Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Papst Benedikt tritt zurück.

Aktuelle Themen Papst Benedikt tritt zurück.

eleonore
eleonore
Mitglied

Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von eleonore
Rom - Der Papst will sein Amt aufgeben. Wie der Vatikan meldet, wird der 85-Jährige am 28. Februar zurücktreten. Laut italienischen Zeitungen sagte Benedikt XVI., er spüre die Belastung des Amtes: "Ich gehe zum Wohl der Kirche."
geschrieben von spon


mehr in mein link.
nerida
nerida
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von nerida
als Antwort auf eleonore vom 11.02.2013, 12:23:06
Rom - Der Papst will sein Amt aufgeben. Wie der Vatikan meldet, wird der 85-Jährige am 28. Februar zurücktreten. Laut italienischen Zeitungen sagte Benedikt XVI., er spüre die Belastung des Amtes: "Ich gehe zum Wohl der Kirche."


mehr in mein link.
geschrieben von spon


da wurde jetzt doppelt gemoppelt...
lieber Webmaster, kannste bitte aus zwei News vielleicht einen machen?
heigl
heigl
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von heigl
Ich zolle ihm Respekt, weniger für seine Amtszeit, aber wenigstens für sein Rückzugs-Verhalten.

Anzeige

linde99
linde99
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von linde99
als Antwort auf eleonore vom 11.02.2013, 12:23:06
Finde es mutig von IHM! Nicht jeder schafft es sich einzugestehen,dass er zu alt ist für sein Amt.
miriam
miriam
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von miriam
als Antwort auf linde99 vom 11.02.2013, 13:03:49
Papst Benedikt beweist durch diese Entscheidung - wahre Größe.

Miriam
karl
karl
Administrator

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von karl
als Antwort auf miriam vom 11.02.2013, 13:16:09
... oder er wurde gedrängt. Wer blickt da schon durch? Zuletzt wurde jedenfalls durch seine erzkonservative Haltung der Kirche viel Schaden zugefügt. Schadensbegrenzung ist das vielleicht?

Karl

Anzeige

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 11.02.2013, 13:23:08
Wahrscheinlich wurde ihm die Reformbedürftigkeit der Kirche in vielen Punkten klar (gemacht)?
Da dies nicht seinen lebenslangen tiefen Überzeugungen entspricht,
trat er zurück ???
Falls das so ist: Respekt, Respekt.

MargArit
sammy
sammy
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von sammy
als Antwort auf karl vom 11.02.2013, 13:23:08
... oder er wurde gedrängt. Wer blickt da schon durch?
geschrieben von karl


..oder aber Papst Benedikt liest hier auch im St-Forum und möchte hier auch ein wenig dazu beitragen für "Mutmaßungen"......

sammy
Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf karl vom 11.02.2013, 13:23:08
Nach meiner Ansicht ist der Rücktritt Benedikts ein Zeichen der Stärke, keinesfalls der Schwäche. Und dass er zum Rücktritt "gedrängt" wurde, halte ich für ausgeschlossen ...
Benedikt bleibt übrigens weiterhin im Vatikan, kehrt nicht etwa nach Bayern zurück.
nerida
nerida
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von nerida
als Antwort auf karl vom 11.02.2013, 13:23:08
... oder er wurde gedrängt. Wer blickt da schon durch? Zuletzt wurde jedenfalls durch seine erzkonservative Haltung der Kirche viel Schaden zugefügt. Schadensbegrenzung ist das vielleicht?

Karl
geschrieben von karl

der polnische Papst Johannes Paul war viel konservativer und mit seiner Marienverehrung vielen nicht verständlich.

Warum kann man diese Erklärung wie "zu alt, zu gebrechlich und möglicherweise krank" die aus Vernunftsgründen getroffenen Entscheidung nicht akzeptieren und schon wieder irgendwelche herbeigezogene Vermutungen in die Welt setzen.

Das Amt braucht in dieser schwierigen Zeit eine wache starke Person und keine kranke Gallionsfigur.

Mein Respekt für diese ungewöhnliche und mutige Entscheidung die der Papst Benedikt noch traf, als er noch dazu fähig war.
So habe ich ihn immer eingeschätzt.

Anzeige