Aktuelle Themen Sexismus und Werbung

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 14.08.2017, 17:21:06

Wenn die niedlichen Kleinen Quatsch machen, dann kichern die Alten und klatschen in die Hände. Und wenn die niedlichen Kleinen dann grösser werden und immer noch Quatsch machen, verurteilen sie die gleichen Menschen, die doch damals gekichert und geklatscht haben!

mane
mane
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von mane
als Antwort auf schorsch vom 15.08.2017, 09:20:35

Ich melde mich mal eben aus meinem Kurzurlaub. Eure letzten Beiträge kann ich nicht bestätigen. Weder wurde ich von meinen Eltern auf die beschriebene Art und Weise gesehen, noch habe ich diese Gedanken bei meinen Kindern gehabt. Gruß Mane

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Monja_moin vom 14.08.2017, 10:19:12
emoji_wink...Man sollte seine eigenen Jugendjahre nicht vergessen, schließlich waren wir alle keine "Weisenknaben", haben auch allen Mist mitgemacht..., kurze und noch kürzere Röcke peparrt mit hohen Stöckelschuhen, Musik aus dem Radio am Ohr herumtragend..., Partys und Discos noch und nöcher..., das andere Geschlecht war auch nicht uninteressant,... trampen war auch ziemlich angesagt...

Was macht die Jugend heute denn anders...nix, nur hat sie noch ganz andere Möglichkeiten.
Man sollte mal in sich gehen und sich erinnern und nicht neidisch sein.

Kristine

Anzeige

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von umanitad
als Antwort auf werderanerin vom 15.08.2017, 09:54:51

Es geht um rein gar nichts anderes als um die Verhältnismässigkeit !
Mit Neid hat es rein gar nichts zu tun,aber mit Niveau schon!
Wir führen hier Dialoge,mit verschiedenen Auffassungen...why not?

Gestern habe ich mit Jugendlichen gesprochen die dabei waren. Sie fanden die Musik gut,aber das drumherum nicht wirklich.-

Die schöne  Idee der Love-Parade war mal "Fun and Love"...nun ist es rein kommerzialisiert und etwas verkommen! Schade eigentlich!
Es ist meine Meinung, die niemand teilen muss!
Für alle ,die andere Meinungen,gerne ver-urteilen nicht akzeptierenemoji_heart_eyes

olga64
olga64
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von olga64
als Antwort auf werderanerin vom 15.08.2017, 09:54:51

Das was Sie da schildern, war doch alles recht harmlos.
Interessieren würde mich aber, wie sah z.B. der politische Protest aus, den Sie in jungen Jahren pflegten? Z.B. wie bei uns 68ern, die wir doch die Welt verändern wollten (wie dies alle jungen Menschen zu allen Zeiten machen wollten). Nur in Diktaturen ist die Durchführung nicht möglich und oft sterben diese jungen Menschen dann auch durch staatliche Willkür (z.B. Nazi-Zeit und auch frühere DDR, Russland usw.). Olga

Klaro
Klaro
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von Klaro
als Antwort auf mane vom 15.08.2017, 09:33:29

Ja, das möchte ich auch hervorheben, ich bin nicht neidisch auf das Leben der heutigen Jugendlichen. Um so zu leben wie sie jetzt, muss man Anfang der 2000er Jahre geboren sein. Nur dann kann man dieses Leben leben, das gespickt ist mit Whatsapp, Smartphone, Facebook und "Vorglühen". Ich gönne den jungen Leuten dieses Dasein, möchte es aber nie und nimmer für mich.

Wer jetzt neidisch ist auf dieses Leben, der ist irgendwann in seiner Zeit stehen geblieben, hat nichts dazugelernt und kann das Älterwerden wohl nicht genießen.

Ich finde diesen Gedanken sehr abwegig, liebe Olga.

Klaro


Anzeige

youngster
youngster
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von youngster
als Antwort auf Klaro vom 15.08.2017, 18:53:30

Man braucht auf die heutige Jugend überhaupt nicht neidisch sein, denn auch wir hatten eine schöne Jugend zumindest die nach dem Krieg geborenen. Auch hier hat jede Jugendzeit seine Zeit mit all den technischen, gesellschaftlichen, politischen Gegebenheiten und Möglichkeiten. 

Auf der anderen Seite hat jede Jugend mit den dann auch vorhandenen Zeitproblemen und Zeitschwierigkeiten zu kämpfen und muss sehen wie sie da voran kommt um glücklich und zufrieden leben zu können.

LG youngster

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von schorsch
als Antwort auf youngster vom 15.08.2017, 19:00:50

Ich bin zwar 7 Jahre VOR dem Zweiten Weltkrieg geboren worden. Und ich habe viele negativen Dinge erlebt, die der Krieg mitbrachte. Aber ich möchte auf keines verzichten. Denn es hat mich zu dem gemacht,  was ich heute bin.

Edita
Edita
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von Edita
als Antwort auf youngster vom 15.08.2017, 19:00:50

Man braucht auf die heutige Jugend überhaupt nicht neidisch sein, denn auch wir hatten eine schöne Jugend zumindest die nach dem Krieg geborenen. Auch hier hat jede Jugendzeit seine Zeit mit all den technischen, gesellschaftlichen, politischen Gegebenheiten und Möglichkeiten. 

LG youngster
Eben Youngster - z.B. bin ich gerne mit meiner "ersten Liebe" spätabends bei Mondenschein spazierengegangen oder wir sind im Park oder am Flußufer auf einem Bänkle gesessen und haben unsere Verliebtheit genossen und so auch die Romantik entdeckt! Darauf müssen junge Verliebte heute leider verzichten denn es ist leider höchst gefährlich geworden!

Edita

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Sexismus und Werbung
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf olga64 vom 24.07.2017, 18:00:19

Naja, Olga vielleicht ist es ja bei dir so...

Kristine


Anzeige