Aktuelle Themen RENTENERHOEHUNG 2008

rolf †
rolf †
Mitglied

OT: Außenstelle...
geschrieben von rolf †
als Antwort auf hafel vom 26.03.2008, 15:08:10
der Linken, zu denen du ja dann auch gehörst, sonst wärst du ja nicht schon so lange dabei.
Oder ist der ST doch was anderes, evtl. sogar ein Forum für alle?
--
rolf
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: geht's noch eindeutiger
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf karl vom 28.03.2008, 13:52:22
Bei allen unterschieden in der auffasung zu den hier diskutierten themen hab ich noch nie und andere auch nicht, dazu förmlich aufgefordert irgendeine partei zu wählen.
Nun passierts zum wiederholten mal, daß hier eindeutige wahlpropaganda gemacht wird, die darin gipfelt aufzurufen, die linken zu wählen.
Da komm ich dann leider nicht umhin zu schlußfolgern, daß -vorsichtig formuliert- einige dieses forum als wahlplattform weidlich nutzen.
--
gram
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: RENTENERHOEHUNG 2008
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf thom vom 28.03.2008, 13:37:45
Also gut thom, wenns de denn unbedingt möchtest, ich oute mich jetzt.
Allerdings nicht wie einige jetzt genüßlich denken wie der regierende von berlin, nein ich bin immer noch hetero.
Beweise hab ich kann ich hier aber nicht outen, sonst bekomm ich ärger zu hause.
Spaß beiseite, ich bin in der ddr aufgewachsen und nachdem wir die ganze scheiße hinter uns hatten, muß ich jetzt erleben, wie die ratten alle wieder aus ihren löchern gekrochen sind und fröhlich unter einem andern namen weitermachen.
Die gesamte parteiführung der pds, bis auf wenige ausnahmen, waren stramme sed mitglieder.
Zusammengerottete stasileute haben sich unter dem deckmantel und gefördert von dieser partei zu arbeitskreisen wiedergefunden.
Der chef der leipziger pds, jetzt linke, ist einehemaliger enttarnter IM, der noch 1988 seine studienkollegen und kollegen und bekannten verpfiffen hat.
Der hängt an seinem posten und seine partei hängt an ihm und nimmt ihn nicht mal aus dem stadtparlament heraus.
Und jetzt hat sich diese partei auch noch mit den westlinken zusammengetan, einem diffizilen haufen verkrachter gewerkschaftler, dkp genossen und ultralinken.
Ich könnte noch seiten weise weitere argumente auffahren, beispielsweise, daß ich von der stasi bespitzelt wurde, daß meine briefe an meine alte tante in lübeck abgefangen wurden, daß meine jetzige frau noch 1988 von der stasi observiert wurde und mein 3jähriger sohn bei meiner ex von den nachbarsleuten ausgehorcht und das gehörte weitergemeldet wurde.
Weiteres erspare ich mir.
Und nun soll ich deiner meinung nach noch diese partei wählen, in der sich alle solche leute wieder zusammengefunden haben.
Ein letztes wort.
Ich bezweifle auch, daß die linken ausreichend qualifizierte politiker haben.
Die spitzenkader lafontaine und gysi haben ja schon bewiesen, daß die mit ehrlicher arbeit in einer anstrengenden funktion nichts anfangen können.
Reden und tolle versprechen machen kann ich auch.
Und noch was zu deiner bemerkung über gutrentierte altbeamte:
mit meiner rente käm ich kaum gut über die runden, glücklicherweise kam die wende und ich konnt noch was für mein alter tun.
--
gram

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: RENTENERHOEHUNG 2008
geschrieben von hafel
als Antwort auf thom vom 28.03.2008, 13:37:45
@ thom: nachdem Du hier Bezug auf „hafeln und griesgamen“ nimmst, möchte ich mal zu Deiner thomelei Stellung nehmen.
Du empfiehlst gram in den Spiegel zu schauen um zu Erkenntnissen zu kommen. Da frage ich Dich doch gerne einmal, kannst Du Deinen Enkelkindern noch in die Augen schauen? Denn Rentenerhöhungen (und um dieses Thema ging es hier) haben auch immer etwas mit der Generationsgerechtigkeit zu tun. Vermutlich hast Du keine Enkel und ist es Dir egal, was für die nachfolgenden Generationen übrig bleibt. Einfach fordern..... Ich habe Enkel und denke deshalb etwas differenzierter.

