Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?

Aktuelle Themen OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?
geschrieben von hinterwaeldler
Auf der Homepage der Otto-Brenner-Stiftung (IG-Metall) finden wir ab sofort eine Abrechnung mit der BILD und man kommt zu der bemerkenswerten Feststellung: BILD ist keine Zeitung.

Was dann? Ich halte mich mal mit meiner Meinung zurück, die kennt ihr zur Genüge und lest selbst: http://www.bild-studie.de/
Das aktuelle Interview mit Günter Wallraff
geschrieben von mart1
als Antwort auf hinterwaeldler vom 07.04.2011, 10:03:04
über Bild, Springer etc. ist auch hier nachzulesen.
Mechtild
Mechtild
Mitglied

Re: Das aktuelle Interview mit Günter Wallraff
geschrieben von Mechtild
Leider kann ich nicht mitdiskutieren, denn ich weiß weder wer Kai ist, noch was er gesagt hat. Dass Bild keine Zeitung ist, ist auch klar, aber es gibt sie schon seit ich denken kann + Bild prägt die Meinungen stark. Deshalb finde ich es positiv, dass auch Walraf + andere Menschen, die etwas zu sagen haben auch in der Bild schreiben. .

Anzeige

clara
clara
Mitglied

Re: Das aktuelle Interview mit Günter Wallraff
geschrieben von clara
als Antwort auf Mechtild vom 11.04.2011, 17:59:29
Meinst Du Günter Wallraff? Der schreibt wirklich für die Bildzeitung/ "in der Bild"? Das kann ich mir kaum vorstellen, nachdem er 1977 einige Monate als verdeckter Ermittler in der Redaktion dort arbeitete und anschließend mit seinem Buch "Der Aufmacher" die teilweise bösen Machenschaften dieses Blattes aufdeckte und an den Pranger stellte.

Clara
ingo*
ingo*
Mitglied

Re: OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?
geschrieben von ingo*
als Antwort auf hinterwaeldler vom 07.04.2011, 10:03:04
BILD war im presserechtlichen Sinn nie eine Zeitung. Sie nennt sich ja auch nicht so. Das dürfte die nur, wenn ein bestimmter Anteil "Kultur", "Wirtschaft" etc. enthalten ist. Vor Jahrzehnten habe ich mal einen VHS-Kurs zum Thema mitgemacht. Wir haben die beiden hannoverschen Tageszeitungen und Bild nach Artikeln/Rubriken auseinandergeschnipselt und auf Tischen malerisch verteilt. Spätestens bei den zwei Artikeln, die wir mit extrem gutem Willen noch der Kultur zugeordnet haben, konnte man sehen, dass BILD den Anforderungen einer Zeitung nicht entsprach.
Re: OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?
geschrieben von klaus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 07.04.2011, 10:03:04
"BILD ist keine Zeitung. "


Wann eigentlich ist denn eine Zeitung eine Zeitung?
Wenn ich richtig informiert bin, gibt es keine Vorschrift, die eindeutig vorschreibt, wann sich eine printmediale "Veröffentlichung" als Zeitung bezeichnen darf.

Nun wird die Meinung der meisten st- Foristen, die im polit. Teil schreiben, zu BILD ziemlich eindeutig sein. Man erkennt das auch an den Links, welche Presseerzeugnisse favorisiert werden.

Die vielen Millionen, die wenigstens jeden Sonntag die BILD beim Bäcker, Kiosk, ... kaufen, wird es nicht interessieren, ob die BILD den Status einer Zeitung haben dürfte - oder nicht.

Ich habe den Eindruck, dass die mediale Antiwerbung für BILD die beste Werbung für BILD ist, die es gibt und die darüber hinaus auch noch völlig kostenfrei ist.

Alle Kampagnen, die den Bild-Leser als dumm und begriffsstutzig bezeichnen ( ich denke da z.B. an taz 2007 oder 2008...), haben doch nur dazu geführt, dass BILD nach wie vor das auflagenstärkste Presseerzeugnis ist.

Beobachte doch mal, wer sich z.B. am Sonntag die BILD kauft oder sich in den Briefkasten stecken lässt.
Du wirst staunen, wer da an bekannten Anti-Bild- "Fans" jeden Sonntag zuschlägt.



Anzeige

ingo*
ingo*
Mitglied

Re: OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?
geschrieben von ingo*
als Antwort auf klaus vom 14.04.2011, 09:37:25
Lies meinen Beitrag, Klaus , und Du weisst es.
Re: OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?
geschrieben von klaus
als Antwort auf ingo* vom 14.04.2011, 09:51:31
"Lies meinen Beitrag, Klaus , und Du weisst es."
geschrieben von ingo


Habe ich gelesen - ingo !
UND - was willst du damit festgestellt haben?

Ist nun die BILD eine Zeitung? (Mal abgesehen davon, dass das die Leser nicht die Bohne interessiert).

In allgemeinster Definition ist eine Zeitung ein Druckwerk von mäßigem Seitenumfang, das in kurzen periodischen Zeitspannen, mindestens einmal wöchentlich, öffentlich erscheint.

Vier Kriterien sollten gegeben sein, wenn man von einer Zeitung spricht: Aktualität (zeitnahe Berichterstattung), Periodizität (regelmäßiges Erscheinen), Publizität (öffentlich für alle Leser zugänglich) und Universalität (inhaltliche Vielfalt).

ingo*
ingo*
Mitglied

Re: OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?
geschrieben von ingo*
als Antwort auf klaus vom 14.04.2011, 11:12:39
Nach Presserecht ist sie keine Zeitung. Die von Dir genannte "allgemeine" Definition ist dafür nicht maßgebend. Ich kann doch nur das weitergeben, was ich im Kurs eines angesehen Journalisten mal gelernt habe. Und ein Forum ist u.a. dazu da, Meinungen und Wissen auszutauschen. Glaub' mir also oder BILD Dir Deine eigene Meinung, Klaus.
Re: OBS fragt: Kai! was tust du uns Deutschen an?
geschrieben von klaus
als Antwort auf ingo* vom 14.04.2011, 11:25:15
"Nach Presserecht ist sie keine Zeitung."
geschrieben von ingo


Hast du irgendwelche Beweise dafür, dass das deutsche Presserecht der BILD das "Zeitungsrecht" abspricht?
Ich würde ja noch akzeptieren, dass Bild-Gegner meinen, dass BILD keine Zeitung ist - aber aus dem von dir genannten Presserecht geht es wohl nicht hervor.

Anzeige