Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim

Aktuelle Themen SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim

pepa
pepa
Mitglied

Re: O.T.
geschrieben von pepa
als Antwort auf eka231246 vom 23.02.2013, 23:52:35
Genauso habe ich dich verstanden. Ich habe ähnliches gedacht (über die reißerische Aufmachung)! Das Gute an diesem Fred ist ja nun inzwischen, mehr über den Menschen Beisheim erfahren zu haben.
olga64
olga64
Mitglied

Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von olga64
als Antwort auf hisun vom 23.02.2013, 01:39:35
Wir haben ihn sehr gemocht und bewundert .. ein persönlich stets unprätentiös gebliebener Unternehmer .. ich arbeitete in der Direktion der Pelikan AG in Zug.

hisun


Schon erstaunlich, dass ich mit diesem Beitrag einen mittleren Shitstorm auslöste - dies hauptsächlich wohl deshalb, da viele Menschen diesen Gründer von Metro und vielfältigen Stifter überhaupt nicht kennen. Da ist es natürlich recht einfach, die eigene Uninformiertheit auf dem Rücken einer Beitragsschreiberin auszutragen - erscheint mir lächerlich, mit Verlaub.
Hisun - Herr Beisheim lebte ja viele Jahre am schönen Tegernsee. Vor einigen Jahren plante er, dort mit grossem Kapitaleinsatz ein Elite-Gymnasium zu gründen. Da jedoch seine Rolle im sog. 3. Reich immer sehr ungeklärt war (er selbst trug ja nichts zur Klärung bei), zeigten sich die Bewohner vom Tegernsee nicht so angetan von dieser Idee, woraufhin Herr Beisheim wutentbrannt sein Investitionsvorhaben zurückzog. Am Tegernsee ist er jedoch geblieben -. Bei seiner Beerdigung nahmen auch viele GEbirgsschützen in voller Tracht teil, die ihm trotz allem die Treue gehalten haben. Olga
Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von mart1
als Antwort auf olga64 vom 25.02.2013, 16:16:50
Olga,

Der Shitstorm, wie du es nennst, war wohl von dir durchaus beabsichtigt.

...Man sieht, auch reiche Menschen können hinter ihrem Leichenwagen nicht den SAfe mitfahren lassen. Das dürfte doch eine positive Auswirkung auf persönliche Neidaspekte haben, oder? Olga
geschrieben von olga


Wer so oft das Wort "Neid" in den Mund nimmt, hat damit seine ureigene persönliche Problematik.

LG mart

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von olga64
als Antwort auf mart1 vom 25.02.2013, 17:31:56
Ich wollte damit darauf hinweisen,dass auch reiche Menschen ihr oft nicht positives SChicksal haben - oft wird ja gerade bei diesen Diskussionen davon ausgegangen, dass jemand,der viel GEld hat (was immer das dann sein mag) von allen Sorgen befreit ist. DAs ist nicht so, wie wir alle an diesem Beisheim-Beispiel erkennen dürfen. Aber das wollen ja viele gar nicht lesen oder hören -, wie ich feststellen durfte. Olga
Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von mart1
als Antwort auf olga64 vom 25.02.2013, 17:36:56
Es stimmt, sterben "müssen" oder "dürfen" wir alle.... und das letzte Hemd hat keine Taschen.... keine besonders neue Erkenntnis.

z.B. Hättest du schreiben können:

[i]...Ich habe gesehen, auch reiche Menschen können hinter ihrem Leichenwagen nicht den SAfe mitfahren lassen.
Das ließ mich über meine persönliche Neidaspekte nachdenken.
[/indent]

LG mart
olga64
olga64
Mitglied

Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von olga64
als Antwort auf mart1 vom 25.02.2013, 17:45:59
Okay - ab sofort werde ich alle geplanten Beiträge zuerst an Sie zur Korrektur senden. Wenn sich dann jemand beschwert, verweise ich auf Sie. Einverstanden? Olga

Anzeige

Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von mart1
als Antwort auf olga64 vom 25.02.2013, 17:47:53
Olga,

Jeder ist für seine Beiträge selbst verantwortlich.
Es ist auch jeder für sich verantwortlich, wie einzelne Beiträge bei ihm ankommen, und wie er reagiert.

Falls du dich aber über den "Shitstorm" wundern solltest, dann siehe oben.......

LG mart
bukamary
bukamary
Mitglied

Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von bukamary
als Antwort auf olga64 vom 22.02.2013, 17:23:36
ER brachte sich um, anscheinend völlig vereinsamt mit 86 Jahren am TEgernsee, sah er keinen Ausweg mehr. Olga


Es würde mich schon mal interessieren, woher Sie diese Erkenntnis haben? Kannten Sie ihn oder sein näheres Umfeld näher?
Ich frage dies, weil mir aufgefallen ist, dass Sie gerne andere User wiederholt damit konfrontieren, wenn diese Mutmaßungen anstellen.

War nicht bei ihm die Vereinsamung nicht vielleicht auch sogar selbstverschuldet, wie sie in einem anderen Thread, festgestellt haben? Oh sorry, da bezogen Sie diese Äußerung auf ältere Damen. Für Männer gilt dies dann nicht?

bukamary
olga64
olga64
Mitglied

Re: SElbstmord des Milliardärs Otto Beisheim
geschrieben von olga64
als Antwort auf bukamary vom 25.02.2013, 18:10:41
Es würde mich schon mal interessieren, woher Sie diese Erkenntnis haben? Kannten Sie ihn oder sein näheres Umfeld näher?
Ich frage dies, weil mir aufgefallen ist, dass Sie gerne andere User wiederholt damit konfrontieren, wenn diese Mutmaßungen anstellen.

bukamary


Die Südd. Zeitung hat ausführlich über diesen Bürger vom Tegernsee und seine Vita berichtet - hier in Bayern war Herr Beisheim ja vielen Leuten ein BEgriff. Ausserdem erzählten mir auch Freunde immer wieder von ihm, die in seiner Nachbarschaft am Tegernsee leben. Als Mutmassung meinerseits sollte dies also nicht gewertet werden, oder?
Sie können nun natürlich erklären, sowohl die Südd. Zeitung als auch meine Freunde würden lügen - wenn Sie dies tun, dann informieren Sie mich aber bitte über den Wahrheitsgehalt Ihrer Aussage. Alles klar? LG Olga

Anzeige