Aktuelle Themen schweinegrippe

arno
arno
Mitglied

Re: schweinegrippe
geschrieben von arno
als Antwort auf sissismam vom 01.05.2009, 17:16:46
Hallo, sissismam,

es gibt auf der Welt kein Schwein, welches grippevirenfrei
ist.

Viele Grüße
--
arno
heijes
heijes
Mitglied

Re: schweinegrippe
geschrieben von heijes
als Antwort auf sissismam vom 01.05.2009, 17:16:46
Hallo sissismam gucks du da Schweineinfluenza.
--
heijes
george
george
Mitglied

Re: schweinegrippe
geschrieben von george
als Antwort auf fenna vom 28.04.2009, 20:04:16

Also, dass sich jetzt ST sogar mit Schweinegerippe bschaeftigt... so ein Schweinkram aber auch... --
george

Anzeige

karl
karl
Administrator

Vorsicht ist noch keine Panik
geschrieben von karl
als Antwort auf fenna vom 28.04.2009, 20:04:16
Hallo fenna,

Vorsicht ist noch keine Panik. M. E. bedeutet die Tatsache, dass in der jüngsten Vergangenheit Grippen wie Sars, Vogelgrippe etc. keine wirklich große Katastrophe herauf beschworen haben, nicht, dass die Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen damals unnötig waren. Wie würdet ihr reagieren und was könnten wir hier lesen, wenn vor einer wirklichen Pandemie nicht gewarnt worden wäre, wenn sozusagen zu spät Alarm geschlagen würde?

Die Spanische Grippe forderte 1918 bis 1920 mindestens 25, nach den Schätzungen seriöser Institute bis zu 50 Millionen Tote! Angesichts dieser gigantischen Zahlen wäre es m. E. leichtfertig, keine genaue Beobachtung des Auftretens neuer Grippevarianten durchzuführen.

Seien wir doch froh, wenn die Schweinegrippe relativ harmlos bleibt. Ein Grund zur Häme wäre es nicht.

--
karl
fenna
fenna
Mitglied

Re: Vorsicht ist noch keine Panik
geschrieben von fenna
als Antwort auf karl vom 01.05.2009, 20:16:03
ein grund zu häme ganz gewiss nicht karl. ich lass mich aber auch nicht ängstigen. noch steh ich mit beiden beinen fest auf der erde.
--
fenna
karl
karl
Administrator

Nicht ängstigen lassen ist ok.
geschrieben von karl
als Antwort auf fenna vom 01.05.2009, 20:31:56
Das ist auch gut so!
--
karl

Anzeige

sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Vorsicht ist noch keine Panik
geschrieben von sonja47
als Antwort auf karl vom 01.05.2009, 20:16:03
Karl
Bei der spanischen Grippe 1918-1920, da traf es leider sehr viele, schon geschwächte Menschen, Menschen bei denen leider das Imunsystem
durch den Krieg schon sehr geschwächt war!

Dazu kommt, was wir nicht unterschätzen dürfen, damals gab es noch absolut kein Antibiotika!
Antibiotika kam erst nach dem zweiten Weltkrieg in den Handel!
Ein ganz grosser Dank an jene Forscher, welche trotz Krieg
weiterforschten, bis die grosse Palette des Antibiotikums
einsatzfähig wurde!


--
sonja47
adam
adam
Mitglied

Re: Vorsicht ist noch keine Panik
geschrieben von adam
als Antwort auf sonja47 vom 01.05.2009, 20:39:43
Leider helfen Antibiotika nicht gegen Viren.

--

adam
marianne
marianne
Mitglied

Re: Vorsicht ist noch keine Panik
geschrieben von marianne
als Antwort auf adam vom 01.05.2009, 20:43:19
Sondern Sulfonamide, Adam?!
(Ehrliche Frage...)

Marianne
arno
arno
Mitglied

Re: Vorsicht ist noch keine Panik
geschrieben von arno
als Antwort auf adam vom 01.05.2009, 20:43:19
Hallo, adam,

haben nicht Viren und Samenzellen viel gemeinsam?
Beide brauchen andere Zellen, um sich vermehren zu können.
Den Viren sind dafür viele Zellen recht, die Samenzellen benötigen
Eizellen. Wenn die Vermehrung der Viren durch Antibiotika
gestoppt werden könnten, müßte auch die Befruchtung der Eizelle durch
Samenzellen mit Hilfe von Antibiotika gestoppt werden können.
Oder bringe ich da was durcheinander?

Viele Grüße
--
arno

Anzeige