Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Peking: adé-!London:Hallo!

Aktuelle Themen Peking: adé-!London:Hallo!

dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: mmmhhh...
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf pilli † vom 24.08.2008, 21:45:49
Ja das habe ich auch gehört, aber er durfte nicht einreisen aus Sicherheitsgründen.
)
Trotzdem! Man sollte nicht immer andere gleich des Dopings beschuldigen, wenn sie besser Leistungen bringen, als die eigenen Leute.
--
dunkelgraf
dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Gerald:
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf eko † vom 24.08.2008, 21:33:49

Da muss ich wohl was verpasst haben, ich habe nichts von Neid und Missgunst gelesen. Wer sich das wohl aus den Fingern gesaugt haben mag? Tztztz
geschrieben von eko

Ja, du mußt viel verpaßt haben. Die westlichen Medien haben ein halbes Jahr lang vor den Spielen versucht, Mißgunst zu sähen und die Pekinger Spiele in ein schlechtes Licht zu rücken. Da wurden vermeintliche Menschenrechtsverletzungen ins Feld geführt und sogar ein Aufstand in Tibet unterstützt und wahrscheinlich auch initiiert.
Mir ist nicht bekannt, daß vor einer Olympiade in den USA so viel Dreck im Vorfeld auf den Veranstalter geworfen wurde, wo diese doch wesentlich mehr Dreck am Stecken hatten und haben.
--
dunkelgraf
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: mmmhhh...
geschrieben von pilli †
als Antwort auf dunkelgraf vom 24.08.2008, 21:52:54
ahja graf,

datt habe ich jetzt verstanden; aber warum nun die zwei ommas im hohen alter von *80* in ein "Umerziehungslager" einrücken sollen, nur weil sie gewagt haben, eine erlaubnis für ne demo zu beantragen, weil böze chinesische buben ihnen datt dach überm kopp mitsamt der hütte eingestampft haben ohne auch nur an entschädigung zu denken...

da grüble ich noch!

warum aber heute die moderatoren sehr viel kritischer manches berichtet haben, wird wohl den grund haben, dass die angst vor blitzschneller ausweisung nicht mehr besteht?


--
pilli

Anzeige

dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: mmmhhh...
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf pilli † vom 24.08.2008, 22:03:26
Was hast du gegen Umerziehung? Und dann noch ein Lager mit freier Kost und Logis. (Das ist ja kein Gefängnis, sondern Weiterbildung.) Vielleicht geht es dort um die korrekte Ausfüllung von Demonstrationsanträgen? Auch ich mußte mich in den letzten zwanzig Jahren vielen Umerziehungskursen unterziehen. (Allerdings mit mäßigem Erfolg.)
Vielleicht will man den beiden älteren Volksgenossen auch nur lehren, daß man beim Anzünden von Dächern und Hütten durch böse Buben den Dienstweg über die zuständigen Gerichte einhalten muß, und nicht gleich eine Demo machen will, wenn gerade Olympiade ist.
--
dunkelgraf
ingo
ingo
Mitglied

dunkelgraf:
geschrieben von ingo
als Antwort auf dunkelgraf vom 24.08.2008, 22:17:40
Was Du da schreibst, ist ja wohl das Übelste, was mir hier seit langem begegnet ist. Du scheinst ja irgendwo in finstersten DDR-Zeiten stehengeblieben zu sein.....oder habe ich Dich etwa total missverstanden? Dann klär' mich bitte auf.
--
kreuzkampus
eko †
eko †
Mitglied

Re: dunkelgraf:
geschrieben von eko †
als Antwort auf ingo vom 24.08.2008, 22:40:39
Was Du da schreibst, ist ja wohl das Übelste, was mir hier seit langem begegnet ist. Du scheinst ja irgendwo in finstersten DDR-Zeiten stehengeblieben zu sein.....oder habe ich Dich etwa total missverstanden? Dann klär' mich bitte auf.--
kreuzkampus
geschrieben von kreuzkampus


Hallo kreuzkampus, da frage ich mich auch: Will dunkelgraf uns auf die Schippe nehmen? Ist es eine Satire? Oder meint der das womöglich ernst?

Ich kann mir nämlich auch nicht vorstellen, dass jemand so dämlich sein kann und im Ernst einen solchen Unsinn schreiben kann.

Aber man weiß es ja nicht. (


--
eko

Anzeige

dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: dunkelgraf:
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf ingo vom 24.08.2008, 22:40:39
Ich pflege mich so deutlich auszudrücken, daß du mich sicher nicht mißverstanden hast.
--
dunkelgraf
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: dunkelgraf:
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf eko † vom 25.08.2008, 04:20:05
Was willst du von einem anhäger kommunistisch geprägter diktaturen anderes erwarten.
Wer da nicht spurt wandert ab in den knast oder eben in ein umerziehungslager, das ja nach ansicht von dunkelgraf ein reiner kuraufenthalt ist.
Aber zum eigentlichen thema:
Schon im alten rom erfand man das motto brot und spiele um das volk bei laune zu halten.
Hitler hat das dann perfektioniert und in der ddr wurde das mit sportfesten, weltjugendtreffen und sogenannten deutschlandtreffen lustig weitergeführt.
China hat nun mit der olympiade und besonders den beiden veranstaltungen
der welt und seinem volk gezeigt, was eine kommunistische diktatur so alles auf die beine stellen kann, wenn alles auf so ein event, koste es was es wolle, konzentriert wird.
Das ganze hat wohl einen milliardenbetrag in euro in zweistelliger höhe gekostet. Wenn man dieses geld und diesen aufwand betrieben hätte um das los der millionen wanderarbeiter und hungernden bauern und vertriebenen menschen zu lindern, dann wäre dem chinesischen volk wirklich geholfen wurden.
Ich hoffe nur, daß in london endlich wieder ein normales maß an aufwand betrieben wird und der sport und nur der sport wieder im mittelpunkt steht.
Insofern ist es wirklich schade, daß leipzigs bewerbung nicht erfolgreich war, denn hier sollten familiäre spiele mit kurzen wegen und vertretbarem aufwand stattfinden.

--
gram
Re: dunkelgraf:
geschrieben von klaus
als Antwort auf eko † vom 25.08.2008, 04:20:05
@eko,
"Will dunkelgraf uns auf die Schippe nehmen? Ist es eine Satire? Oder meint der das womöglich ernst?"

Lies dir noch mal andere Meinungsäußerungen von "dunkelgraf" durch und du weißt, wie er es meint.

--
klaus
hafel
hafel
Mitglied

Re: dunkelgraf:
geschrieben von hafel
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 25.08.2008, 08:46:51
@ gram:

London hat nur ein Drittel der finanziellen Möglichkeiten zur Verfügung - und das ist gut so. Es werden wieder "normalere" olympische Spiele werden, die aber dann vielleicht mehr Herzlichkeit und Offenheit ausstrahlen.

Was "dunkekgraf" angeht, so wundert mich seine Meinung überhaupt nicht. Er ist ein stehen gebliebener Stalinist der "Dinge" denkt, die wir uns gar nicht vorstellen können.
--
hafel

Anzeige