Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Nur selbstgemacht ist gut

Aktuelle Themen Nur selbstgemacht ist gut

Tati
Tati
Mitglied

Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von Tati
Man kann ein Brot kaufen, oder man backt selbst.

Ist nur eins der leichteren Beispiele, wie ich mich um Qualität, um Essens- und um Lebensqualität bemühe. Denn ich bin der Meinung, dass wir uns viel zu viele Dinge machen lassen, statt selbst tätig zu werden. Warum soll ich ein kleines Brot für 3 Euro kaufen, das ich selbst für 40 Cent plus Backofenkosten herstellen kann? Und ich habe auch noch Spaß dabei! Ich weiß, welches Mehl drin ist (gutes und auch Vollkorn). Ihr merkt schon, von den Aldi-, Supermarkt- und Billigback-Anbietern bin ich meilenweit weg. Dieses Gekröse aus Rumänien würde ich höchstens in Kriegszeiten essen.

Mich würde interessieren, wer backt sein Brot selbst und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich liebe folg. Mischung:
150 g 550er Weizen
150 g 630er Dinkel
100 g Weizenvollkorn
100 g Dinkelvollkorn
300 ml Wasser mit Zucker und Hefe
12 g Salz

Ich bin mal gespannt....
Lilac
Lilac
Mitglied

Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von Lilac
als Antwort auf Tati vom 17.09.2014, 21:34:57
Moin!
Hört sich ja gut an, doch lohnt sich das?
Ich esse morgens und abends je eine Scheibe Brot. So wenig kann ich doch gar nicht backen, dass mir nicht immer die Hälfte schimmlig werden würde, oder?

Backst Du Dein Brot in einem Brotbackautomaten oder in einer "Kuchenform" im Backofen?

Einen schönen Start in den Tag an @ von Lilac
Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von meli
als Antwort auf Lilac vom 18.09.2014, 07:11:53
Lilac,

ich backe mein Brot im Automaten - Menge ca. 750 g.

Das ist auch als Einzelperson gut zu bewältigen, zumal ja einige Schrippen eingefroren werden können, was ich allerdings nie mache.

Mein Brot - mit Sauerteig, Körner, Dinkel-Weizen-Roggenmehl oder -schrot schimmelt nicht. Es wird höchstens knochenhart, was mir auch Vergnügen bereitet, da ich nach Auskunft meines Zahnarztes noch sehr weit von den Dritten entfernt bin.
Ich kaufe auch die Körner und habe mir als Zusatz für meine Küchenmaschine eine Getreidemühle besorgt.

Die zum Teil schweren Teige habe ich früher selbst geknetet, habe aber diese Kraft nicht mehr in den Händen. So war der Brotbackautomat für mich eine prima Lösung und das Loch in der Mitte hat bei mir noch niemanden gestört.

Rezepte findet man im Netz zu Hauf...

Meli

Ich denke auch, dass der Automat günstiger beim Stromverbrauch ist als der Backofen.
Jedenfalls ist meine Stromrechnung seit der Verwendung gesunken.



Dinkelbrot mit Körnern

Anzeige

ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von ehemaligesMitglied23
als Antwort auf meli vom 18.09.2014, 08:26:28
Ich backe mein Brot im Backofen, weil ich diese Löcher vom Automaten nicht mag und es geht schneller.

Ich backe oft Nüsse, Kräuter oder Zwiebeln mit hinein oder beim Weißbrot Mandelsplitter und Quark.

Probleme mit dem Verbrauch habe ich nur insofern, dass mein Mann schon die ersten Scheiben gegessen hat, wenn das Brot nicht mal kalt geworden ist.
Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von meli
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 18.09.2014, 08:37:46
Das mit der ersten Scheibe kenne ich auch

Ich habe die Backzeit von Ofen und Automat nie verglichen, denn wenn ich den Knopf gedrückt habe, macht der Automat alles, was ich sonst von Hand gemacht habe.

Beim Automaten kommt alles abgewogen in der richtigen Reihenfolge hinein.
Programm wählen, drücken - und in ca. 3 Stunden ist das Brot fertig, wobei ich den Vorteil habe, dass ich ratz-fatz die Küche und die Arbeitsflächen wieder fertig habe.

