Aktuelle Themen Nichtraucherschutz

nasti
nasti
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von nasti
als Antwort auf angelottchen vom 20.04.2007, 10:28:44

--
Hi Angelottchen!

Hast du noch nicht bemerkt, das hier geht nicht um das eigentliche Thema, es ist eine Jagd auf ein Wort, wo der Schreiber ew. seine schwäche Zeig?
Na dann ist aber ordentlich an der Kopp geklopft, alles was Pilli weiß so privat über der Person ist breit geschrieben, wenn ich schreibe „der asiatischer“ Mörder dann bin ich sofort eine Rassistin, ich könnte schreiben „der slowakischer Mörder“, dann werde ich keine Rassistin, und so geht es immer weiter.
Jetzt werde ich unangenehm, erlaube ich mir das, obwohl ich es nicht gerne tue. Ich weiß es nicht wie viel du abnehmen brauchst, habe Dich noch nicht gesehen. Versichere ich Dir, das Pilli braucht auch eine gewaltige abnehme Kur, dann werde Sie wenigere Beschwerde haben mit Ihren Knien, ich schätze Sie muss ganz nahe zum 100 kg sein. Oder so 10 kg plus minus.
Aber Sie steht dazu, fühlt sich Pudel wohl.
Ich persönlich habe auch Übergewicht, alles ist relativ, bin 72 kg schwer mit 160 cm!!!! Ich fühle mich damit verdammt dick.
Entschuldigung Pilli, hatte ich nicht vor das nieder schreiben, Angelika hat Dich angerufen und hat sich bei Dir getraut das zu sagen, das Sie Gewichts Probleme hat. Du hast das Missbraucht, das finde ich sehr unfair.
Du kannst ruhig an mir weiter hacken, bin keine Mimose, sogar genieße ich Deine Art, schlage ich gerne mit Brathßpfane zu.

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von eleonore
als Antwort auf nasti vom 20.04.2007, 11:23:51
kann pilli nicht mehr für sich schreiben, was ihren gewicht angeht???
--
eleonore
giovanni
giovanni
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von giovanni
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 20.04.2007, 02:00:55
donaldd schrieb am 20.04.2007 um 02.00:
> Schon mal was von herabgefallender Glut auf Autositzen gehört??

Klar! Und? Willst Du daraus schließen, dass Rauchen mehr vom Fahren ablenkt, als Telefonieren? Ich habe leider keine Statistik zur Hand und die Aussagen der Unfallverursacher werden in dieser Beziehung ohnehin nicht immer der Wahrheit entsprechen, aber aus eigenen Erfahrungen sowohl mit Rauchen, als auch mit Telefonieren beim Lenken eines Fahrzeugs schließe ich, dass Telefonieren, was die Einschränkung des Fahrers angeht, ungleich gefährlicher als Rauchen ist.

> Hm aha, für den Raucher ist das Rauchen ja völlig unschädlich.

Nein, aber das ist nicht das Thema hier. Es geht um Nichtraucher!

> > Ach? Und Rauchen hat keine gesellschaftliche Akzeptanz? Meinst Du, wenn Rauchen komplett verboten würde, dann wäre das nicht auch eine Einnahmequelle für Syndikate?

> Wo habe ich denn ein Rauchverbot gefordert??

Ich habe lediglich eine Frage gestellt!

> Die gesellschaftliche Akzeptanz des Rauchens ist erheblich zurückgegangen und wird durch die Einschränkungen HOFFENTLICH noch kleiner werden.

Ah ja. Na wir können ja mal testen, was eher akzeptiert wird. Wir gehen zum Beispiel in einem Park an eine Stelle, wo es nur zwei Bänke gibt. Du setzt Dich Alkohol trinkend auf die eine Bank und ich rauchend auf die andere. Und dann schauen wir mal, wo sich mehr Besucher hinsetzen.

Spaß beiseite. Nicht ich, sondern Du hast das Thema Akzeptanz angeschnitten. Es geht aber nicht um subjektive Akzeptanz, sondern um objektive Gefährlichkeit für Andere(!).

Ich sehe durchaus ein, dass einem Nichtraucher nicht ständig bzw. regelmäßig Tabakrauch zugemutet werden sollte, weshalb das Rauchen in den meisten öffentlichen Räumen ohnehin schon längst untersagt ist. Ich sehe aber keine ernsthafte Gefahr darin, wenn man als Nichtraucher gelegentlich auch mal etwas Rauch wahrnimmt.

Rauchen speziell in Gaststätten ist allerdings insofern ein Problem, weil es sich hier um Orte handelt, an denen man etwas zu sich nimmt. Einem Nichtraucher wird (ganz abgesehen von der potenziellen Gesundheitsgefahr) der Genuss verdorben, wenn er dort Rauch ausgesetzt ist, wogegen es für einen Raucher kein Genuss ist, wenn er dort eben nicht rauchen darf. Ob Rauchverbot oder nicht - man wird damit immer nur einer von zwei Interessengruppen gerecht. Einen für beide Gruppen akzeptablen Kompromiss wird es kaum geben. Nichtraucher haben allerdings zusätzlich zum Genuss die Gesundheit als Argument, das schwer zu entkräften ist.

