Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage

Aktuelle Themen Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage

det
det
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von det
als Antwort auf olga64 vom 08.07.2014, 17:25:25
hr wäret ein gutes Team, aber für mich keine Diskussionspartner. Take care - Olga
... sagt Frau Olga, die der Welt verkündete, daß hier im Westen keiner Ahnung vom Buddhismus hat - und sich damit schon arg blamierte. Dummerweise ist Frau Olga nicht lernfähig und verkündet weiterhin die finalen ich-weiß-alles-und-damit-Basta-Statements. Fast nicht zu glauben, wie schön Realsatire sein kann.

det, begeistert
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 08.07.2014, 17:25:25
Ne Olga, für mich sind Sie auch kein Diskussionspartner. Wenn Sie keine wirklichen Argumente haben (und das ist meist der Fall), dann verschwinden Sie. Wie soll denn da eine Diskussion zustande kommen?

Ich versuche nur manchmal Ihr Weltbild zurechtzurücken, obwohl ich weiß, daß es sinnlos ist. Aber die Hoffnung stirbt halt zuletzt.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 08.07.2014, 17:38:39
For Det and Candy, only!
Also - wenn ich verschwinde, habe ich meist fast Besseres in der realen Welt vor - das kann bis zu einigen Tagen/Wochen dauern. Vorabkündigung erfolgt meinerseits nicht - die Spannung soll ja erhalten bleiben.
Ich bin sehr wohl lernfähig und auch zu überzeugen - das Problem ist nur, dass es gute Argumente sein müssen,die bei mir dazu führen. Stelle ich diese beim Gegenüber nicht fest, wird nix draus. So einfach ist das. Alles klar? Olga

Anzeige

det
det
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von det
als Antwort auf olga64 vom 08.07.2014, 17:57:20
For Det and Candy, only!
Also - wenn ich verschwinde, habe ich meist fast Besseres in der realen Welt vor - das kann bis zu einigen Tagen/Wochen dauern. Vorabkündigung erfolgt meinerseits nicht - die Spannung soll ja erhalten bleiben.
Und was macht Frau Olga glauben, daß ich das wissen will? Warum glaubt sie, mir solch uninteressante Information mitteilen zu müssen?

det,, irritiert von solchem Mitteilungsbedürfnis
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf det vom 08.07.2014, 18:35:39
Mein Interesse hält sich auch sehr in Grenzen.
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von schorsch
als Antwort auf det vom 07.07.2014, 18:09:00
Es ist die verdammte Pflicht der Politiker, sich bei solchen Spionage-Meldungen entrüstet zu geben - und dann insgeheim die Gelder frei zu geben, die nötig sind, um die eigene Spionage noch besser werden zu lassen, als die der "Freunde".

Anzeige

Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von Tina1
als Antwort auf schorsch vom 09.07.2014, 10:25:53
Es ist die verdammte Pflicht der Politiker, sich bei solchen Spionage-Meldungen entrüstet zu geben - und dann insgeheim die Gelder frei zu geben, die nötig sind, um die eigene Spionage noch besser werden zu lassen, als die der "Freunde".


Das stimmt das es die Pflicht der Politiker ist sich gegen Spionage von "Freunden" entrüstet zu zeigen. Merkel zeigt Stärke, ein richtiger Schritt von ihr. Und was man dabei festellt ist das Frau Merkel bei ihren Gegnern plötzlich angesehn ist, obwohl sie generell ihren Job gut macht, also so wie sie ihn nur machen kann.

" Politische Beobachter erwarten ein Erdbeben in den deutsch-amerikanischen Beziehungen."
Ich weiß nicht ob so ein "Erdbeben" unbedingt was positives wäre, wenn man an die Konsequenzen denkt?

M.E sind Geheimdienste auf der ganzen Welt verbreitet, sie gab es schon immer u sie gibt es auch heute noch. Man spioniert und wird ausspioniert. Die DDR zb. hatte ein sehr großes u kluges "Spionagenetz". Das hat vieles zu Tage gebracht, vorallem millitärisch, was sie für sich nutzen konnten. Sie konnten sich auf vieles vorbereiten. Was wiederum den BND geschwächt hat.

