Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Streit um Asylbewerber.

Aktuelle Themen Streit um Asylbewerber.

Re: Streit um Asylbewerber.
geschrieben von ehemaliges Mitglied_b8a0f
Warum lehnen die Flüchtlinge denn eine Registrierung ab? Das kommt doch nicht von denen selbst. Die freuen sich doch, dass sie hier sicher sind. Warum instrumentalisieren da wieder einige die Flüchtlinge gegen den Hamburger Senat? Die werden doch von linken Gruppierungen aufgehetzt.


Es gibt eine Liste der Länder, die unter die von Dir genannten Kriterien fallen. Da bleiben gut und gerne Länder draußen vor, in denen Menschen dennoch von Folter und mehr bedroht sind. Schaffen Menschen von dort es bis hierher, vernichten sie ihren Paß. Herkunftsländer nehmen die Geflüchteten nicht wieder auf, da der Herkunftsnachweis fehlt. Unter diesen Umständen verstehe ich die Leute, denn das Asylrecht ist sehr regide.
Ich verstehe auch Eltern, deren Kinder verhungern. Wir sind als Europäer Förderer des Hungers. Ein Beispiel ist das E10 Benzin. Wollten wir uns in Deutschland mit E10 selbst versorgen, brauchten wir eine Pflanzen-Anbaufläche die größer sein müßte als NRW. Das lassen die Europäer dann doch lieber woanders erledigen und ganze Bevölkerungsgruppen an Hunger und Durst vor die Hunde gehen, weil Wasserquellen für die Bevölkerung nicht mehr zur Verfügung stehen und die Existenzgrundlage vernichtet wird.Ein Blick in die Mitteilungen von Regenwald.org gibt erschütternde Erkenntnisse.
Re: Streit um Asylbewerber.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf geli vom 22.08.2013, 17:40:36

Auch mit missverstandenen Sätzen kann also trefflich polemisiert werden.
geschrieben von geli


Nöö nöö, mich hat nur die Gegenüberstellung "Messie" - "unordentliches Asylantenheim" gestört.

Aber zum Heim...
Ich konnte über Jahre dieses Heim betrachten.
Es kamen ja in den Jahren verschiedene Nationalitäten und es wechselte sicher auch die Betreuung.
Ursprünglich war es eine Schule für Behinderte Kinder, nebenbei erwähnt.

Bei guter, informativer Betreuung merkte man gar nichts vom Betrieb.

In den schlechten Phasen wurde Sperrmüll herangeschafft, auf dem Innenhof im Kreis
angeordnet als Sitzgelegenheit.
In der Mitte brannte Sperrmüll als Lagerfeuer und die Nacht durch bis in die Früh
war Party.
Auch mit entsprechender Musikgeräteunterstützung.

Mehrmals im Monat kam die Feuerwehr, weil das Feuer unkontrolliert brannte.

Vom Lärm mal zu schweigen, der stört die Leute, die morgens zur Arbeit müssen.
Und der extra angelegte Parkstreifen (???????) wurde mit Schrottfahrzeugen vollgestellt.

Das sind die unangenehmen Zeiten gewesen.
Auch da sollte eine Leitung gegensteuern.

Nur um auch mal die negative Seiten zu beschreiben.
Da ich das selber erlebte, es war ja gegenüber, weiß ich auch, wie sowas ablief.
Ich behaupte nicht, dass alle Heime so waren.

nordstern

Anzeige