Deshalb ist das Thema Rauchen in Gaststätten für mich abgehakt. Ich suche ohnehin recht selten Gaststätten auf. Es wäre für mich also kein wirklicher Verlust, sie künftig komplett zu meiden. Sollen die Nichtraucher also von mir aus dort unter sich bleiben.

Anzeige

marina
marina
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von marina
als Antwort auf giovanni vom 20.04.2007, 11:58:21
Alle die Argumente in Bezug auf Süchte irgendwelcher Art sind interessegeleitet, das ist leicht zu durchschauen. Deshalb beteilige ich mich nicht mehr an solchen Diskussionen, sie sind sinnlos. Die Säufer verteidigen den Alkohol und die Raucher ihre Nikotinsucht, so einfach ist das.
Wenn ich im Restaurant Halskratzen verspüre und hinterher stinkende Klamotten habe, sind es in diesem Falle jedenfalls nicht die Säufer, die mir geschadet haben, denn passiv trinken ist schwer möglich.
Das wär's aber auch schon, was ich zu diesem Thema beizutragen hätte. Die schädlichen Auswirkungen vom Saufen sind mir durchaus aus eigenem erlebten Umfeld auch bekannt, sind aber ein gesondertes Thema. Man sollte nicht Ablenkungsmanöver betreiben, indem man Birnen mit Äpfeln vergleicht.

marina
pilli
pilli
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von pilli
als Antwort auf nasti vom 20.04.2007, 11:23:51
aber nasti

wo bist du denn "unangenehm" ?

es gibt niemanden, der in der vergangenheit offener und ehrlicher im forum geschrieben hat, wie sehr ich den genuss leiblicher speisen leibe und zu meinem gewicht stehe?

ich mag mich und meinen körper und weiß um meiner ausstrahlung!

isch habe keine probleme mit meinem knie nasti,

du hast da sicherlich watt falsch verstanden? ich bin auf der jagd nach Sophie gegen eine tischkante gestossen und datt war's!

jou...ich fühle mich pudelwohl nast

und jammere nicht wie andere ständig über ditt und datt und kann dir nur empfehlen, nicht so viel wert auf die denke ausgemergelter und dünnhaariger lover zu legen, die dich am händchen in die weite welt führen oder dir mal nen kaffe spendieren können...*grins*

ich zahle meinen kaffee selbst, verzichte auf geschenke...lach...und esse mit lust und laune, watt mir schmeckt..na und?

dick nasti

fühlst du dich m.e. nur, weil dir datt irgendwelche abgewrackte kerls vielleicht einflüstern?

Angelika hat, nasti

mehrfach öffentlich im forum über ihre magen op geschrieben; sie wird sich schon noch erinnern und du solltest vorsichtig sein mit deinen üblen vemutungen; sowatt schmückt dich bestimmt nicht!

dass du eine schlägerin sein möchtest nasti

hast du mehrfach im forum geschrieben; du möchtest freundinnen schlagen, serviererinnen und...und...und...

also nimm deine bratpfanne und schleudere sie, gegen wen auch immer...nur davon träumen und schreiben eine starke frau zu sein, befriedigt doch nicht wirklich?


--
pilli
nasti
nasti
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von nasti
als Antwort auf pilli vom 20.04.2007, 12:12:34

--
Hi Pilli.

mein Lover hat die Ideale Figur, für mich ist er bischen übergewichtig. :O))).
Habe ich auch ein Tick, das die ausgemärgelte Männer über an mich eine Faszination.
Die dünne Haare ist für mich nicht wichtig, Haare spielen keine Rolle.

Und wenn der Lover hat das nötige Geld dazu und bezahlt das Cafe, ist auch nicht unangenehm. :O)))), ich bezahle manchmal auch, wo ist das Problem? Hauptsache ist er schlank.

Anzeige

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf pilli vom 20.04.2007, 12:12:34

zu diesem "out of topic"-Geschreibsel gebe ich nur den Kommentar in Form eines Auszuges aus den ABG zum Besten:


Fairness-Regeln

Bitte schwächen Sie Ihre Argumente nicht durch persönliche Angriffe! Diskutieren Sie über die Sache, nicht die Person. Stellen Sie niemals die Intelligenz oder die Urteilsfähigkeit anderer User in Frage, greifen sie weder seinen Stolz noch sein Selbstbewusstsein an. Es wird empfohlen auf persönliche Angriffe nicht zu antworten, damit der Webmaster solche Angriffe in schlimmen Fällen eliminieren kann.
Für uns endet die Freiheit des Wortes dort, wo andere verletzt werden. Wir werden deshalb z.B. sexistische, Rassen- und Volksgruppen-diskriminierende Äusserungen sowie Aufrufe zur Gewalt nicht dulden.
In seltenen Fällen kommt es vor, dass sich Diskutanten aus dem privaten Umfeld kennen. Es wird nicht geduldet werden, wenn private Streitereien in den Seniorentreff getragen werden. Da der Webmaster subtil versteckte Hinweise in diese Richtung nicht immer sofort erkennen kann, bittet er um Benachrichtigung per E-Mail.



donaldd
Medea
Medea
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von Medea
als Antwort auf marina vom 20.04.2007, 12:11:44
Passiert zwar nicht sehr oft ,
aber dem posting von Marina stimme ich zu.