Was soll Dein komischer Aufruf „.... ich empfehle euch zu outen, wenn ihr Mut habt...“ Mann, thom, Du bist hier ein absoluter Neuling und riskierst ja eine dicke Lippe. Dann mache Dir doch erst einmal die Mühe und lese hier alle Beiträge durch. Auch dieses Thema wurde zum x-ten Male hier schon durchgeackert und hatte ich bisher den Eindruck, dass sich viele geoutet hatten und vor allem den Mut hatten ihre Meinung zu sagen/schreiben. Mache Du Dich doch bitte vorher etwas kundiger, bevor Du hier in den „Wald rein brüllst“.

Ich bin hier in diesem Thema nur eingestiegen, da Du in diesem Forum in einer ungewöhnlichen und sonderbaren Art und Weise Wahlpropaganda für eine Partei gemacht hast, als würdest Du dafür bezahlt bekommen. Für Werbungen sind eigentlich andere Plätze ausgewiesen! Natürlich kannst Du wählen was Du willst, aber wir haben hier im Lande zum Glück eine geheime Wahl. Karl sollte von Dir Werbekosten einziehen! Werbung kostet!

Wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest ein wenig in den Annalen und bisherigen Beiträgen zu lesen, dann wärst Du selber darauf gekommen, dass DIE LINKE hier mehrfach abgehandelt wurde und Deine gutgemeinten Erklärungen „was Links ist“ zum x-ten mal durchgekaut wurde. Somit möchte ich mich Dir gegenüber nun doch damit „outen“, dass ich DIE LINKE für NICHT parkettfähig halte.
DIE LINKE ist keine langsam gewachsene Partei. Wobei der ostdeutsche Teil der Linken sich aus der PDSED heraus entwickelt hat und somit ihren sozialistisch- marxistischen Kurs steuern, besteht der westdeutsche Teil der Linken aus einem bunten und ungeordneten Haufen. Ein richtiges Parteiprogramm haben DIE LINKEN nicht. Das wollen sie erst nach der Europawahl 2009 verabschieden. Somit sind derzeitig alle Versprechungen ungedeckte Schecks und jegliche Finanzierung offen.

Wir haben derzeitig einen Staatsdefizit von 80 Milliarden! Sollte da noch (nach den Versprechen der Linken) weitere 120 Milliarden dazu kommen, wäre das eine Kredit- und Zinslastexplosion in den öffentlichen Haushalten, die nicht mehr darstellbar wäre. Wir sollten aber, im Gegenteil, die Staatsdefizite reduzieren. Bisher hat DIE LINKE noch keine seriöse Finanzierung zustande gebracht, und belastet damit zukünftige Generationen, die ohnehin schon belastet sind. Hättest Du thom Enkel, würdest Du meine Bemerkungen nachvoll ziehen können.

Somit kann die „PDS-gesteuerte Kaderpartei“ kein Partner für ein verantwortungsvolles Regieren sein. Mit hohlen Versprechungen kann man auf Dauer nicht regieren. Und somit ist für mich die LINKS-Partei mit linksextremistischen Bestrebungen, wie KPF und das Marxistische Forum, keine politische Alternative. Ich glaube ja auch keinem Haustürvertreter.... warum sollte ich dann diesen Rattenfängern glauben?