Ich bin mir nach wie vor auch sicher das die Großmächte China u Russland da auch immer noch voll mit mischen, voll im Geschäft sind, weil sie auch schon in der Zeit des kalten Krieges" da führend waren. Der Geheimdienst "KGB" war die wichtigste Aufgabe in der sowjetischen Politik.
Sie werden also auch heute mehr über Deutschland wissen, wie es nur lieb sein kann. Sie machen es nur viel geschickter wie der Ami.
Das gleiche trifft für China zu. Man hört sehr wenig von den Chinesen, sie lassen sich nicht in die Karten schauen. Sie konzentrieren sich auf den Ausbau zur "weltwirtschaftlichen" Macht, während es ringsrum Krieg u Konflikte gibt. Sie können daher alles in Ruhe tun, sie stehen nicht im Fokus. So empfinde ich es. Aber ein kommunistisches Land, was den Kapitalismus für sich nutzt um Stark zu werden, könnte schon zur Gefahr werden, denn die westliche Welt ist immer noch der ideologischee Feind.

Was man früher verstärkt machte, den Fokus auf diese Geheindienste zu werfen, ist plötzlich uninteressant geworden, obwohl doch die Ideologie dieser Länder sich nicht verändert hat, nur unter einem anderen Deckmantel läuft. Mein Leben spielte sich lange mitten von starken Geheimdiensten ab, der "Stasi u des KGB's." Und das prägt.
Das sind meine Gedanken zum Thema Spionage, mehr aber auch nicht. Jeder hat da seine eigenen Gedanken und das muss auch erlaubt sein.
Tina

det
det
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von det
als Antwort auf Tina1 vom 09.07.2014, 11:46:09
" Politische Beobachter erwarten ein Erdbeben in den deutsch-amerikanischen Beziehungen."
Ich weiß nicht ob so ein "Erdbeben" unbedingt was positives wäre, wenn man an die Konsequenzen denkt?
Oh je, Tina, lies doch die von mir verlinkten Meldung und meinen Kommentar noch einmal ganz in Ruhe. Vielleicht fällt es dir beim zweiten Versuch auf, daß es sich um Satire handelt.

Ich bin sicher, daß es kein politisches Erdbeben geben wird, sondern, daß unsere Bundeskanzlerin das tun wird, was sie am besten kann: Nichts! Sie wird ein wenig Empörung heucheln und danach einfach weitermachen, als wäre nichts geschehen. Die Reaktion von Röttgen auf die gerade laufende Hausdurchsuchung bei einen vermutlichen zweiten Spion läßt doch schon die Linie Merkels erkennen: die armen, armen Amis. Nach dem schrecklichen Trauma vom 11. September 2001 darf man ihnen doch nicht böse sein. Ganz im Gegenteil ist Verständnis angesagt dafür, daß sie jetzt ihre Geheimdienste überall hin schicken.

det
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von Tina1
als Antwort auf det vom 09.07.2014, 12:07:33
Affäre um BND-Mitarbeiter....
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sensationelle Wendung im Fall der amerikanischen Spionage
geschrieben von olga64
als Antwort auf Tina1 vom 09.07.2014, 11:46:09
Es gibt sie ja die Deutschen, die animiert von amerikanischen Filmen lange oder noch immer denken,der CIA wüsste alles, was weltweit geschieht. Dieser Dienst scheint aber eine extrem laienhafte Truppe zu sein: weder vom Fall der Berliner Mauer, noch von Nine-Eleven, noch von Snowden, noch von der Ukraine und vielen anderen, auch wichtigen Ereignissen wussten diese Schlapphüte - sie erfuhren es wie wir, als es passierte.
Auch eine solche Anwerbung eines BND-Mitarbeiters für so wenig Geld lässt tief blicken - es kam ja erst auf, als dieser geldgierige Typ seine Infos auch den Russen angeboten hatte.
Es ist jetzt wieder eine Sternstunde für alle auch selbsternannten Experten in politischen aber auch virtuellen Kreisen: jetzt kann jeder wieder seine Spekulationen und Vermutungen rausposaunen und die Ohren fest verschliessen, welche Fakten wirklich ans Tageslicht kommen werden.Kurzzeitige Empörung ist mittlerweile der Lieblingssport vieler Deutscher. Olga

Anzeige