Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Urlaub ist für alle da

Aktuelle Themen Urlaub ist für alle da

morgensonne
morgensonne
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von morgensonne
als Antwort auf weserstern vom 14.08.2014, 21:24:59
Auch wir konnten uns viele Jahre keinen Urlaub leisten, weil wir ein Häuschen gebaut haben. Um unseren Kindern aber ein wenig Freude in den Schulferien zu gönnen, habe ich bei Aldi damals ein aufblasbares Kanu - Boot gekauft und bin mit ihnen an die nahelegende Talsperre gefahren oder wir gingen einfach mal ins Schwimmbad. Die Kinder hatten immer ihren Spaß.
Aber ich muss Karin 2 teilweise Recht geben. Ich wohne in einem kleinen Ort und hier sind mehrere junge Ehepaare mit kleinen Kindern. Seit Wochen sind nun schon Ferien aber nicht eine Mutter ist bis jetzt mit ihrem Kind oder Kindern ins Schwimmbad gefahren oder hat sonst etwas unternommen. Die Gemeinde hat eigens kostenlos ein Bus zur Verfügung gestellt, um sie in die nächste Stadt ins Schwimmbad zu fahren, da das hiesige Freibad geschlossen wurde. Lieber sitzen die Damen beisammen und "klönen" bei Kaffee und Zigarette. An Geld fehlt es ihnen nicht aber der "Gatte" hat keinen Urlaub und die Mütter haben keine Lust.
Ist doch viel bequemer, das Kind der Oma zu überlassen, die auch hier im Ort oder sogar mit im Haus wohnt.
Morgensonne
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Tina1
als Antwort auf marina vom 14.08.2014, 16:36:56

immer wieder versuchen bestimmte user mit häme und misgunst erfolgreichere und wohlhabendere menschen als sie es sind- abzuwerten und sonst gar nix....
wer erfolgreich ist und viel geld verdients stößt allerdings nicht nur hier, sondern in deutschland auf misgunst- ich weiß, das ist bekannt!!

Hier wird einiges ziemlich verdreht.
Es ist doch genau umgekehrt: Der Neid bzw. die Häme und Verachtung den Hartz-IV-Empfängern gegenüber kommt doch von denen, die selber ihr Schäfchen ins Trockene gebracht haben. Genau dagegen wehren sich einige hier, die noch über einen Rest von sozialer Denke verfügen, die den Reichen, Satten abhanden gekommen ist. Das ist doch das Problem und wird hier deutlich demonstriert.
Wie plakatierte doch einst so treffend der großartige Karikaturist Klaus Staeck: "Deutsche Arbeiter! Die SPD will euch eure Villen in der Toskana wegnehmen".
Habt ihr auch Angst davor, dass die Hartz-IV-Empfänger euch eure Villen wegnehmen? Seid ihr neidisch auf sie?


Marina genauso ist es wie du es schreibst. Man verdreht alles, obwohl man doch sofort auf die Harz 4 Empfänger los gegangen ist, das war das erste was man machte, die Kinder waren kein Thema mehr. In ihren Augen sind das alles Schmarotzer, die keinen Job haben, alle sind selber schuld. Es wird sogar gesagt das sie gut leben, sie haben ja jeden Tag Urlaub? Die das äußern können ja mal mit diesen Menschen tauschen, und versuchen mit dem wenigen Geld auszukommen und sie könnten auch mal den täglichen Urlaub leben, vielleicht ist es der Urlaub den sie toll finden?
Vielleicht würde sich dann mal ihr Blick lichten, vielleicht würde sie dann wissen was sie eigentlich so äußern?

Sie zeigen mit ihren Äußerungen das sie keine Ahnung haben wie schnell man heute in diese Situation kommen kann. Sie wissen anscheinend nicht wie schnell man arbeitslos werden kann, das man krank werden kann und das es schwer ist einen neuen Job zu finden und die älteren einfach keinen Job mehr bekommen. Es gibt viele Akademiker, Studierte die ohne Job da stehen. Sie gehen nur von sich aus. Ich war zum Glück nie arbeitslos, aber ich würde mir nie erlauben über andere die nicht das Glück haben so negativ zu reden, über diese Menschen so zu urteilen. Man kann feststellen das diesen Menschen jede soziale Ader fehlt. Obwohl es ihnen gut geht haben sie wirklich noch Angst man könnte ihnen was wegnehmen in dem man Gelder für soziales ausgibt. Es ist wirklich beschämend was manche hier von sich geben.
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Tina1
als Antwort auf det vom 14.08.2014, 18:36:24
det meinte, ob ich meine, dass dies 1:1 übertragbar wäre, das ist
.....Geschwätz!
Ich hätte gerne gehabt, dass noch mehr von sich schreiben würden, aber...
Es ist doch besser, einfach zu schweigen in so einem S--haufen wie
hier.
geschrieben von det


