Aktuelle Themen Olympia aktuell

Re: ein großartiger Tag!
geschrieben von klaus
als Antwort auf luchs35 vom 09.08.2008, 20:19:39
@luchsi35,
"Der ganze politische Hickhack wurde international auf dem Rücken der Athleten, nicht nur unserer, ausgetragen. Darüber waren wir uns wohl an anderer Stelle schon mal einig."

Das sind wir auch heute noch.
--
klaus
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: P.S.: ein großartiger Tag!
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf angelottchen vom 09.08.2008, 10:37:38
Sich über das politische System des Gastgeberlandes aufzuregen, ist doch müssig. Der IOC hast schon immer gerne auch mit den korruptesten Diktatoren gemauschelt - man denke an Hitlers Versprechen, auch deutsche Juden an den Start zu lassen ....oder an die Tatsache, dass Samarant nie einen Hehl aus seiner Franco-Treue und seiner nicht geänderten Meinung zu dessen Regime gemacht hat - und so ein Sack war mehr als 20 Jahre an der Spitze dieses feinen Vereins , den keiner kontrolliert, der u.a. einen ehemaligen Vertrauten und Minister von Idi Amin in seiner Runde hat oder eben jenen grossartigen Scheich aus Saudiarabien, der die Statuten des olymischen Geistes wie kein anderer mit Füssen tritt.


wo wir wieder beim Thema wären, denn die Kritik zielt doch im Zusammenhang mit den Spielen auf das IOC und nicht auf China.


Wenn es nach diesen sauberen Herren geht, dann darf die übernächste Olympiade bestimmt in Zimbabwe sein.


und was würde man wieder als Anwort lesen, wenn man eine solche Vergabe kritisieren würde:

"Ach die armen Sportler...blah blah"

übrigens was ich so am Rande über Nachrichten über Aussenveranstaltungen mitbekomme : riesen Polzeiaufgebot und kaum Zuschauer..und weit entfernt vom Geschehen.. echt tolle ausgelassene Stimmung.


donaldd
mulde1
mulde1
Mitglied

Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von mulde1
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 11.08.2008, 12:27:54
Unsere Schwimmelite schwimmt fast ausnahmslos ihren eigenen Bestzeiten hinterher!
Was für eine Ursache ist Schuld?
Sind es die ungewohnten Startzeiten?
Vormittags Hauptläufe abends Vorläufe
( die innere Uhr ist aus dem takt gekommen, weil es das
USA Fernsehen die Zeiten so wollte?
Ist es der Bundestrainer?
Dieser Mann hinterlässt bei Mir (meine eigene Meinung, muss nicht stimmen ) den Eindruck von Kälte und Unnahbarkeit zu seinen Schützlingen!
Es ist allgemein bekannt Orjan Madsen aus Norwegen
beendet nach den O-S sein Amt als Bundestrainer!
In der Mimik und Gestik sowie den Antworten bei den
obligatorischen Interviews merkt man deutlich er ist nicht
mit dem Herzen dabei und Wartet auf den Tag des Abschieds.
Sieht man hingegen die Trainer der Wasserspringer die sind voll bei de Sache sie sind eben teil ihrer Sportler!
Man kann es sehen wie man will in der Vergangenheit
Bei West- wie auch bei den Ostmanschaften waren die
Trainer und ihre Sportler eine Homogene Einheit,da haben
die Trainer gehofft -gebangt und gejubelt, nur vom amtierenden Bundestrainer kommt wenig rüber- das zeigen
die Gespräche vor den Kameras aber auch Einblendungen
der Tribünenplätze.
Meine persönliche Meinung durch den Trainer konnte kein
gutes Klima in der Mannschaft aufkommen .
die Schwimmer haben den Bundestrainer mehr oder weniger
abgelehnt.
Erinnern wir uns mit welch sichtbarer Freude die Nationalmannschaft an das Schwimmbecken kam!
Fazit Ein Trainer,der bei seinen Sportlern kein gehör mehr findet hat sich selber zeitlich überholt.
Warum sucht der Schwimmverband nicht im eigenen land
nach einem Trainer von mir aus sogar einen Aus der DDR
wichtig währe nur die fachliche und menschliche Kompentenz die trotz einiger Akteneinträge vorhanden sind aber für den sportlichen Erfolg total unwichtig sein sollten.
Ob die Schwimmoberen sich das trauen ?



