rauchst? Na vielleicht vernebelt der Qualm einfach die Konturen ?--

angelottchen
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von pilli †
als Antwort auf angelottchen vom 20.04.2007, 10:13:07
warum nicht angelottchen?

du hast in so mancher aussage gejammert, wie sehr du die entscheidung, ein magenband legen zu lassen bedauerst, weil es probs gab!

möchtest du mir jetzt anlasten, dass ich dir geglaubt und dich bedauert habe...so viele male?

nun darfst du mit dem Erpel weiterkramen in der schalen kiste der kampfargumente; damit ihr meine lust mich zu amüsieren, stillen könnt; also nur weiter so!


--
pilli
p.s. du schwindelst ja schon wieder angelottchen?...lach...
guck mal in datt archiv!
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf pilli † vom 20.04.2007, 10:21:06
ich verbitte mir diese dümmliche Argumentation.
--
angelottchen
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von pilli †
als Antwort auf angelottchen vom 20.04.2007, 10:28:44
*pruust*

wem du watt verbitten magst angelottchen,

der lust darfst du bis zum nimmerleinstag frönen; ich lache derweil und wünsche dir weiterhin viel erfolg abzunehmen, dieses mal mit *low nochwatt*?

himmel...wie hast du da Ursula in gleicher weise abgewatscht, nur weil sie es gewagt hat, da mal watt in gesundheitlicher sicht geradezurücken!

ich wünsche dir und der solidargemeinschaft, dass du tüchtig abnimmst, damit nicht die kosten deiner behandlung eventuell so hoch werden könnten, wie die reinigung der auf der strasse liegenden kippen...hihi...

--
pilli

Anzeige