Tja, Ingeborg, wenn die Argumente fehlen, dann mußt Du wohl zu diesem Sprachgebrauch greifen. Ich habe ausgeführt, warum ich denke, daß man die 50er oder 60er Jahre nicht mit heute vergleichen kann. Daß Du darauf keine Antwort außer Motzen hast, das spricht für sich.
det

det ich gebe dir recht, man kann die 50er oder 60er Jahre nicht mehr mit heute vergleichen. Für diese Zeit haben wir alle unsere Geschichten, was soll denn das? Sind die Leute vielleicht viel zu lange raus aus dem Berufsleben das sie nicht mehr wissen was los ist? Ich bin noch voll drin und weiß deshalb wie es lang geht.
Die Wortwahl dieser Person für die User hier im Forum spricht Bände und ist einfach ganz schlimm.
Tina

Anzeige

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Tina1 vom 14.08.2014, 22:44:36
tina, du bist auf dem holzweg.

niemand hier ist auf die hartz 4-empfänger pauschal losgegangen.

die schlussfolgerung war nur, daß man nicht für alles und jedes

die öffentliche kasse heranziehen kann. irgendwann ist auch mal

diese quelle versiegt, was dann?

du musst die politiker fragen, warum sie so viel geld für sinnloses

ausgeben, nicht hier im forum pauschalurteile fällen gegen leute,

die eben realistisch sind und sehen, daß manche dinge eben einfach

nicht machbar sind.

(wenn du wirklich gutes tun willst, dann hole dir einen antrag
von world vision für die patenschaft eines oder mehrerer kinder
in der welt, die es wirklich nötig haben.
wir haben 5 patenkinder in der zigsten generation seit ewigen zeiten,
aber man wird ja hier als "gauner" tituliert, wenn man geld hat.
so sieht es aus.)
det
det
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von det
als Antwort auf vom 15.08.2014, 07:21:12
So, so, niemand ist pauschal auf Hartz IV-Empfänger losgegangen. Dann Ist das folgende Zitat wahrscheinlich vom Himmel gefallen:

wenn man denen nicht alles vor die nase hält, von alleine kommt
da null aktivität. so ist es auch kein wunder, wenn manches kind
nicht gefördert und auch gefordert wird.

die eltern sind oft phlegmatisch, denken nur an sich, sitzen selbst
die meiste zeit auf ihrem hintern. so siehts aus.
geschrieben von karin2


det, sich ein wenig wundernd
Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf det vom 15.08.2014, 07:51:10
det, du kannst dich wundern, solange du willst.
meinen segen hast du.

ich habe nur von meinen beobachtungen geschrieben.

fühlst DU dich angesprochen?

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Bruny
als Antwort auf det vom 15.08.2014, 07:51:10
Guten Morgen, ich wollte mich zwar nie wieder einbringen, weil mir das bösartige Gekeife einfach zuwider ist. Aber um was geht es hier eigentlich. Eine Userin, nämlich Clematis, hat geschrieben wie ihr persönlicher Kampf in ein von ihr angestrebtes Berufsziel war. Das Resultat ihres Berichtes war niederschmetternd. Da hieß es, die Zeiten könne man nicht vergleichen und so weiter und so fort. Eine meint gleich sie ist die einzige im Berufsstand und deshalb ist sie auch die einzige die weiß wo irgendwas lang geht
Ich denke Clematis hat zu einer Zeit gekämpft wo es an der Tagesordnung war, dass Frauen sich unterzuordnen hatten und schon alleine deswegen hat sie meinen vollen Respekt verdient. Das ist ein Kampf der besonderen Art.
Und jetzt noch meine persönliche Meinung dazu.: In Deutschland muss kein Kind ohne Frühstück zur Schule, es wird auch nicht von Klassenfahrten ausgeschlossen, auch nicht von sportlichen Aktivitäten. Es obliegt den Eltern, der Mutter oder des Vaters die Sorgfaltspflicht für das eigene Kind wahr zu nehmen. Dazu gehört, früh morgens aufzustehen, das Frühstück zuzubereiten, dem Kind wenigstens einen Apfel oder Banane mitzugeben, es zu verabschieden, sich um sein wohlergehen zu kümmern usw. Das alles kann die Solidarität nicht übernehmen. Und wenn dies vom Elternhaus nicht gewährleistet wird, haben die Eltern versagt zum Schaden des Kindes.