--
hafel
hafel
hafel
Mitglied

Re: OT: Außenstelle...
geschrieben von hafel
als Antwort auf rolf † vom 28.03.2008, 14:57:12
@ rolf:
es ist immer wieder erfrischend und belustigend Deine Kommentare zu lesen. Mache bitte weiter so. )))))))
--
hafel
karl
karl
Administrator

Den ST als Plattform nutzen viele verschiedene Strömungen
geschrieben von karl
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 28.03.2008, 16:00:13
Aha,

ich finde, gram, das hört sich schon besser an. Natürlich ist der ST eine Plattform, die viele nutzen, du doch auch, um deine Meinung zu äußern.
--
karl

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: OT: Außenstelle...
geschrieben von karl
als Antwort auf hafel vom 28.03.2008, 17:20:32
Jedenfalls hat Rolf verstanden, dass der ST keine CDU-Plattform ist, nur weil Klaus und andere hier schreiben, ebenso wenig wie eine PDS-Plattform, nur weil Wähler der Linken sich outen. Der ST ist eine Plattform, auf der sich alle streiten dürfen, wenn sie sachlich bleiben und möglichst persönliche Beleidigungen außen vor lassen. Solche Beleidigungen - mit Verlaub - lese ich leider bei alteingesessenen STlern mindestens ebenso häufig wie bei Neulingen, aber das ist ein altes und eigenes Thema.
--
karl
adam
adam
Mitglied

Re: RENTENERHOEHUNG 2008
geschrieben von adam
als Antwort auf thom vom 28.03.2008, 13:37:45
Und sozialistisch bedeutet ja auch nicht mehr, dass eine Kuh verstaatlicht wird, weil sie Milch produziert, aber es bedeutet den Wunsch nach Verstaatlichung der für die Grundversorgung notwendigen Einrichtungen wie z.B. Energieversorgung, Bahn, Telekommunikation, Post.
Und wer verfolgt hat, wie gerade diese Wirtschaftszweige, von Gewinngier getrieben, mit Menschen umgehen und selbst die Volkswirtschaft in Gefahr bringen, kann eigentlich nur genauso denken und muss dewegen von seiner Grundausrichtung her ja gar nicht sozialistisch sein.

Thom
--
geschrieben von thom



Dieser Meinung bin ich auch, aber ich kann deswegen noch lange nicht die Linke wählen, weil mir deren Köpfe zu demagogisch sind.

--

adam
hafel
hafel
Mitglied

Re: OT: Außenstelle...
geschrieben von hafel
als Antwort auf karl vom 28.03.2008, 18:10:58
Okay Karl:
Ich stimme Dir ja weitgehend zu. Ich bin ja hier bei diesem immer wieder kehrendem Thema nur eingestiegen, weil in einer sehr merkwürdigen Form hier WERBUNG für eine Partei gemacht wurde. Das hätte mir auch bei jeder anderen Partei "gestunken". Überlege doch einmal, ob Du hier nicht Werbeeinnahmen erheben kannst, denn für Werbung ist ja eigentlich ein anderer Platz vorgesehen.
--
hafel
Re: RENTENERHOEHUNG 2008
geschrieben von klaus
als Antwort auf mulde1 vom 28.03.2008, 14:05:47
@mulde,
da du nicht bemerkt hast, wer in der DDR das Sagen hatte und welche Rolle die Blockparteien bei der Machtausübung hatten, ist eine Diskussion mit dir darüber eigentlich völlig sinnlos.
Manchmal habe ich den Eindruck, da du bis heute nicht in der Lage bist, die Rolle der "Institutionen", wie Kreistag, Bezirkstag, Volkskammer richtig einzuordnen und von den wirklichen Machtausübenden zu unterscheiden.
Dass es bei den Mitgliedern der Blockparteien auch Leute gab, die ihre Funktionen im Kreis, Bezirk und "ganz oben" nutzten, um persönliche Vorteile zu ergattern, habe ich nie bezweifelt
und auch schon geschrieben.
Siehe das hier :"Vorhalten würde ich diesen führenden Vertretern der Blockparteien, dass sie diesen "Zirkus" mitgemacht haben. Aber - was tut man nicht alles für den Erwerb materieller Vorteile."
Mit der Machtausübung in der DDR hatten sie allerdings überhaupt nichts zu tun.
Wirst du sicher nicht begreifen (wollen). Macht aber nichts.
Ich habe auch nicht die Absicht, mich mit dir über "krankhafte Unwissenheit, Schönrederei und Naivität" zu streiten.
Auffällig ist jedoch, dass immer, wenn jemand nicht in deine Fußstapfen tritt und dein DDR-Bild ankratzt, deine Wortwahl etwas ausfallend wird.

--
klaus

Anzeige