--
mulde

Anzeige

Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von klaus
als Antwort auf mulde1 vom 12.08.2008, 10:42:50
@mulde,
"Sind es die ungewohnten Startzeiten?
Vormittags Hauptläufe abends Vorläufe
( die innere Uhr ist aus dem takt gekommen, weil es das
USA Fernsehen die Zeiten so wollte?"


Glaube ich nicht, unsere Schwimmer sind sowohl zu den Vorläufen als auch zu den Finalläufen unter aller "Sau" - und irgendwann müssen sie ja schwimmen.
Außerdem haben sie sich z.B. in Japan auf die Zeitumstellung eingestellt.
Außerdem wussten sie seit einigen Monaten, wie die Zeitabläufe sind.
Außerdem wären dann die Amis und and. Europäer genau so benachteiligt ...

"Ist es der Bundestrainer?"

Glaube ich auch nicht. Deine Merkmale, wie Mimik, Gestik als Qualitätsmerkmal sind unbrauchbar.

Ich glaube eher, es ist die Art der Vorbereitung bei den Heimtrainern und die sehr geringe Einflussnahmemöglichkeit des Bundestrainers auf diese Heimtrainer. Es gibt in Deutschland einen ständigen Kampf der vielen Heimtrainer untereinander und gegen den DSV.

"Man kann es sehen wie man will in der Vergangenheit
Bei West- wie auch bei den Ostmanschaften waren die
Trainer und ihre Sportler eine Homogene Einheit..."


Das stimmt schon überhaupt nicht. In den vergangenen Jahren gab es große Diskrepanzen zwischen den Aktiven und einigen Trainern, die so weit gingen, dass Sportler wegen "negativer Interviews" während der Olymp. Spiele abgemahnt wurden. Warum denn wurden nach 2000 und 2004 große Teile der "Trainer-Chef-Etage" umgemodelt ?

Ganz so einfach ist das wohl nicht. Ich glaube, es ist ein Cocktail an Ursachen. UND daran sind Heimtrainer, Bundestrainer, die Schwimmer selbst, die Sponsoren, die gesamte Einstellung der Gesellschaft zum Leistungssport... beteiligt.
--
klaus
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf klaus vom 12.08.2008, 11:04:26
Vielleicht sollte man auch mal die frage stellen, warum sind die anderen so gut und so unheimlich schnell?
Ich wurde schon kurz vor der olympiade überrascht, als von den amerikanischen und australischen meisterschaften und aus anderen ländern plötzlich fabelweltrekorde in menge gemeldet wurden.
Diese weltrekorde werden jetzt wiederum um zeiten verbessert, die kaum noch für möglich gehalten werden können.
Wie also ist sowas möglich?
Und wenn ich schwimmer wär und müßte mit ansehen, wie plötzlich zeiten geschwommen werden, die eigentlich gar nicht möglich sind, dann hätt ich auch keine einstellung mehr und selbst wenn die deutschen schwimmer ihre bestzeiten massiv verbessern, sind sie plötzlich um längen hinterher.
Wie sagte doch frau buschschulte:
ich werde wohl aufhören, denn in solch "schnellen" rennen kan ich nicht mehr mitschwimmen.
Nun kann man sich selbst seinen reim drauf machen.
--
gram
Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von klaus
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 13.08.2008, 09:14:36
@gram,
"Wie also ist sowas möglich?"( es ging um Fabelzeiten.)

Diese Zeiten lassen natürlich Spekulationen aufkommen, die wir sicher hier nicht erklären können.

Die Zeiten, die unsere Schwimmer hier geschwommen sind, liegen aber weit unter den eigenen Bestleistungen. Wären alle etwa ihre Bestleistungen geschwommen, würden sie in den Finals gewesen sein und auch an Medaillen rangekommen sein.
Das ist das eigentliche Problem des deutschen Schwimmsports und da wertden noch die Köpfe rauchen und die Fetzen fliegen.
--
klaus

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von eleonore
als Antwort auf klaus vom 13.08.2008, 10:48:15
macht doch mal eine vergleich zwischen die hightech schwimmanzüge und sponsoren der amerikaner und die deutsche schwimmer.

es sagt eine menge aus.
--
eleonore
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von luchs35
als Antwort auf eleonore vom 13.08.2008, 10:50:04
Benjamin Kleibrink holt Gold
--
luchsi35
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von eleonore
als Antwort auf luchs35 vom 13.08.2008, 15:29:34
in schwimmanzug???:o))))
--
eleonore
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Badetag der Schwimmer
geschrieben von luchs35
als Antwort auf eleonore vom 13.08.2008, 15:47:39
6.Goldmedaille durch Britta Heidemann im Degenfechten




--
luchsi35

Anzeige