Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Sauberes Trinkwasser in Deutschland?

Aktuelle Themen Sauberes Trinkwasser in Deutschland?

Cheval
Cheval
Mitglied

Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von Cheval
Obwohl es bis zu 2000 verschiedene Rückstandsstoffe im Leitungswasser gibt, erfasst die Trinkwasserverordnung lediglich nur einen Bruchteil dieser Stoffe.

Der ganze Bericht:

Trinkwasser

Schädigendes Aluminium z.B. ist selbst in einigen Medikamenten enthalten...

Auch in Medis

Cheval
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Cheval vom 11.07.2014, 10:43:51
In jeder Drogerie gibt es destilliertes Wasser zu kaufen, das soll aber nicht besonders gesund sein.

Ich trink das Münchner Wasser nun seit etwa 50 Jahren, es schmeckt mir und ich hab bis jetzt noch keine Schäden davongetragen.
Aber irgendwas findet sich immer, wenn man lange genug sucht.
old_go
old_go
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von old_go
als Antwort auf Cheval vom 11.07.2014, 10:43:51
Obwohl es bis zu 2000 verschiedene Rückstandsstoffe im Leitungswasser gibt, erfasst die Trinkwasserverordnung lediglich nur einen Bruchteil dieser Stoffe.

Der ganze Bericht:

Trinkwasser

Schädigendes Aluminium z.B. ist selbst in einigen Medikamenten enthalten...

Auch in Medis

Cheval


Sag,mal,

du Cheval

kannste auch mal was Positives hier schreiben?

Vom Angstmachen wird nichts besser,tu doch was!

Stell dir mal vor,wir wissen auch um Vieles,was gar nicht gut ist,
ich jedenfalls versuche im kleinen Rahmen die Umwelt nicht allzu sehr zu belasten........

Gudrun

Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 11.07.2014, 13:30:32
Hallo, Candy, ich freue mich, dass unser Münchner Leitungswasser (aus dem Mangfall-Becken) eine gute Qualität hat und lt. Trinkwasseranalyse der Münchner Stadtwerke vom Januar 2014 noch zu den besten in ganz Europa zählt.
Bleibt zu hoffen, dass das auch noch eine ganze Weile so bleibt. (s.a. Beiträge im Forum über geplante Privatisierung unseres Trinkwassers).

LG - Shenaya
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Shenaya vom 11.07.2014, 13:46:31
Hallo, Candy, ich freue mich, dass unser Münchner Leitungswasser (aus dem Mangfall-Becken) eine gute Qualität hat und lt. Trinkwasseranalyse der Münchner Stadtwerke vom Januar 2014 noch zu den besten in ganz Europa zählt.
Bleibt zu hoffen, dass das auch noch eine ganze Weile so bleibt. (s.a. Beiträge im Forum über geplante Privatisierung unseres Trinkwassers).

LG - Shenaya


Das will ich auch hoffen, das uns unser Wasser erhalten bleibt.

Was die Privatisierung betrifft, hat nicht Ude dafür gesorgt, daß die Stadt in dieser Frage die Mehrheit behält? Ich meine so etwas gehört zu haben.
Wo ist denn dieses Forum?
Edita
Edita
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von Edita
als Antwort auf Shenaya vom 11.07.2014, 13:46:31
Freut mich Shen, aber wir haben in Esslingen auch eine sehr hohe Trinkwasserqualität! Aber Vorsicht...........unser Wasserversorgungsunternehmen garantiert die sehr hohe Qualität nur bis zum Hauseingangsrohr! Und da kann, insbesondere bei alten Häusern, erst die Verunreinigung durch technische Mängel anfangen! Möglich sind dann Verunreinigungen durch Schwermetalle oder gar durch bakterielle Krankheitserreger! Wenn bei uns ein Mieter Bedenken hat, kann er das durch die Wasserversorgung überprüfen lassen! In einigen Gemeinden in Deutschland wurde ja der Wasserdurchlauf in den Rohren gedrosselt, und da ist die Gefahr der bakteriellen Verunreinigung ( z.B. mit Legionellen ) besonders hoch!

Edita

Anzeige

Cheval
Cheval
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von Cheval
als Antwort auf old_go vom 11.07.2014, 13:43:14
Obwohl es bis zu 2000 verschiedene Rückstandsstoffe im Leitungswasser gibt, erfasst die Trinkwasserverordnung lediglich nur einen Bruchteil dieser Stoffe.

Der ganze Bericht:

Trinkwasser

Schädigendes Aluminium z.B. ist selbst in einigen Medikamenten enthalten...

Auch in Medis

Cheval
geschrieben von gudrun_d


Sag,mal,

du Cheval

kannste auch mal was Positives hier schreiben?

Vom Angstmachen wird nichts besser,tu doch was!

Stell dir mal vor,wir wissen auch um Vieles,was gar nicht gut ist,
ich jedenfalls versuche im kleinen Rahmen die Umwelt nicht allzu sehr zu belasten........

Gudrun


Ich belaste die Umwelt auch nicht unnötig...
War das jetzt etwas Positives???

Die Einfärbungen sind von mir.

Cheval
clara
clara
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von clara
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 11.07.2014, 13:55:08

Wo ist denn dieses Forum?
geschrieben von Candy

Hier, Candy. Clara
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf clara vom 11.07.2014, 19:13:29
Danke Clara,

mein Gedächtnis ist auch nicht mehr das, was es mal war. Dabei hab ich selbst mitgeschrieben.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Sauberes Trinkwasser in Deutschland?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Edita vom 11.07.2014, 14:30:39
Stimmt, Edita, die Erkrankungsmöglichkeit durch Legionellen, u.a. verursacht durch marode Wasserleitungen, wird häufig unterschätzt. Ein Installateur, der die Wasserleitungen in unserer Dienststelle überprüfte, erklärte mir neulich auf meine Frage, ob das Ablaufen lassen von Wasser vor dem Gebrauch eine Lösung darstelle, dass - wenn Legionellen vorhanden sind, diese wohl angeblich durch die Luft übertragen würden beim Laufenlassen des Wassers und durch das Einatmen schwere Schäden an den Atemwegen verursachen könnten. Hab diese Aussage bisher nicht überprüft, lasse aber das Wasser in unseren alten Leitungen in der Dienststelle nach wie vor ein bisschen ablaufen morgens.

Zu deiner Frage, Candy - ja, Anfang des Jahres war es (s. Claras Link) und wenn ich mich recht erinnere, wurde das Thema "Privatisierung" dann nochmals im Juni 14 aufgegriffen.
Du hast recht, Ude - und auch OB Reiter - sprachen sich gegen eine Privatisierung des Trinkwassers aus und wenn es sich nicht nur um wahltaugliche und Bürgergehör genehme Lippenbekenntnisse handelt, ist es auch gut so.

Beste Grüße und einen guten Start ins Wochenende
wünscht
Shen

Anzeige