Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Urlaub ist für alle da

Aktuelle Themen Urlaub ist für alle da

karl
karl
Administrator

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von karl
als Antwort auf Orchidee01 vom 15.08.2014, 19:34:39
@ orchidee,

nicht jeder Name hält, was er verspricht. Darf ich fragen, woher Du diese statistischen Angaben hast? Ich hoffe doch nicht, dass Du Dir eine solche niederschmetternde Aussage über eine große Menschengruppe einfach aus dem Bauch heraus geholt hast. Das wäre nämlich nicht nur dumm, sondern ausgesprochen schäbig.

Karl
karl
karl
Administrator

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von karl
als Antwort auf myrja vom 15.08.2014, 19:51:19
@ myrja,

da hatten wir beide fast gleichzeitig geschrieben und ähnliche Gedanken. Ich bin froh, dass es noch nachdenkliche Menschen gibt.

Karl
bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von bukamary
als Antwort auf Orchidee01 vom 15.08.2014, 19:34:39
..50% der Hartz4-Empfänger wollen gar nicht arbeiten, die können den ganzen Tag in der Sonne liegen oder im Bett bleiben so lange sie möchten.


WOW! wo hast Du diese Zahl her? Gibt es eine Statistik darüber? Dann hätte ich doch bitte gerne die Quelle gewußt und am besten auch noch die Kriterien nach der diese erstellt wurde. Das wäre mir völlig neu, dass es hierüber eine Statistik gibt.

bukamary

Anzeige

bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von bukamary
als Antwort auf bukamary vom 15.08.2014, 19:55:10
@ myrja und karl,

sehe gerade, Ihr habt Euch bereits dazu geäußert. Sorry.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Bruny
als Antwort auf FrauOberschlau vom 15.08.2014, 18:53:24
Frau Oberschlau, natürlich haben sie auch Internet, aber die billigere Variante via Satellit. Ich glaube Internet oder nicht, Urlaub oder nicht ist deren geringste Sorge. Keine Unterstützung vom Staat bedeutet auch keine Krankenversicherung. Warum Du jetzt von allen Dingen das Internet ansprichst erschliesst sich mir nicht.

Bruny
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf Bruny vom 15.08.2014, 20:07:04
du schriebst doch, dass der st weltweit gelesen wird auch in armen regionen, wo alle von opa´s rente leben... da ist internet bestimmt auch nicht umsonst...

was mir bei hartz4 empfängern oder asylanten auffällt ist, dass alle ein handy haben und das nichtmal von der älteren sorte...

und dass sie internet haben ist schon standard... ich hatte vor 7 jahren kein internet, obwohl das schon sehr verbreitet war ich musste zur arge um an stellenausschreibungen zu kommen, geld für´s internetcafe´ hatte ich nicht

f.o.

Anzeige

bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von bukamary
als Antwort auf myrja vom 15.08.2014, 19:51:19
Myrja, ich bin mir sehr sicher, dass es eine derartige und schon garnicht öffentliche Statistik gibt. Wenn überhaupt, dann werden evtl. intern irgendwelche - allerdings dann sehr fragwürdige - Statistiken geführt.

Übrigens da Du von armen Stadtteil schreibst, nicht selten sind dies auch sog. Brennpunktbezirke. Auch wenn jemand arbeiten möchte, hat er häufig schon deshalb auf dem regulären Arbeitsmarkt keine Chance weil er z.B. in einer bestimmten Strasse wohnt. Und eine Chance da weg zu kommen hat er kaum. D.h. er hängt in einem Hamsterrad drin. Nur so mal als Beispiel für die Einschätzung von Harz4 - Empfängern.

Wie schnell die Abwärtspirale gerade für Menschen aus der Mittelschicht sein kann, dafür gibt es hinreichend Beispiele und zwar unverschuldet.

Und wem es nicht klar ist: das gößte Risiko für Kinderarmut haben die Alleinerziehenden.

bukamary
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von luchs35
In diesem Thread habe ich erst jetzt gelesen -und ich bin ganz einfach entsetzt über manche verachtende Aussage über Hartz4-Empfänger.

Aus vertraulichen Gesprächen weiss ich, dass es auch unter uns hier im ST Menschen gibt, die von Hartz4 leben müssen, kenne ihre Verzweiflung über das "Ausgestossensein", den Verlust ihrer Arbeit in einem gewissen Alter, das verlorene Ansehen in der Gesellschaft, das unerwünschte Mitleid und auch die Verachtung, die ihnen manche Menschen entgegenbringen, die ihnen auch noch die Schuld zuweisen über ihr "Versagen". Denn wer fleissig und korrekt arbeitet, verliert auch seinen Arbeitsplatz nicht...und ähnlichen Stuss.
Sie müssen sich vieles vom Mund absparen, um ihren Kinder das Bestmögliche zu geben. Kinder haben übrigens mehr Verständnis für ihre in Not geratene Eltern als Erwachsene, die nur Kritik üben können.

Jetzt fehlt als Antwort nur noch, dass wer von Hartz4 lebt, weder Internet noch die Kommunikation in einem Forum zum Leben benötigt!

Dass es auch Menschen gibt, die den Sozialstaat ausnützen, ist unbestritten. Aber diese Verallgemeinerung mancher Schreiber hier ist unerträglich.

Luchs (ohne Hartz4)
myrja
myrja
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von myrja
als Antwort auf bukamary vom 15.08.2014, 20:26:01
Ja Bukamary,

dieser Stadtteil ist ein sozialer Brennpunkt und trotzdem oder gerade deswegen wohne und arbeite ich hier. Ich kenne die Bewohner. Sie sind zum allergrößten Teil eben nicht so, wie es hier von Einigen äußerst abwertend beschrieben wird.

Wie schnell die Spirale nach unten in Richtung Hartz IV geht habe ich selbst erlebt. Auch ich war mal arbeitslos nach meiner Scheidung und habe 2 Jahre von Harzt IV gelebt. Ich schrieb das schon weiter vorne. Ich weiß also auch aus selbst gemachten Erfahrungen, wie man sich da fühlt.

Bei Einigen hier denke ich, auch wenn das Ross noch so hoch ist, auf dem sie sitzen, es fehlt ihnen trotzdem der Überblick!

Myrja
bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von bukamary
als Antwort auf luchs35 vom 15.08.2014, 20:27:04
Luchs, Dir kann ich nur für Deine klare Aussage danken. Ich habe mich erst sehr spät an diesem Thread beteiligt. Ich war so was von wütend, dass ich Mühe hatte mich zu mäßigen und habe manch angefangenen Beitrag gelöscht.

Ohne es zu wissen oder Kenntnis zu haben, bin ich davon ausgegangen, dass es im ST sicherlich eine Vielzahl von Betroffenen gibt.
Bei den hier zu lesenden Aüßerungen müssen sie sich noch zusätzlich gedemütigt und verachtet fühlen. Da ist Karls verwendeter Begriff "schäbig" einige Beiträge weiter oben noch sehr freundlich. Es reicht wohl noch nicht dass sie im realen Leben schon Ausgrenzung erfahren und von Behördenmitarbeitern nicht selten gedemütigt werde. Hier tritt man noch mal kräftig nach. Mich schüttelst.

Wenn meine Wahrnehmung mich nicht ganz täuscht, verstärkt sich derzeit dies Haltung und ist der beste Nährboden für eine Entwicklung, die sich wohl keiner wünscht. Noch ist es keine sichtbaren sozialen Unruhen, aber m.E. besteht ein Schwelbrand, den man derzeit mit "Beruhigungspillen" in Schach hält.

bukamary

Anzeige