Aktuelle Themen Perverse Praktiken?

Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von Klaro
als Antwort auf olga64 vom 28.10.2014, 16:43:39
Bin gespannt, wie die Kirchen jetzt reagieren. Zum einen sagen die ja, kein Sex ohne Kinderwunsch - und jetzt Kinderwunsch ohne Sex? GEfällt das den Kirchen oder fordern sie Änderung??? Olga


diese Antwort von Ihnen verwundert mich. Kinderwunsch und - zeugung ohne Sex gibt es doch schon seit über 30 Jahren.

K.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Klaro vom 28.10.2014, 19:05:23
Nee Klaro, schon vieeeeeeel länger. Ich sag nur Inmaculada
Bruny (Bin schon weg)
olga64
olga64
Mitglied

Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Klaro vom 28.10.2014, 19:05:23
Na klar, Klaro (welch hübsches Wortspiel). Mir wäre es anders lieber gewesen - also mit Sex; ich habe ja nur mein Bedauern für diese Details erwähnt.
Warum regt man sich in Sachen "perverse Praktiken" eigentlich nicht über die (jungen) Männer auf, die ihre Spermien ebenfalls einfrieren lassen und diese "gewinnen", in dem sie bewaffnet mit Pappbecher und Pornotzeitschrift in ein KÄmmerchen geschickt werden und dann nach vollbracher Produktion abliefern und dafür Geld bekommen?
Es gibt mittlerweile recht viele, junge Männer, die diesen Nebenerwerb durchführen, so lange es halt geht und sich bestimmt auch keine grossen Gedanken darüber machen, ob das evtl. Kind,das daraus entsteht es gut haben wird (oder gar die dazugehörige Mutter). Olga

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 30.10.2014, 14:54:40
Diese "Unter-der-Hand-Verschleuderung" ist in meinen Augen suspekt und sollte verboten werden. Denn Kinder, die so gezeugt werden - und das irgend mal per Zufall vernehmen - stellen sich bestimmt irgend mal die Frage: "Bin ich also ein *Unter-der-Hand-Verschleuderungs-Kind*, und wo lebt mein Vater? Und dann betrachten sie die ihnen zufällig begegnenden Passanten aufmerksam, vergleichen ihr Äusseres mit dem Äusseren der Passanten und fragen sich dauernd: "Könnte das vielleicht mein Vater sein?"
Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf schorsch vom 31.10.2014, 09:41:14
Wenn es nicht männer gäbe, die für ihren spaß an der sache auch noch geld bekämen,
hätte sich die sache schon von selbst erledigt.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von olga64
als Antwort auf schorsch vom 31.10.2014, 09:41:14
Wir haben ja in Deutschland solche Fälle, wo so gezeugte Kinder herausfinden wollen, wer ihr leiblicher Vater ist. Die damaligen Ärzte, die die Samenspende in Empfang und weiterverarbeitet haben, müssen auch Auskunft geben. Eine junge Frau fand ihren leiblichen Vater. Ist natürlich etwas zweifelhaft, wenn solche "Spender" von Hunderten von Kindern im Nachhinein sich doch offenlegen lassen müssen - vorher wurde zugesichert, dass dies für immer anonym bleiben wird. Im schlimmsten Falle kann es ja auch um Unterhaltsansprüche gehen. Hier ist juristische Klärung zwingend erforderlich -. Abgeschafft werden sollte es nicht, wie ich finde. In einer liberalen Gesellschaft ist es auch nötig, solche Spenden z.B. lesbischen Paaren zur Verfügung stellen zu können. Jedes Kind, das geboren wird, ist doch eine gute Sache bei diesem negativen demographischen Faktor unserer Länder. Olga

Anzeige

Locomotivedriver
Locomotivedriver
Mitglied

Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von Locomotivedriver
als Antwort auf vom 31.10.2014, 09:44:06
Hallo Karin, woher stammen deine Informationen, dass die Männer Spass dabei haben??? Warst Du dabei?????

Schon bemerkenswert über welche Themen sich "nicht ausgelastete" Seniorinnen/Senioren im nicht mehr zeugungsfähigen Alter, aufregen!!!!
Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Locomotivedriver vom 31.10.2014, 17:14:19
Frag nicht so blöd.

Woher meinst du übrigens, dass senioren ' nicht ausgelastet' sind?

Kennst du jedes leben der anderen, oder kannst du hellsehen?

Wenn ja: dann bravo!
olga64
olga64
Mitglied

Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Locomotivedriver vom 31.10.2014, 17:14:19
Vielleicht haben die Spender ja Spass an den Pornozeitschriften? Bei manchen Männern braucht es ja nicht viel, sie zu erheitern.
In jedem Falle dürfte das spätere Honorar sie doch erfreuen - oder warum machen sie es denn sonst? DAs geht bei denen ja auch nur so lange, wie ihre Extrakte noch was wert sind - hört auch irgendwann mal auf, oder? Take care - Olga
Re: Perverse Praktiken?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 31.10.2014, 17:21:50
Genau 😄😄😄😄😄😄😄😄😄

Wenn es weh täte, würden die zimperlichen kerle das bestimmt nicht tun 😄😄😄😄

Anzeige