Bevor ich wegen der Schmerzen in den Händen auf Selbstgebackenes verzichte, nehme ich lieber das Loch in Kauf.

Im übrigen macht der Automat auch einen wundervollen Hefeteig für Blechkuchen.
Davon bin ich wirklich begeistert.

Meli

Die 3 Stunden gelten für die schweren Teige mit Sauerteig.
Es gibt auch kürzere Programme für Brote, die nur mit Hefe gebacken werden.
Tati
Tati
Mitglied

Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von Tati
als Antwort auf Lilac vom 18.09.2014, 07:11:53
Moin Lilac,
Ich backe lieber in der Kuchenform. Zum Kneten hab ich eine extra starke Maschine mit 450 Watt, da lässt sich auch der schwere Teig gut verarbeiten. Und kaum ist das Brot aus dem Backofen wird es auch schon weniger. Meist ist es gegen Abend fertig. Und was gibts leckereres als frisches Brot und dazu lecker Käse?

Einen schönen Tag wünscht Tati. Hier in Köln regnets...

Anzeige

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von Drachenmutter
Vor vielen Jahren hatte ich auch einmal einen solchen Brotbackautomaten. Meine Erfahrungen damit waren nicht so positiv. Vielleicht hatte ich aber auch kein gutes Gerät. Es war von Aldi, soweit ich mich erinnere. Die Brote waren oft nicht richtig durchgebacken, obwohl ich mich an die Anleitung gehalten hatte.

Was mich regelmäßig geärgert hat war, dass dieser kleine Knethaken, der unten im Gerät angebracht war ständig im Brot festpappte und dann mit den Fingern herausgepult werden musste. Dadurch hatte das Brot an einer Seite immer ein großes Loch. Das Gerät landete dann beizeiten auf dem Müll.

Danach bin ich dann dazu übergegangen, das Brot im Backofen zu backen. Leider ist auch das irgendwann eingeschlafen. Vielleicht werde ich mal wieder damit beginnen. Nachdem ich hier im Thread gelesen habe, habe ich wieder Lust dazu bekommen.

LG,
woelfin
Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Drachenmutter vom 18.09.2014, 09:02:20
vor ein paar jahren hatte ich mich damit auch beschäftigt.
leider waren die ergebnisse nie so, wie ich es gerne gehabt
hätte. somit war das "selbstmachen" eingeschlafen.

wir haben solch einen tollen bäcker in der nachbarschaft -
den will ich nun nicht arbeitslos machen.

gelernt ist eben gelernt.

'nur selbst gemacht ist gut' ist also falsch.
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von eleonore
als Antwort auf vom 18.09.2014, 09:08:39
ich schließe mich woelfin an.
mein Brot back Automat wanderte auch recht schnell auf das elektro schrott.
ich war dieses gepuhle von Knet teil und das gelochte Brot auch schnell leid.
da ich über eine Bäckerei wohne, der noch richtig schöne altmodische Sauerteig, wie auch Vollkorn Brot in Angebot hat, incl. ein vorzügliche Walnuss Brot, geh ich runter und besorge dort unseren bedarf.
allerdings sind seine Brötchen ein wenig eigenwillig, weil sie sehr schnell hart werden.
Edita
Edita
Mitglied

Re: Nur selbstgemacht ist gut
geschrieben von Edita
als Antwort auf eleonore vom 18.09.2014, 09:22:41
Mein Brotback-Automat war zwar spitze, aber ich habe ihn trotzdem verkauft, denn ich habe ja eine neue Küche mit allen Schikanen, sprich Geräten, und somit wird Brotteig von Frau Bosch geknetet, Edita packt dann den Teig in eine große Kastenform und Frau Neff backt es dann auf der Brotbackstufe fertig, der Duft der dann durch die Wohnung zieht......einfach köstlich! Allerdings habe ich mich noch nicht getraut, selber die Mischungen herzustellen, das muß ich auch noch probieren!

Edita

Anzeige