Bruny
Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Bruny vom 15.08.2014, 08:10:53
sehr richtig, bruny. so ist der stand der dinge.

wenn die eltern zunehmend sich nicht kümmern, verwahrlost
die gesellschaft mehr und mehr. wie sollen kinder lernen,
was man als normal voraussetzen sollte?

ein handwerker sagte mir neulich:

gehen sie mal um 11 uhr morgens klingeln, wenn sie was reparieren
sollen. da machen im zweifelsfall die kleinkinder die tür auf,
die eltern sind noch im bett.

ich glaube nicht, daß das ein einzelfall ist.

meine friseurin neulich klagte:

ich bin die einzige, die morgens bei uns aus dem haus geht,
ich doofe gehe arbeiten. alle anderen schlummern bis in den
vormittag. aber abends und nachts ist bei denen halligalli.

klar, nicht überall ist es so -
aber wenn man sowas hört und mitbekommt, kriegt man schon
als steuerzahler sooooooo'n hals.
Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Clematis
als Antwort auf Bruny vom 15.08.2014, 08:10:53
Guten Morgen, ich wollte mich zwar nie wieder einbringen, weil mir das bösartige Gekeife einfach zuwider ist. Aber um was geht es hier eigentlich. Eine Userin, nämlich Clematis, hat geschrieben wie ihr persönlicher Kampf in ein von ihr angestrebtes Berufsziel war. Das Resultat ihres Berichtes war niederschmetternd. Da hieß es, die Zeiten könne man nicht vergleichen und so weiter und so fort. Eine meint gleich sie ist die einzige im Berufsstand und deshalb ist sie auch die einzige die weiß wo irgendwas lang geht
Ich denke Clematis hat zu einer Zeit gekämpft wo es an der Tagesordnung war, dass Frau sich unterzuordnen hatten und schon alleine deswegen hat sie meinen vollen Respekt verdient. Das ist ein Kampf der besonderen Art.
Und jetzt noch meine persönliche Meinung dazu.: In Deutschland muss kein Kind ohne Frühstück zur Schule, es wird auch nicht von Klassenfahrten ausgeschlossen, auch nicht von sportlichen Aktivitäten. Es obliegt den Eltern, der Mutter oder des Vaters die Sorgfaltspflicht für das eigene Kind wahr zu nehmen. Dazu gehört, früh morgens aufzustehen, das Frühstück zuzubereiten, dem Kind wenigstens einen Apfel oder Banane mitzugeben, es zu verabschieden, sich um sein wohlergehen zu kümmern usw. Das alles kann die Solidarität nicht übernehmen. Und wenn dies vom Elternhaus nicht gewährleistet wird, haben die Eltern versagt zum Schaden des Kindes.

Bruny


Guten Morgen!

Jetzt muss ich mich doch noch mal melden, um Bruny DANKE zu sagen,sie ist wohl die Einzige, die begriffen hat, was ich meinte.

Ich meinte Fleiss, Lernen, Dranbleiben, und "nach oben schauen".
Diese Qualitäten gelten für alle Jahre und Zeiten, das hat nichts mit 1952 und/oder 2014 zu tun.
Nur: "kein Bock auf...." war in meinem Sprachschatz nicht zu finden.

Ich hör jetzt auf, hier weiter zu schreiben
und grüße
Ingeborg-Clematis
die immer noch lernt
det
det
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von det
als Antwort auf vom 15.08.2014, 08:07:15
det, du kannst dich wundern, solange du willst.
meinen segen hast du.

ich habe nur von meinen beobachtungen geschrieben.

fühlst DU dich angesprochen?
geschrieben von karin2
... und das ist der ganze Versuch, davon abzulenken, daß Du dir selbst widersprichst? Schwach, Karin, ganz schwach. Wenn Du dabei erwischt wirst, deine eigene Worte zu leugnen, dann mußt Du schon mehr bringen.

det

Anzeige