Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter

Aktuelle Themen Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter

kirk
kirk
Mitglied

Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von kirk
Habt ihr das mitbekommen?
Da kündigt einer seinen Selbstmord an, Mitchatter benachrichtigen die Polizei und beim Provider rückt niemand die Adresse raus.
Wie würdet ihr euch in so einem Fall verhalten?
nelke1
nelke1
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von nelke1
himmel und höhle in bewegung setzten, und anschließend wegen unterlassener hilfeleistung anzeigen
fritz_the_cat
fritz_the_cat
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von fritz_the_cat
als Antwort auf kirk vom 03.03.2010, 18:31:48
Habt ihr das mitbekommen?
Da kündigt einer seinen Selbstmord an, Mitchatter benachrichtigen die Polizei und beim Provider rückt niemand die Adresse raus.
Wie würdet ihr euch in so einem Fall verhalten?
geschrieben von kirk

Wenn sich jemand selbst umbringen will, kann das wohl keiner verhindern, außer man sperrt den Todeswilligen lebenslang in eine Zelle ohne Schnürsenkel und ohne Gürtel oder andere Sachen, mit denen er sich umbringen könnte. Auch der Graf v.G. hat sich vor seinem Ableben auf seiner Homepage verabschiedet. Und wenn dann immer die Polizei kommt, auf Fehlalarm hin, dann hat die Polizei viel zu tun. Man kann sich im Internet auch mit falschem Namen und falscher Adresse anmelden oder von einem Internet-Café aus agieren.
Anders sieht die Sache aus, wenn fremdes Leben bedroht wird.
Ist meine Meinung.
Fritz

Anzeige

pepa
pepa
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von pepa
als Antwort auf kirk vom 03.03.2010, 18:31:48
Ich finde es ungerecht, die Telekom-Mitarbeiter anzuklagen. Woher sollen sie denn wissen, ob nicht nur die Anschrift ermittelt werden soll und der Selbstmord nur Mittel zum Zweck ist. Wenn sie die Anschrift herausgeben und es passiert ein Raub oder eine andere kriminelle Handlung durch die Herrausgabe, dann sind auch wieder die Telekom-Mitarbeiter dran. Wenn jemand Selbstmord begeht, dann kann doch kein Fremder dafür haftbar gemacht werden, wenns dann auch klappt!
pepa
rolf
rolf
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von rolf
als Antwort auf pepa vom 03.03.2010, 18:58:18
Die Polizei wird wohl kaum eine Anschrift erfragen, um dort einzubrechen.

Ansonsten stimme ich Fritz zu, wenn jemand sein Leben beenden will, soll man ihn lassen.
Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Es gibt Krankheiten, die genau zu dieser Suizidsituation führen.
Und wer sich da nicht nach besten Kräften beteiligt, sowas zu verhindern,
dem wünsche ich, als Angehöriger auch einmal in diese Situation zu kommen,
damit er begreift, welches Leid das hervorbringt.

nordstern

Anzeige

pepa
pepa
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von pepa
als Antwort auf vom 03.03.2010, 19:19:10
ich weiß, wovon ich rede: meine Mutter hate jahrelang Selbstmordversuche unternommen, die ich meist verhindert haben und ich "durfte" das im Alter zwischen 13 und 20 Jahre erleben, was meinst du, was ich war, als es dann geklappt hat: ich war erleichtert und keiner hat je gefragt, wie es mir in den Jahren mit meiner Mutter ergangen ist.
sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von sonja47
als Antwort auf rolf vom 03.03.2010, 19:05:07
Der junge Mann hat seinen Selbstmord ja in einem Forum angekündigt, nicht richtig finde ich es dass die Telekom Mitarbeiter zur Rechenschaft gezogen werden!

Sind Forenschreiber denn verantwortlich, für andere Menschen?
Meine Antwort: NEIN

Wenn ich selber sowas lese dann schreibe ich der verzweifelten
Person, wenige klare Worte, was diese Person dann macht entfällt
meiner Aufgabe!

Aufhalten lässt sich kein suizidwilliger Mensch, eine sehr lange Planung geht bei diesen Menschen voran, ich denke das schreiben
in ein Forum ist noch ein letztes Adieu sagen.

Sonja

sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von sonja47
als Antwort auf pepa vom 03.03.2010, 19:25:09
pepa

Genau was Du schreibst hört mann immer wieder von Angehörigen
die einen suizidwilligen Menschen über Jahre begleiten, das
ist der reinste Terror!
Sonja
clara
clara
Mitglied

Re: Selbstmordankündigung im Internet - Strafanzeige gegen Provider Mitarbeiter
geschrieben von clara
als Antwort auf sonja47 vom 03.03.2010, 19:25:13
... ich denke das schreiben
in ein Forum ist noch ein letztes Adieu sagen.


Manchmal kann es auch ein letzter verzweifelter Hilferuf sein. Clara

Anzeige