Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Sind Senioren/innen Kuss Muffel?

Aktuelle Themen Sind Senioren/innen Kuss Muffel?

maggy
maggy
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von maggy
als Antwort auf susannchen vom 05.07.2008, 09:41:25

Hier etwas Nüchternes übers Küssen:

Die 300 bis 22000 Bakterien und Keime, die bei einem
10-sekündigen Kuss übertragen werden, schützen vor
Grippe. Es können dabei natürlich auch Krankheiten
wie: Herpes, Gelbsucht, Syphilis und Tripper
übertragen werden.

Der Kuss besteht aus:
61mg Wasser
0,7mg Albumin (Eiweiß)
0,16mg Drüsensekret
0,45mg Salz
0,76mg Fett


Ich küsse für mein Leben gerne und habe mir bisher
dabei noch keinerlei Krankheiten eingefangen

--
maggy
Medea
Medea
Mitglied

Re: Sind Senioren/innen Kuss Muffel?
geschrieben von Medea
als Antwort auf Linta † vom 07.07.2008, 08:48:42
hihihi Ninna
i c h küsse keinen Raucher und war auch nie Raucherin (d.h. bis auf das eine Mal,
als ich den joint probierte)
Aber danke schön für die liebevolle Fürsorge, Du schlesische Lerge
- und weiterhin gute Reise -

M.
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf maggy vom 07.07.2008, 10:22:51
eine Meldung, die mich immer wieder schüttelt:


Zungenkuss: Knapp 40.000 Parasiten und Bakterien werden jedes Mal übertragen
Laut dem schwedischen Apothekerverband werden bei einem Zungenkuss im Durchschnitt viele Parasiten und Bakterien übertragen.
Demnach gelangen knapp 40.000 Parasiten, 250 Bakterien-Arten, 0,7 Gramm Albumin, 0,45 Gramm Fett und 0,18 Gramm organische Substanzen in den Mund des anderen.

(quelle shortnews.de)
Das kann doch nicht gesund sein...
--
angelottchen

Anzeige

ika1
ika1
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von ika1
als Antwort auf angelottchen vom 07.07.2008, 11:08:05
Interessantes Thema : habe etwas bei Google gefunden.

-- Thema der Woche
Alexander Stahr

Bei Windpocken bitte nicht küssen.Küssen: gesund oder gefährlich?
Ein Kuss sagt oft mehr als tausend Worte. Er kann Liebe, Vertrauen und Freundschaft ausdrücken. Und ein Kuss ist wie Medizin. Die Lippen und der Mund des Menschen enthalten äußerst empfindliche Nervenenden. Ein Kuss löst deshalb im Körper ein richtiges Feuerwerk an Reaktionen aus. Vor allem dann, wenn Du Deine erste große Liebe küsst. Der Puls steigt auf 120 Schläge pro Minute und mit ihm die Körpertemperatur. Der Hormonspiegel schießt in die Höhe und regt den Blutkreislauf an. Glückshormone werden ausgeschüttet.

Deine körpereigene Abwehr gegen Krankheiten, das Immunsystem, bekommt beim Küssen richtig Megapower. Amerikanische Forscher haben durch eine Untersuchung sogar herausgefunden, dass Vielküsser viel seltener zum Arzt müssen. Zudem macht Küssen schlank und schön. So ein richtig toller Kuss verbraucht viele Kalorien und setzt 39 Gesichtsmuskeln gleichzeitig in Bewegung. Menschen, die sich morgens von ihren Liebsten mit einem intensiven Kuss verabschieden, sind im Alltag, in der Schule und im Beruf viel lebensfroher.

Küssen baut zudem Stress ab und bekämpft Ängste. Wenn sich Lippen treffen, produziert der Körper beispielsweise Stoffe wie das Hormon Adrenalin. Dieser Stoff bringt den gesamten Körper in Alarmbereitschaft und bekämpft schädliche Hormone, die durch Stress im Körper ausgeschüttet werden. Ein intensiver Kuss kann durch seine entkrampfende Wirkung übrigens auch schnell einen lästigen Schluckauf beseitigen.

