Aktuelle Themen Rauchverbot

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Rauchverbot
geschrieben von rolf †
als Antwort auf schorsch vom 03.08.2008, 13:30:03
>mal "Volk" gewesen<
wobei die Betonung wohl auf gewesen liegt
--
rolf
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Rauchverbot
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hisun vom 02.08.2008, 23:26:49
Servus?

Jä besch öppe ou en haube Öschtriicher wie n eg?

--
schorsch
Re: Rauchverbot
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 30.07.2008, 08:15:46

Früher war es normal, daß in Gasthäusern geraucht wurde. Nichtraucher mussten sich für ihr Bedürfnis nach einer rauchfreien Umgebung rechtfertigen. Heute sind rauchfreie Lokale die Regel, und die Raucher müssen sich für jede Zigarette rechtfertigen.

Die große Mehrheit der Gäste will rauchfreie Restaurants und Cafe's.

Schade ist nur, daß anscheinend Alles per Gesetz geregelt werden muss.
Nun muss man die Politiker bremsen: Schon stürzen sie sich auf Alkohol, Zucker, Fett und fette Autos.

Es beginnt mit Werbeverboten. Wo es enden kann, zeigt Kalifornien. Los Angeles hat gerade in einem
armen Stadtteil für ein Jahr die Eröffnung neuer Schnellimbisse verboten.

(Ich bin und war schon immer Nichtraucher, aus Prinzip und aus Überzeugung!
Wobei mich Raucher nicht stören, es sei denn, am Esstisch wird gequalmt.)


karin2

Anzeige

navallo
navallo
Mitglied

Re: Rauchverbot
geschrieben von navallo
als Antwort auf vom 03.08.2008, 20:38:19

--
navallo
hisun
hisun
Mitglied

Re: Rauchverbot
geschrieben von hisun
als Antwort auf schorsch vom 03.08.2008, 13:32:32
Servus?

Jä besch öppe ou en haube Öschtriicher wie n eg?

--
schorsch


Nei nei, aber Zürcher säged das scho uulang, händ das villicht vom Peter Alexander überno.

Wünsch der en schöne Start i die nöi Wuche

Sonja

--
hisun
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Rauchverbot
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 03.08.2008, 20:38:19
Mich stören Raucher auch nicht....

....so lange sie nicht in meiner unmittelbaren Anwesenheit rauchen!

--
schorsch

Anzeige

baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Presseclub zum Rauchverbot
geschrieben von baerliner
als Antwort auf rolf † vom 03.08.2008, 12:44:18
...

PS
Auch bei Anne Will ist das Rauchverbot heute das Thema.
geschrieben von rolf


Hier eine kommentierte Zusammenfassung der Talkshow von SPIEGEL-ONLINE.

Konklusion:

Sabine Bätzing, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, hat einmal gesagt: "Tabakkonsum ist das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko unserer Zeit." In Anlehnung daran war die zweite Hälfte des Anne-Will-Talks die größte vermeidbare, weil altbekannte Grundsatzdebatte.n
geschrieben von SPIEGEL-Online


Genauso finde ich dieses Thema hier als altbekannte Grudsatzdebatte unwichtig wie einen Kropf.
--
baerliner
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Presseclub zum Rauchverbot
geschrieben von bongoline
als Antwort auf baerliner vom 04.08.2008, 11:12:28
Ich habe mir die Diskussion angesehen, ich habe auch hier im Forum bei den vielen Themen bezüglich Rauchen noch die div. Aussagen pro und kontra im Kopf und eines ist mir aufgefallen:

Gestern bei der Diskussion waren genau die zwei für ein generelles Rauchverbot, die sicher nur mehr selten in Lokalen (vielleicht aus Altersgründen) anzutreffen sein werden. Die jüngeren Mitdiskutierenden, die noch voll ins gesellschaftliche Leben integriert sind, beziehen eine tolerantere Haltung, selbst der "Fahnder".

Auch bei den Diskussionen hier im Forum, wo sich ja großteils ältere Menschen miteinander unterhalten, werden sicher nicht mehr alle sich täglich in irgendeiner Kneipe oder Restaurant aufhalten. Ich denke die Zeiten sind vorüber und die Bequemlichkeit von Hausschuhen und Fernsehen werden vorrangig sein. Ich glaube sogar, daß diejenigen, die nur mehr selten sich in Lokalen aufhalten, die größte Intoleranz aufs Tablett bringen - ist's vielleicht irgendwo "Neid" auf die, die noch in Gesellschaft gerne gesehen sind und sie selbst außen vor bleiben bei geselligen Umtrieben? Momentan fällt mir dazu nur das "Decke-auf-den-Kopf-fallen-Syndrom" ein

Bei uns in Seefeld ist es ganz normal, dass in den Hotels in den Speiseräumen nicht geraucht wird und das finde ich auch richtig. Es wird aber überall eine bequeme Möglichkeit geboten, dass man, wenn man das denn will, auch zwischen den Gängen sich mal für eine Zigarette und nach dem Essen sich dann noch gemütlich mit dem Getränk niederlassen kann. In den Cafes, auch mit Speisen, wird geraucht und ehrlich, mir ist in den Jahren noch nie passiert, daß ich von irgend einem Nebentisch wegen des Rauchens angepöbelt wurde. Und es ist eine Selbstverständlichkeit, wenn ich in Runde am Tisch bin und es wird am Tisch gegessen, ob Kuchen oder Snack, daß ich mit meiner Zigarette warte, bis alle fertig sind.

So und wer denkt, ich schreib jetzt wie so manche "kopfeinzieh" - nein, ich harre gelassen, kerzengerade sitzend und mir eine bequem anrauchend auf Ergüsse Andersdenkender ;)

--
bongoline
cecile
cecile
Mitglied

Re: Presseclub zum Rauchverbot
geschrieben von cecile
als Antwort auf bongoline vom 04.08.2008, 11:31:09
Lach, Bongoline, du mußt nicht kerzengerade sitzen bleiben - lehn dich ruhig zurück ....
Ich glaube, in dieser Diskussion fehlt etwas Wesentliches: Beiträge von der Gruppe Menschen, um die es bei diesem leidigen Gesetz ja eigentlich geht.
Hier äussern sich nur die rücksichtsvollen Raucher.

Wo sind die "militanten" Raucher, die sich keinen Deut darum kümmern, dass neben ihnen Menschen sitzen, die den Rauch aus manchen Gründen nicht vertragen, denen es nichts ausmacht, ihren Kindern tagaus tagein das Passivrauchen zuzumuten, die auf höfliche Bitten äusserst gereizt reagieren.....

Und die gibt es doch - oder bilde ich mir das nur ein?
--
cecile
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Presseclub zum Rauchverbot
geschrieben von bongoline
als Antwort auf cecile vom 04.08.2008, 12:17:02
cecile,

hast mich auch zum Schmunzeln gebracht, aber nichts ist wichtiger als eine gerade Haltung, im Sitzen, im Stehen, im Gehen und besonders in der Lebenshaltung auch - darum fällt es mir nicht schwer

--
bongoline

Anzeige