Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Stundenlohn von 5,20 EURO ist "sittenwidrig"

Aktuelle Themen Stundenlohn von 5,20 EURO ist "sittenwidrig"

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von rolf †
als Antwort auf susannchen vom 19.03.2009, 18:15:13
Sind immer noch Einzelfälle, und bis zum Urteil muß er auch leben.
Reserven darf er ja nicht haben.
--
rolf
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von susannchen
als Antwort auf wikinger vom 19.03.2009, 18:17:54
Nein, in solch einer Lage war ich noch nicht, werde ich auch nicht hinein kommen weil ich kompromissfähig bin.

Still und leise für die paar Moneten arbeiten und nebenbei klagen.
(davon mal abgesehen,ungelernte sind nun mal Menschen denen man solche Lohnangebote unterbreiten kann, immer noch besser als gar keine Arbeit)

Wozu gibts übrigens die viel gelobten Gewerkschaften?
--
susannchen
Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf rolf † vom 19.03.2009, 18:17:58
da hat mir eine freundin heute auch eine schöne sache erzählt. sie hatte ein bewerbungsgespräch und als es um das gehalt ging, sagte der mensch zu ihr, ihnen ist doch sicher egal wer ihnen dieses gehalt zahlt. man kann das unter den firmen (töchter über töchter) aufteilen und wir zahlen ihnen 2x400 als geringfügigen verdienst so aus und den rest über die steuerkarte. wenn ich so was höre, frag ich mich wo das alles hinführen soll. die firma gehört angezeigt.
--
plumpudding

Anzeige

gesine
gesine
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von gesine
als Antwort auf susannchen vom 19.03.2009, 17:52:45
nein muss man nicht, geb ich dir recht, aber es gibt ja menschen, die nicht vom arbeitsamt abhängig sein möchten, die solch ein job annehmen, um ihren lebensunterhalt möglichst selbst zu bestreiten. vor etwa 5 jahren habe ich in einem hier ansässigen therapiezentrum für suchtkranke straftäter gearbeitet, die ihre strafe durch eine therapie ihrer sucht vermindern bzw. erlassen bekommen (bei erfolg natürlich)können, ich habe mich dort für den nachtdienst beworben für 5 euro die stunde, nur um mich nicht arbeitslos melden zu müssen, für die 5 euro die stunde habe ich alleine dort nachts mit 40 straftätern zugebracht, durfte grosszügigerweise dort auch schlafen, wenn alles ruhig war, aber ihr könnt mir glauben schlafen kann man unter solchen bedingungen nicht, denn immer hatte man angst, was passiert wenn ein solcher suchtkranker unter entzugserscheinungen leidet, tickt er aus, was mach ich dann, komme ich lebend nach hause ?!!! nach 4 wochen hab ich das aufgegeben, weil ich das einfach nicht länger durchgehalten hätte...

ich will damit zum ausdruck bringen, dass man viele sachen macht, obwohl man weiss, dass es nicht in ordnung ist, wie man behandelt wird, oder wie man auch entlohnt wird...nur um einfach nicht arbeitslos sein zu müssen !!!
--
gesine
arno
arno
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von arno
als Antwort auf gesine vom 19.03.2009, 18:45:06
Hallo, gesine,

für die Organisation der Menschen und auch für die Organisation
der Arbeitswelt ist ausschließlich die Politik zuständig.

Solche Verhältnisse, wie Du sie beschreibst, sind ein
sichtbares Zeichen, daß entweder solche Zustände am Arbeitsplatz
gewollt sind oder daß die Politik die Organisation der Arbeitswelt
schlicht weg überfordert.
Ich denke, dass das erstere wegen des
politisch favorisierten Profitwahns eher zu trifft.

Viele Grüße
--
arno
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von susannchen
als Antwort auf arno vom 19.03.2009, 19:35:56
Wie du siehst arno, es gibt genug Menschen die froh sind einen Job zu finden, auch für 5,20€
Es ist zwar traurig dass es soweit kommen muss, deine ständige Schreierei wegen Profitgier kotzt mich langsam über Gebühr an.