Französische Zahnärzte behaupten sogar, dass Küssen in gewisser Weise Karies und Paradontose bremsen kann. Doch wie alle Dinge im Leben, hat auch das Küssen zwei Seiten. Bei Lippenherpes ist Küssen zum Beispiel absolut verboten! Im wässrigen Sekret der Fieberbläschen lauern Millionen von Viren. Durch die Berührung der Lippen besteht die Gefahr, dass die Viren übertragen werden. Auch bei anderen ansteckenden Krankheiten, wie beispielsweise Masern oder Windpocken, ist Küssen nicht gerade förderlich für die Gesundheit.

Allergiker müssen beim Küssen ebenfalls aufpassen, sagen amerikanische Forscher. Sie fanden heraus, dass bei Erdnuss-Allergikern schon kleinste Spuren von Erdnüssen zu allergischen Reaktionen führen können. Und solche winzige Mengen an Erdnüssen können an den Lippen hängen, wenn jemand kurz vor dem Kuss die kleinen Nüsse verspeist hat.

Forscher haben vor einiger Zeit herausgefunden, dass ein gefährliches Bakterium im Speichel vorkommen kann: Helicobacter pylori. Die meisten Magengeschwüre, aber auch Magenschleimhautentzündungen und sogar Magenkrebs werden nach Meinung der Wissenschaft von diesem Bakterium verursacht. Zudem entdeckten Forscher eine weite Verbreitung des Bakteriums unter Ehepartnern.

Doch eine medizinische Studie am Singapore General Hospital brachte nun beruhigende Ergebnisse: Untersuchte Ehepartner hatten immer verschiedene Stämme von Helicobacter pylori im Magen. Sie konnten sich also gar nicht gegenseitig angesteckt haben. Durch diese Ergebnisse sind die Forscher aus Singapur überzeugt, dass Küssen kein Übertragungsweg für Helicobacter pylori darstellt. Wer an einem Magengeschwür leidet, braucht deswegen nicht auf`s Küssen zu verzichten.

Auch das lebensgefährliche AIDS-Virus kann nach Auffassung der Wissenschaft durch normales Küssen nicht übertragen werden. Küssen ist gesund und wenn Du nicht gerade jemanden mit Windpocken oder Lippenherpes küsst, bekommst Du vom Küssen nur Power und gute Laune. Übrigens: Auch wenn Du Dich in der Schule einmal total mies fühlst, solltest Du auf spontanes Küssen von Mitschülern oder Mitschülerinnen verzichten. Denn das kann zusätzlich zur schlechten Laune auch noch zu roten Wangen führen.

Dr. Alexander Stahr


Optimiert für den barrierefreien Zugang.

ika1
simba
simba
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von simba
als Antwort auf maggy vom 07.07.2008, 10:22:51
Also da lass ich mich lieber impfen
--
simba
peter25
peter25
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von peter25
als Antwort auf angelottchen vom 07.07.2008, 11:08:05
....."eine Meldung die mich immer wieder schüttelt"

Ja,ja manche entwickeln eine Allergie oder haben sie schon.

..."das kann doch nicht gesund sein"

Aber evtl.wird man resistent gegen die Bakterien und das fördert doch die Gesundheit.

Deswegen weiterhin küssen um den Bakterien freien Lauf zu lassen.Ein reger Austausch muß stattfinden.

Peter

Anzeige

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von susannchen
als Antwort auf maggy vom 07.07.2008, 10:22:51
Danke maggy, ich küsse auch für mein Leben gern, Eine Krankheit hatte noch kein Kuss zur Folge, nur eine Schwangerschaft *grins*
--
susannchen
omaria
omaria
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von omaria
als Antwort auf susannchen vom 07.07.2008, 13:02:15
GGG
Das hab ich früher auch geglaubt:
Vom Küssen wird man schwanger!!!

omaria
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von susannchen
als Antwort auf omaria vom 07.07.2008, 13:18:24
Eine Krankheit hatte noch kein Kuss zur Folge, nur eine Schwangerschaft


du weisst schon wie ich das meinte gelle *schmunzel*
--
susannchen
peter25
peter25
Mitglied

Re: ein Kuss
geschrieben von peter25
als Antwort auf susannchen vom 07.07.2008, 13:02:15
@susannchen
@omaria

Meine Mutter hat das auch immer gesagt,bzw.hat geglaubt das man vom küssen schwanger wird----------und die war Geb.-jahr 1921.
Seid ihr auch schon soooooo alt??
Wer den Glauben noch hat, der glaubt auch noch an den Storch,Osterhasen und den Weihnachtsmann.--------schmunzel---

--
peter25

Anzeige