Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage

Aktuelle Themen Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage

Edita
Edita
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von Edita
als Antwort auf beresina vom 07.07.2014, 19:52:22
dat männe ja ganz attraktiv und weiß, wat er sich an land jezogen hat, odrrrr?
b.


Die mächtigscht Fraa vo dr Welt, die dem Ami dr Marsch bläst, un zwar 5 lange Tage, hoffentlich tuat dem no dr Hintere reacht weah!

Edita
beresina
beresina
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von beresina
als Antwort auf Edita vom 07.07.2014, 20:11:15
irjendwie mag ich sie, wenn sie auch ähnlichkeit mit dem pfirsich hat, den ich heute - weil überreif - inne tonne werfen musste.
sie hat was undefinierbar gutes an sich, ein richtig mütterlicher typ, obwohl - da war doch nichts, odrrr? -
ich hoffe, dass sie uns (mir) erhalten bleibt, oder gibts ne alternative?
ich wüsste keine

abendgrüße von b.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von Bruny
als Antwort auf beresina vom 07.07.2014, 20:38:24
Ich mag sie nicht nur irgendwie, sondern ich mag sie. Für mich macht sie das Beste aus dem was sie machen kann. Wo ihre Mundwinkel dabei hängen ist mir relativ wurscht, meine zeigen gerade deutlich nach oben

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von old_go
als Antwort auf Bruny vom 07.07.2014, 20:53:59
Natürlich kann sich unsere Regierung dieses Verhalten der Amerikaner nicht bieten lassen!

Aber:

es sollte auch daran gedacht werden,dass die Angelegenheit nicht unnötig verschärft werden muss!

Gudrun
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von olga64
als Antwort auf old_go vom 08.07.2014, 08:08:09
Wenn alles so einfach wäre - bisher liegen keinerlei FAkten vor, es wird ja noch ermittelt. Und wenn es dann doch zum worst case kommen sollte, wird nicht viel geschehen, da wir die Dienste der Amerikaner ebenso benötigen wie von allen anderen Staaten (Russland, China usw.). Wenn wir jedoch den Mut haben sollten, darauf zu verzichten und uns wirklich als Eldorado für internationale Terroristen stilisieren wollen - nur zu. Wird sicher ein schönes Leben in Deutschland werden.
Was mir jedoch seit längerem auffällt, ist die frühe, richtige Einschätzung von Frau Dr. Merkel zum anfangs von Deutschen so vergötterten Mr Obama. Ein ganz schlimmer Finger, der ausser vielen Reden nichts Wichtiges im Geschichtsbuch hinterlassen wird. Schwacher Präsident - wünsche den USA endlich eine starke Frau. Olga
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 08.07.2014, 16:34:19
Fakten gibt es genug, die Amerikaner kontrollieren und bespitzeln uns seit es BRD gibt. Dazu gab es gestern abend einen interessanten Beitrag im Fernsehn, ich glaube auf Phönix. Man darf bloß nicht mit Scheuklappen rumlaufen, sondern die Fakten auch sehen wollen.

Naja, Merkel war ja ganz dick mit Bush, dem Lügner und Kriegstreiber. Ich bin von Obama ja auch enttäuscht, aber der weitaus schlimmere Finger war schon Bush.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 08.07.2014, 16:43:02
BEspitzelt werden alle Länder auf dieser Welt - auch Deutschland besitzelt. Sogar die frühere DDR bespitzelte jahrelang Willi Brandt, was dann zu seinem Ende als Kanzler führte.
Der aktuelle Fall wird jedoch in Karlsruhe ermittelt und ich befürworte auch hier die rechtsstaatlichen Gepflogenheiten und werde mich nicht an Phoenix orientieren, weil ich denke, dass die (noch) nicht im Vollbesitz aller Fakten sind.
Die Causa Bush relativiert sich seit Jahren - seitdem Mr Obama Präsident ist. Gerade in seinen letzten Jahren muss dieser ja auch auf nichts mehr Rücksicht nehmen, da er nicht mehr gewählt werden kann. Gerade für seine deutschen Fans dürfte es ein schlimmes Erwachen sein, ihren Helden nun so desolat erleben zu müssen. Olga
det
det
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von det
als Antwort auf olga64 vom 08.07.2014, 16:34:19
Wenn wir jedoch den Mut haben sollten, darauf zu verzichten und uns wirklich als Eldorado für internationale Terroristen stilisieren wollen - nur zu. Wird sicher ein schönes Leben in Deutschland werden.
Das ist ganz bestimmt auch eine Satire, oder? Anders kann ich mir nicht erklären, wie man so ein absurdes Schwarz-Weiß-Denken an den Tag legen kann. Olga, die Spezialistin für finale ich-weiß-alles-und-damit-Basta-Statements, will sicher sich selbst auf die Schippe nehmen.

det, durchaus erheitert
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 08.07.2014, 16:50:07
Man kann sich alles schön reden.

Bei dem erwähnten Bericht auf Phönix ging es nicht nur ums Bespitzeln, sondern darum, daß wir Befehlsempfänger der Amerikaner waren und heute nocht sind.

Daß Adenauer ein Kanzler von amerikansichen Gnaden war und alles tat, was die Amis verlangten, auch wenn es gegen das Grundgesetz war, konnte man in diesem Bericht auch mal ganz ohne Zensur sehen.

Es war übrigens kein Sensationsbericht, sondern eine von Historikern belegte Dokumentation. Ich hab ja einiges geahnt, aber was da wirklich vorging, das hat sogar mich überrascht.

Aber solche Dinge interessieren Sie ja nicht, sie zerstören ihr zuckersüßes Weltbild. Schauen Sie weiter "Traumschiff" im Fernsehn an und freuen Sie sich über Ihre schöne heile Welt.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von olga64
als Antwort auf det vom 08.07.2014, 16:56:37
Who knows? Vielleicht sollten Sie sich doch mit Candy zusammenschliessen - Ihr wäret ein gutes Team, aber für mich keine Diskussionspartner. Take care - Olga

Anzeige