Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Urlaub ist für alle da

Aktuelle Themen Urlaub ist für alle da

olga64
olga64
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 14.08.2014, 17:52:40
ABer Karin - nur nicht den Mut verlieren.
So lange es sich unser Land leistet und leisten kann, fast die Hälfte seines Etats für soziale Zwecke auszugeben (übrigens ca 20 Milliarden für Hartz IV) sollte das doch auch die Befürworter erfreuen. Ich denke aber manchmal, diese Zahlen sind dort völlig unbekannt. Olga
Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von marina
als Antwort auf vom 14.08.2014, 17:52:40
es hat wenig zweck, hier überhaupt zu schreiben.
die energie kann man woanders besser nutzen.

die soziale schere klafft überall, niemand kann für den zustand
eines anderen. niemand hier kennt jeweils den anderen.

trotzdem wird man immer angefeindet, als ob man anderen das
geld gestohlen hätte.

es ist gelinde gesagt: zum kotzen!
geschrieben von karin2

Es war genau umgekehrt: Die Anfeindungen gegenüber den Hartz-IV-Empfängern kamen von Dir! Du warst diejenige, die meinte, sie kriegten zu viel in den Rachen geworfen, dagegen haben sich Leute, die noch ein soziales Gewissen haben, zur Wehr gesetzt.
Das ist mein letztes Wort zu dieser Diskussion, für die ich mich (fremd)-schäme.
Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf marina vom 14.08.2014, 18:03:15
ich schreibe aus der praxis, meine liebe.
wir haben jahrelang sozialen wohnungsbau gemacht.
und das im großen stile.

du kannst sicher sein, daß ich dir hunderte fälle aufzeigen
kann, in denen meine beobachtungen, die ich jetzt geschrieben
hatte, stimmen.

es ist also nicht aus der luft gegriffen.

ICH prangere überhaupt nichts an. mir ist das total egal, wer - wie -
wo - und warum so lebt - wie er lebt.

ich habe nur das ewige gestänkere satt, bloß weil andere leute meinen,
man sei begütert und deshalb angreifbar für gewisse leute.

ich muss mich nicht rechtfertigen, weil es mir gut geht.

damit schluss der debatte.

Anzeige

FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf olga64 vom 14.08.2014, 16:08:35


Die beiden Gruppen werden nie zusammenkommen: die einen,die mit ihren Steuern und Sozialabgaben immer mehr in die Solidarkassen einbezahlen und die anderen, die daran partizipieren, aber auch immer mehr daraus möchten (steht mir zu!). Mich verwundert bei dieser Geschichte nur seit langem, weshalb die eine Gruppe die zahlende a priori als schlecht, als Gauner usw. verurteilt - was würden die Empfänger machen, wenn keiner mehr bezahlt, damit der deutsche Sozialhaushalt fast die Hälfte des Gesamtetats ausmacht?
Ich kann ja Neid verstehen, wenn jemand diesen pflegt, weil es anderen vermeintlich besser geht - aber was ändert dieses fiese Gefühl an der persönlichen Situation? Im schlimmsten Fall zerfrisst es den Menschen und er lebt und endet völlig verbittert und mit ihm noch seine Umgebung, sofern vorhanden. Olga


damit stimme ich völlig überein, dem ist nichts hinzuzufügen

f.o.
nerida
nerida
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von nerida
als Antwort auf Clematis vom 14.08.2014, 16:15:40

Ich hab nur von meinem Leben berichtet, das ist alles, und tüchtige Menschen können zu Hunderten ergänzen.
det meinte, ob ich meine, dass dies 1:1 übertragbar wäre, das ist
.....Geschwätz!
Ich hätte gerne gehabt, dass noch mehr von sich schreiben würden, aber...

natürlich könnte ich hier meine Biographie loswerden. Dabei könnte ich gefahrlos den tollsten Werdegang loswerden.
Das einzige was ich berichten möchte ist, dass ich in jüngeren Jahren in Zeiten der Vollbeschäftigung nie eine Bewerbung geschrieben habe. Bestenfalls gab ich eine Annonce unter Stellengesuche auf und bekam eine unglaubliche Anzahl von Stellenangeboten. Unsere Tageszeitung vor Ort war an den Wochenende drei-bis viermal so dick wie heute. Der Stellenanzeigenanteil war immens.
Viele aus meiner Generation haben mit einem Hauptschulabschluss Karriere gemacht und gutes Geld verdient.
Selbst ich, das Lieschen Müller mit einem fatalen Hang zum dolce far niete und einen schlimmen Mangel an Subordination fand Chefs die es mit mir aushielten und einen Mann, der Karriere machte und mir das Leben bot, was Lieschen Müllers dieser Welt sich so erträumen. Erst als ich ihn und dann er mich in die Wüste schickte, fing ich langsam an zu leben und zu verstehen - ich lernte Arbeitslosigkeit kennen, die Armut und zu kämpfen. Kämpfen konnte ich aber nur weil es immer jemanden gab, der mich in der Not auffing und das waren Freunde und Familie und vor allem meine Kinder, die mir das Wichtigste auf der Welt sind.
Ich weiss, was es heisst sich nach einem Ort zu sehnen, wo man wieder Kraft tanken kann und das war ganz sicher nicht der Ballermann.
Es ist doch besser, einfach zu schweigen in so einem S--haufen wie
hier.

das will ich garnicht verstehen aber vielleicht kann die Forumsleitung etwas damit anfangen.
Ich bin auf mein Leben stolz.

ich bin dankbar - nicht trotzdem - sondern genau deshalb
det
det
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von det
als Antwort auf Clematis vom 14.08.2014, 16:15:40
det meinte, ob ich meine, dass dies 1:1 übertragbar wäre, das ist
.....Geschwätz!
Ich hätte gerne gehabt, dass noch mehr von sich schreiben würden, aber...

