Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen "Senior" - ein unbekanntes Wesen?

Aktuelle Themen "Senior" - ein unbekanntes Wesen?

loretta †
loretta †
Mitglied

Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von loretta †
als Antwort auf vom 16.10.2010, 21:15:01

neeeeeeeeeeeee, nur einen mächtig großen, roten ... äh ..... Hintern

loretta
Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf loretta † vom 16.10.2010, 21:19:54

nehm se den, der entspricht dem Bild:

silberrückiger Pavian



Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von caya
als Antwort auf vom 16.10.2010, 21:15:01
Meine Meinung ist,

wenn man noch mitten im Berufsleben steht hat man sich den *Ehrentitel* Senior oder Seniorin noch gar nicht wirklich verdient!

Erst mit 65 darf man langsam anfangen den Seniorenteller zu ordern, weil doch noch zu viel Energie benötigt wird, dem täglichen Berufsstress zu trotzen.

Auch kommt ein Berufstätiger seltener in die Verlegenheit Oma oder Opa tituliert zu werden

Mich hat auch noch keiner Oma genannt, obwohl schon ein paar Jährchen aus dem Beruf.

Caya

Anzeige

loretta †
loretta †
Mitglied

Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von loretta †
als Antwort auf vom 16.10.2010, 21:24:23

Du gibst wohl nie auf, grins breit

Ergebensten Dank,
Gnädigste, wieder 'ne Bildungslücke geschlossen

loretta

Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf caya vom 16.10.2010, 21:27:27

naja caya,

was auch immer die Bezeichnung Senior zum "Ehrentitel" macht,
und womit man sich den dann verdienen könnte (doch nicht etwa durch reines Absitzen von Lebenszeit?) -

und nach welchen Kriterien sich die Mitte des Berufslebens definieren ließe


auf jeden Fall ist es doch eher so, dass man die Kategorie Senior aus verschiedenen Gründen meist zugewiesen bekommt. Ich bin mit 55 klar Seniorin in meiner (Medien)Arbeitswelt (das ist man in meinem Beruf auch schon mit 45, Modells und Profisportler sinds noch deutlich früher), das hat mit Rente überhaupt nichts zu tun, außer dass es Betriebe gibt, die Arbeitnehmer dieser Altersklasse gerne hinausverrenten würden.


loretta aber klar! wer lässt sich schon gerne einer hinkenden Metapher bezichtigen?


loretta †
loretta †
Mitglied

Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von loretta †
als Antwort auf vom 16.10.2010, 21:49:00


loretta aber klar! wer lässt sich schon gerne einer hinkenden Metapher bezichtigen?

geschrieben von sorella


Ach weeßte, sorellalein, komm mir doch nich imma mit solchen Schweinereien.
Es ist noch nicht mal 22 h

loretta

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von Medea
als Antwort auf loretta † vom 16.10.2010, 21:56:04
Sorella und Loretta: weiter so - ich schätze Wortgeplänkel, wenn sie elegant geführt werden ...


Die Bezeichnung "Alte" und "Alter" sind in der Rocker-Szene eine Anerkennung, dort betiteln sich auch sehr junge Menschen damit.

Da klopft ein ca. 25jähriger seinem gleichaltrigen Kumpel auf die Schultern und sagt: "na mein Alter, wie gehts denn so, was macht Deine Alte?"

Und zu seiner Motorradbraut: "komm Alte, laß uns mal abhängen". Die Frauen sind keine Spur beleidigt, eine Sprache, die sie verstehen und die in diesen Gruppen zu Hause ist.

Ob die in alten Jahren auch mal zu Senioren werden?


In den Seniorentreff bin ich ganz bewußt eingetreten, der Name sagt klar den Status an, den ich auch gesucht habe.

Nach wie vor bin ich allerdings ein wenig überrascht, was sich hier an Youngsters tummelt, die gar nicht schnell genug zum Kreise der Senioren gehören können.



Medea.





schorsch
schorsch
Mitglied

Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Medea vom 17.10.2010, 09:28:03
@: "...Nach wie vor bin ich allerdings ein wenig überrascht, was sich hier an Youngsters tummelt, die gar nicht schnell genug zum Kreise der Senioren gehören können."

Wer beizeiten bei und mit Senioren übt, hat später, beim Eintritt des Ernstfalles, weniger Mühe.
Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 17.10.2010, 09:28:03
Nach wie vor bin ich allerdings ein wenig überrascht, was sich hier an Youngsters tummelt, die gar nicht schnell genug zum Kreise der Senioren gehören können.



Medea.



Wo können wir denn bei "hier" (ich nehme an, du sprichst vom ST) die Grenze des Kreises der Senioren ziehen?
Wer also ist sozusagen Gasthörer?




loretta †
loretta †
Mitglied

Re: "Senior" - ein unbekanntes Wesen?
geschrieben von loretta †
als Antwort auf loretta † vom 16.10.2010, 15:18:05
Also, wenn ich so zurück denke an meine Jugend, ... also da gab es gar keine Senioren, schon gar keine Seniorenteller, -reisen oder gar -kurse, d. h. es gab sie schon, aber sie hießen damals schlichtweg

Rentner.


Und das war ein Status, der unumstößlich und nicht zu diskutieren war, lächel.

loretta


Moin medea und sorella,

Vorstehendes schrieb ich gestern um 15.18 h, aber auf mich hört ja keiner.

Schade eigentlich
Gasthörerin loretta

Anzeige