Habe in jungen Jahren passiv mitgeraucht im Freundeskreis (Gitanes und Rothändle),damals waren die Auswirkungen auf die Nichtraucher nirgends ein Thema, heute melden sich Bronchienprobleme.


Medea.

giovanni
giovanni
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von giovanni
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 20.04.2007, 02:00:55
donaldd schrieb am 20.04.2007 um 02.00:
> Schon mal was von herabgefallender Glut auf Autositzen gehört??

Klar! Und? Willst Du daraus schließen, dass Rauchen mehr vom Fahren ablenkt, als Telefonieren? Ich habe leider keine Statistik zur Hand und die Aussagen der Unfallverursacher werden in dieser Beziehung ohnehin nicht immer der Wahrheit entsprechen, aber aus eigenen Erfahrungen sowohl mit Rauchen, als auch mit Telefonieren beim Lenken eines Fahrzeugs schließe ich, dass Telefonieren, was die Einschränkung des Fahrers angeht, ungleich gefährlicher als Rauchen ist.

> Hm aha, für den Raucher ist das Rauchen ja völlig unschädlich.

Nein, aber das ist nicht das Thema hier. Es geht um Nichtraucher!

> > Ach? Und Rauchen hat keine gesellschaftliche Akzeptanz? Meinst Du, wenn Rauchen komplett verboten würde, dann wäre das nicht auch eine Einnahmequelle für Syndikate?

> Wo habe ich denn ein Rauchverbot gefordert??

Ich habe lediglich eine Frage gestellt!

> Die gesellschaftliche Akzeptanz des Rauchens ist erheblich zurückgegangen und wird durch die Einschränkungen HOFFENTLICH noch kleiner werden.

Ah ja. Na wir können ja mal testen, was eher akzeptiert wird. Wir gehen zum Beispiel in einem Park an eine Stelle, wo es nur zwei Bänke gibt. Du setzt Dich Alkohol trinkend auf die eine Bank und ich rauchend auf die andere. Und dann schauen wir mal, wo sich mehr Besucher hinsetzen.

Spaß beiseite. Nicht ich, sondern Du hast das Thema Akzeptanz angeschnitten. Es geht aber nicht um subjektive Akzeptanz, sondern um objektive Gefährlichkeit für Andere(!).

Ich sehe durchaus ein, dass einem Nichtraucher nicht ständig bzw. regelmäßig Tabakrauch zugemutet werden sollte, weshalb das Rauchen in den meisten öffentlichen Räumen ohnehin schon längst untersagt ist. Ich sehe aber keine ernsthafte Gefahr darin, wenn man als Nichtraucher gelegentlich auch mal etwas Rauch wahrnimmt.

Rauchen speziell in Gaststätten ist allerdings insofern ein Problem, weil es sich hier um Orte handelt, an denen man etwas zu sich nimmt. Einem Nichtraucher wird (ganz abgesehen von der potenziellen Gesundheitsgefahr) der Genuss verdorben, wenn er dort Rauch ausgesetzt ist, wogegen es für einen Raucher kein Genuss ist, wenn er dort eben nicht rauchen darf. Ob Rauchverbot oder nicht - man wird damit immer nur einer von zwei Interessengruppen gerecht. Einen für beide Gruppen akzeptablen Kompromiss wird es kaum geben. Nichtraucher haben allerdings zusätzlich zum Genuss die Gesundheit als Argument, das schwer zu entkräften ist.

Deshalb ist das Thema Rauchen in Gaststätten für mich abgehakt. Ich suche ohnehin recht selten Gaststätten auf. Es wäre für mich also kein wirklicher Verlust, sie künftig komplett zu meiden. Sollen die Nichtraucher also von mir aus dort unter sich bleiben.
pilli
pilli
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von pilli
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 20.04.2007, 12:38:17
schleich dich erpel

wenn du nicht differenzieren kannst, dass es nicht nur die raucher sind, die sich "gesundheitschädlich" verhalten.

die sozialgemeinschaft zahlt halt gerne für viele, die krank geworden sind und das nicht nur vom rauchen!

vielleicht solltest du eine private schlägergruppe organisieren, die mit besonderen spürnasen ausgerüstet, die raucher dann wittert und niederknüppelt?

baumstrukturen in einem forum sind eben ein vorteil, dass sich mal ein nebenweg entwickeln kann, der das eigentliche thema nicht stört...schon gewußt?

und jetzt darfst du auf mich verzichten; ich amüsiere mich lesend über deine versuche, den sheriff spielen zu wollen!

--
pilli ))

Anzeige