Es ist doch besser, einfach zu schweigen in so einem S--haufen wie
hier.
Tja, Ingeborg, wenn die Argumente fehlen, dann mußt Du wohl zu diesem Sprachgebrauch greifen. Ich habe ausgeführt, warum ich denke, daß man die 50er oder 60er Jahre nicht mit heute vergleichen kann. Daß Du darauf keine Antwort außer Motzen hast, das spricht für sich.

det

Anzeige

Blasphoniker
Blasphoniker
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Blasphoniker
als Antwort auf det vom 14.08.2014, 18:36:24
mit dem Sauhaufen hat sie recht
Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Clematis
als Antwort auf det vom 14.08.2014, 18:36:24
det meinte, ob ich meine, dass dies 1:1 übertragbar wäre, das ist
.....Geschwätz!
Ich hätte gerne gehabt, dass noch mehr von sich schreiben würden, aber...

Es ist doch besser, einfach zu schweigen in so einem S--haufen wie
hier.
geschrieben von det
Tja, Ingeborg, wenn die Argumente fehlen, dann mußt Du wohl zu diesem Sprachgebrauch greifen. Ich habe ausgeführt, warum ich denke, daß man die 50er oder 60er Jahre nicht mit heute vergleichen kann. Daß Du darauf keine Antwort außer Motzen hast, das spricht für sich.

det


det, ich habe sitting bull geantwortet, weil er schrieb, dass Armut vererbt wird. Auf diese Aussage war meine Lebens-Kurzbeschreibung eine Antwort.
Das ist alles.
Ich habe nicht geschrieben, dass alle Leben so ablaufen sollen, ich habe nichts über Hartz4-Emfänger gesagt usw.

Was ich auf Deinen Beitrag noch für Argumente bringen soll, weiss ich nicht. Ist auch egal. Mir würde schon noch einiges einfallen, wenn es sinnvoll wäre, hier wenigstens RICHTIG GELESEN zu werden.

Hab mich mal wieder überwunden, hier was zu schreiben, ist schade um Zeit und Ehrlichkeit, Euch was mitzuteilen.

Ich werde es mir in Zukunft verkeifen können.

Ingeborg-Clematis
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von Tina1
als Antwort auf schorsch vom 14.08.2014, 10:44:03
Armut ist erblich!

Kinder von armen Eltern haben eine ein paar hundert Prozent grössere Chance, auch mal arm zu werden. Das fängt schon bei der Tatsache an, dass Kinder armer Eltern höchst selten in den Genuss einer "höheren" Ausbildung kommen.

Nicht alle Kinder haben Verwandte, die die Kinder zu sich in die Ferien nehmen können; vielfach waren oder sind auch diese Verwandten so arm, dass sie mit ihren eigenen Kindern eigene Sorgen haben und den Kindern der Verwandten nicht auch noch Ferien ermöglichen könnten.

Aber es wäre jedem Kind zu gönnen, ein paar Wochen im Jahr unbeschwert mit anderen Kindern in anderer Umgebung rum-tollen und ihre Daheim-Sorgen für einen Moment vergessen zu können.

P.S. Ich weiss, von was ich rede. Wer Armut nur vom Hörensagen kennt, sollte sich der Stimme enthalten.....


schorsch genauso ist es. die kinder haben nicht alle Verwandte oder sie sind dort nicht erwünscht. Und diese Kinder haben sich das Schicksal auch nicht gewünscht, sie können nichts dafür wenn sie in Armut leben müssen. Es geht ja auch nicht um Urlaube im Ausland, Urlaube die teuer sind, wie es gleich wieder hingestellt wird, sondern einfach mal für paar Tage rauskommen aus dem Elend was sie nur sehen. Sie auch mal sehen das es was anderes gibt, das sie mal lachen können. Das brauch jedes Kind und solche Kinder gleich recht! Deinem letzten Satz kann ich nur zustimmen. Bei manchen Kommentaren fehlen einen einfach die Worte.
Tina
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Urlaub ist für alle da
geschrieben von weserstern
Habe alle Beiträge gelesen,

doch eines wurde hier vergessen..
vielleicht können es viele nicht wissen, da sie davon nicht mehr betroffen sind.

Viele Orte und Gemeinden geben zur Ferienzeit .. die Feriencard heraus.
Dort kann man mit wenig Geld alle Aktivitäten buchen, die alle Vereine des Ortes ehrenamtlich anbieten.
So haben die Kinder die Möglichkeit jeden Tag einen neuen Ausflug zu machen, unter fachlicher Anleitung. Die Aktivitäten sind vielfältig und die Aktionen und die Betreuung dauern die ganzen Ferien über, denn die berufstätigen Eltern sind ja auch nicht ständig präsent.

weserstern

Anzeige