Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen

Aktuelle Themen Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen

digi
digi
Mitglied

Re: Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen
geschrieben von digi
als Antwort auf Drachenmutter vom 13.05.2015, 14:28:28
Mach das erst mal vor und dann berichte, wie es gelaufen ist. LG, WUFF
geschrieben von woelfin
Wuff, wenn ich das hier propagiere, dann hab ich das schon gemacht. Siehe hier.
Der uns 'werben' wollte, den haben wir laaaange in interessante Gespräche verwickelt. Und wie der Zufall es wollte, standen dann beim Abgang die Hüter der Ordnung vor der Tür.
Beim Laufenlassen tändeln diese Typen doch im Bezirk weiter von Haus zu Haus. Und irgendwo werden sie dann 'gegriffen' - sofern die Hüter gerufen wurden.
Und zwar hoffentlich bevor sie einer Oma so ein G'lump untergejubelt haben; und falls Oma nicht zahlt, mit den bekannten Inkassobüros drohen.

Die Polizei nimmt es nicht krumm, wenn sie mal vergebens ausrückt.
Es ist falsche Einstellung, dann anzunehmen, man sei 'KleinDoofie'.
Allerdings wenn denen das wirklich lästig wird, dann packen sie selber zu; was dann auch von Erfolg gekrönt ist.
Genau dazu haben wir ja diese Einrichtungen Feuerwehr, Notarzt, Polizei, ... sie sind bereits (zB mit den Steuern) finanziert.

Diese 'Handelsreisenden ohne Gewerbeschein' sind den Hütern oft schon hinreichend bekannt.
Es gibt also keinen Grund, die Hüter nicht zu rufen.
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf digi vom 13.05.2015, 14:53:33
Du schreibst in der Mehrzahl, also dass IHR den Typen in interessante Gespräche verwickelt habt. Klar, mit mehreren Leuten geht das. Wie aber macht das einer alleine? Hätte ich meinen Hund bitten sollen, die Polizei anzurufen oder den Typen in ein interessantes Gespräch so von Hund zu Mensch zu verwickeln, während ich die Polizei informiere?

Digi, es ist nicht immer alles möglich, wenn man alleine an der Tür steht. Und mein, seit dem Schlaganfall rechtsseitig gelähmter, pflegebedürftiger Mann hätte mir dabei nicht helfen können.

Aber Wittas Tipp ist durchaus brauchbar und den werde ich in Zukunft beherzigen. Bevor die Tür aufgeht, ans Haustelefon und nachfragen, wer da ist. Ein einfaches Kein Interesse löst das Problem dann für mich.

WUFF
ingo
ingo
Mitglied

Re: Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen
geschrieben von ingo
als Antwort auf Henry74 vom 13.05.2015, 10:41:11
-Das ist keine Facebook-Link, sondern ein ganz normaler von focus.de
Focus
Und wenn Du glaubst, dass sich Telekom weiterhin (nur) per Papierpost meldet, dann meinst Du vielleicht auch (Scherz!!), dass die Erde eine Scheibe ist. Die Telekom versucht z.Z. mit aller Macht, ihre Kunden zu "überzeugen". Das tun sie telefonisch und, wie ich hier gehört habe, mit den Drückern. Es geht dabei, um es nochmal zu sagen, nicht um die "Umstellung von Kupfer auf Glasfaser", sondern in erster Linie um die Umstellung der Telefonie von analog auf digital. Lies' den Link, den ich nochmal reingesetzt habe, bitte nach.

Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

Re: Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen
geschrieben von ingo
als Antwort auf digi vom 13.05.2015, 14:53:33
Gegen Leute, die an Türen im Auftrag der Telekom stehen, kann und wird kein Polizist etwas unternehmen.
digi
digi
Mitglied

Re: Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen
geschrieben von digi
als Antwort auf Drachenmutter vom 13.05.2015, 15:09:24
Aber Wittas Tipp ist durchaus brauchbar und den werde ich in Zukunft beherzigen. Bevor die Tür aufgeht, ans Haustelefon und nachfragen, wer da ist. Ein einfaches Kein Interesse löst das Problem dann für mich. WUFF
geschrieben von woelfin
Wie ich schrubte, Wuff, die Hüter können auch dann gerufen werden nachdem Du sie abgewiesen hast. Das wäre im sozialen Umfeld sehr nett Deinen Nachbarn gegenüber.
Beim Laufenlassen tändeln diese Typen doch im Bezirk weiter von Haus zu Haus. Und irgendwo werden sie dann 'gegriffen' - sofern die Hüter gerufen wurden.
Und zwar hoffentlich bevor sie einer Oma so ein G'lump untergejubelt haben; und falls Oma nicht zahlt, mit den bekannten Inkassobüros drohen.
geschrieben von digi
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf digi vom 13.05.2015, 15:29:35
Ja, Digi, Du hast Recht und ich meine Ruhe. Jetzt zufrieden? Seufz.

W.

Anzeige

digi
digi
Mitglied

Re: Telekom - Umstellung von Kuperleitungen auf Glasfaserleitungen
geschrieben von digi
als Antwort auf Drachenmutter vom 13.05.2015, 16:19:04
Ja, Digi, Du hast Recht und ich meine Ruhe. Jetzt zufrieden? Seufz. W.
geschrieben von woelfin
Noch etwas: Nun lobe meinen Namen, sonst setzt es etwas, Amen.

Anzeige