Gib deine Rente an der Tafel ab, dann zeigst du Grösse statt Geschrei!
--
susannchen

Anzeige

webchecker
webchecker
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von webchecker
als Antwort auf ingrid41 vom 19.03.2009, 14:32:44
Hallo ingrid41,

So wie diesen beiden Frauen geht es unzähligen Beschäftigten, immer mehr Druck, längere Arbeitszeiten und weniger Bezahlung, und wer ist Schuld daran? Wir Kunden, die immer preiswerter einkaufen möchten oder sind wir bereit ,mehr zu zahlen, damit die Angestellten und Arbeiter gerecht entlohnt werden können?


Damit würdest Du dem Kunden eine Macht zusprechen, welche ihm auszuüben in Wirklichkeit nie gestattet ist.
Ob der Kunde für ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung einen immer niedrigeren Preis haben möchte, ist für die Hersteller/Anbieter völlig unintereressant.
Solange sich eine bestimmte Branche über ihre Preisgestaltung halbwegs einig ist, der Kunde also gar keine Chance hat, irgendetwas irgendwo billiger zu kaufen, gibt es auch keinen vernünftigen Grund, mit den Preisen nach unten zu gehen.
Beispiel:
Als vor einigen Jahren die englischen Kühe verrückt spielten, wurden sie zu Hunderttausenden verbrannt. In der Folge stieg natürlich der Preis für Rindfleisch, und zwar flächendeckend. Die Kunden bezahlten den höheren Preis. Sie hätten im Handstand durch die Kaufhalle laufen können, ihrem Wunsch nach Preissenkung wäre man trotzdem nicht nachgekommen. Dito beim BSE und den Preisen für Schweinefleisch.

Noch bizarrer die Situation bei den Resourcen, Strom, Heizöl, Gas und Wasser bspw.. Wäre schön, wenn der Drang der Kunden nach billigen Preisen die Erzeuger zu entsprechenden Senkungen zwingen würde. Sie werden uns den Gefallen nicht tun. Weshalb sollten sie auch?

Beim KIK sollte man außerdem tatsächlich nur in größter finanzieller Not einkaufen. In den dort verramschten Lumpen steckt zuviel Kinderarbeit drin.


--
webchecker
arno
arno
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von arno
als Antwort auf webchecker vom 19.03.2009, 21:14:24
Hallo, webchecker,

ich denke auch, daß der Kunde nur kurzfristig erfolgreich
Druck auf die Preisgestaltung ausüben kann.
Die Preishöhe bestimmt vielmehr der Mitanbieter, denn die
Firmen stehen im Wettbewerb.
Der Wettbewerb ist das stärkste Preisregulativ!

Viele Grüße
--
arno
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von schorsch
als Antwort auf arno vom 19.03.2009, 19:35:56
In Wahrheit haben sich die Politiker längst vom einfachen Volk verabschiedet.

Stell dir mal vor, wie viele Sprossen sich ein Politiker empor rangeln muss auf der Karriereleiter, bis er einer ist, der etwas zu bestimmen hat. In dieser Zeit des Emporrangelns verliert er 1. den Kontakt zu jener Bevölkerung, die ihn einst gewählt hat und zweitens mit der Realität. Ersatz-GespielInnen findet er dann in denjenigen Menschen, die das gleiche Schicksal erlitten hatten wie er, nämlich den Kontakt mit und das Mitgefühl für das Volk zu verlieren.

--
schorsch
astrid
astrid
Mitglied

Re: Stundenlohn von 5,20 EURO ist
geschrieben von astrid
als Antwort auf schorsch vom 20.03.2009, 09:04:27
Hallo Schorsch,
da muß ich Dir mal kurz und bündig Redcht geben.
Du scheinst sehr viel nachzudenken, denn Deine
Beiträge haben schon was mit Wahrheit zu tun.
So viel es mir jedenfalls auf.

Lieben Gruß,Astrid

Anzeige