Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Papst Benedikt tritt zurück.

Aktuelle Themen Papst Benedikt tritt zurück.

Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von Felide1
Ein Mensch mit 85 Jahren auf dem Buckel, egal ob Papst oder nicht Papst, hat das Recht auf ein stressfreies Leben. Ich finde auch der Papst soll selbst entscheiden können was er für sich haben will.

Felide
margrit
margrit
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von margrit
als Antwort auf Felide1 vom 12.02.2013, 07:12:26
Ich fand es schon damals unsinnig, daß man einen 78-jährigen
zum Papst gewählt hat. Man sollte doch Jüngere wählen.
Außerdem glaube ich auch NICHT, daß er freiwillig geht.
Bei diesem Gemauschel da im Vatikan, ist es unglaubwürdig,
daß er von selbst geht.
Margrit
lars
lars
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von lars
als Antwort auf Felide1 vom 12.02.2013, 07:12:26
Da bin ich der gleichen Meinung felide!
Bin gespannt auf den Nachfolger, und aus welchem Land er kommt?
Ob beim Neuen auch wieder gejubelt wird,zB. "Wir sind Papst"!
Es gibt viele Herdentiere, Menschen aber auch.
Für die Medien ist das alles sehr willkommen, so haben sie wieder was zu schreiben, auch wieder unsinnige Verdächtigungen, Hauptsache, die Seite wird voll!

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf eleonore vom 11.02.2013, 12:23:06
Wetten, dass Berlusconi sich melden wird? ()
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Medea vom 11.02.2013, 15:48:19
Es ist das Privileg der Unfehlbaren, ihre Schwäche als Stärke zu verkaufen.....
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf karl vom 11.02.2013, 19:07:20
@ Karl: "....Benedikt wird sehr wahrscheinlich diesen Schritt mit seinen Beratern diskutiert haben...."

Da bin ich mir nicht so sicher. Eher denke ich, dass Benedikt das höchstens mit seinem Sekretär diskutiert hat. Die Gefahr, dass ihn die gesamte Kurie hätte davon abhalten wollen, war zu gross. Jedenfalls habe ich mich ob der betretenen Gesichter Gesichter rings um ihn bei der Proklamation köstlich amüsiert.

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von schorsch
Generell: Das Modell "Papst / Kurie / Vatikan / Unfehlbarkeitsanspruch" hat ausgedient. Am besten wäre den im Kreise Denkenden dort wohl geholfen, wenn sie sich selber klonen könnten. Und dann eine Chinesische Mauer drum herum bauen - ohne Tore zur Aussenwelt - und ohne sonstige Verbindungen.

Per Zufall haben meine Frau und ich "Gottes mächtige Dienerin" mit Christine Neubauer als Schwester Pascalina, das wir vor Monaten auf Band aufgenommen hatten, gestern abgespielt. Der Doppelfilm schien mir die momentane Situation des Vatikans so wiederzugeben, als wäre der Film heute aus der Wirklichkeit übernommen.
lars
lars
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von lars
als Antwort auf schorsch vom 12.02.2013, 10:24:31
Konnte heute in einer Zeitung lesen,"gut dass sie nicht mehr Papst sind"!
miriam
miriam
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von miriam
Nochmals Hans Küng - diesmals äußert er sich zum Rücktritt des Papstes:

"Es dürfte schwierig sein, in dem aufgrund der fatalen Personalpolitik der beiden letzten Päpste höchst konservativen Kardinalskollegium eine Person zu finden, die die Kirche aus ihrer vielschichtigen Krise herausführen könnte."

Gefunden von Miriam
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Papst Benedikt tritt zurück.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf miriam vom 12.02.2013, 11:25:52
Benedikt hat es in seiner Amtszeit verstanden, sich einen Kreis von hardlinerten Gleichgesinnten aufzubauen. So besteht die beste Gewähr, dass die Morgenröte auf den St.-Nimmerleinstag verschoben wird.

Anzeige