Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Vergewaltigungen in Indien!

Aktuelle Themen Vergewaltigungen in Indien!

lars
lars
Mitglied

Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von lars
Die Frauen haben scheinbar weniger Rechte in Indien!
Wieder wurde eine Frau (Landsmännin) von 7-8 Männern vergewaltigt, ihr Ehemann musste zuschauen!
Schon vor 10 Jahren hat die damalige Regierung versprochen härter durchzugreifen, nichts ist passiert?
Das gibt schon ein komisches Gefühl, es kommen doch immer mehr Indische Touristen zu uns, wie begegnet man ihnen, die können ja nichts dafür? Die haben überhaupt ein komisches Kastensystem, die Enkelin meiner Schwester könnte einiges darüber erzählen, hat sie doch einen Indischer Arzt geheiratet. Würde mich schon interessieren, wie ihr darüber denkt?
karl
karl
Administrator

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von karl
als Antwort auf lars vom 17.03.2013, 07:42:57
In Indien ist das Kastensystem und wohl auch der Männerüberschuss ein Problem, aber Frauenrechte liegen noch immer weltweit im Argen.

Die UN-Frauen-Konferent in New York hat sich gerade dieser Tage (am Freitag) auf eine Erklärung zur Gleichstellung und zum Schutz der Frauen geeinigt.

Weltweit müssen Frauen nun dieselben Rechte gewährt werden wie den Männern. Gewalt gegen Frauen darf zudem nicht durch Sitten, Traditionen oder Religionen gerechtfertigt werden. Das ist jetzt einklagbar. In letzter Minute haben auch die muslimischen Staaten, der Iran, Libyen, Sudan, Russland und der Vatikan eingelenkt, die sich für eine Abschwächung des Textes eingesetzt hatten.

Indien hat zugestimmt, aber nicht alles, was von oben verordnet wird, ist dann auch bereits in den Köpfen der Menschen angekommen.

Karl
slash
slash
Mitglied

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von slash
als Antwort auf karl vom 17.03.2013, 08:12:31
Ich zitiere aus Wikipedia:
Das Geschlechtsverhältnis Männer zu Frauen beträgt in Industrienationen im Allgemeinen rund 0,9 zu 1,0 , was in der geringeren Lebenserwartung der Männer begründet ist. Die höhere Sterblichkeit der Männer führt dazu, dass der bei Geburt vorhandene Männerüberschuss ab einem Alter von ungefähr 57 Jahren in einen Frauenüberschuss umschlägt.
Zitat Ende.

Auch in unserem Staat gibt es Ungleichbehandlung Frauen gegenüber. Viele der zur Anzeige gekommenen Vergewaltigungen folgt eine große Dunkelziffer, der aus Scham oder Furcht verschwiegenen Tat nicht an die Öffentlichkeit dringt, oftmals innerhalb der Familie. Oftmals macht dieser Schrecken nicht einmal vor Kindern halt... Zu oft.

...
slash

Anzeige

fenna
fenna
Mitglied

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von fenna
als Antwort auf lars vom 17.03.2013, 07:42:57
Ich war vor etwa zehn Jahren in Indien. Ein wunderschönes Land mit freundlichen Menschen ,so ist es mir damals vorgekommen.
Ich weiß natürlich dass man nicht alle über einen Kamm scheren darf, aber momentan läuft es mir kalt über den Rücken wenn ich Indien höre
slash
slash
Mitglied

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von slash
als Antwort auf fenna vom 17.03.2013, 08:29:27
Interessant wäre zu wissen, wie hoch der prozentuale Anteil einer solchen Missetat ist, im Vergleich zu einem Staat mit weit weniger Bevölkerungsdichte, wie z.B. Deutschland.
Du müßtest dich dann auch in unserem permanent undrehen...

...
slash
miriam
miriam
Mitglied

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von miriam
als Antwort auf fenna vom 17.03.2013, 08:29:27
Ein erschütterndes Dokument zu diesem Thema, ist dem Journalisten Jürgen Osterhage (ARD – Neu Delhi) – zu verdanken.

Besonders beeindruckend ist sein Gespräch mit der Kinderärztin Mitu Khurana, die ihren eigenen Mann verklagt hat, wegen "Mordversuch an ihrem ungeborenen Mädchen"

Siehe Link

Miriam

Slash - entschuldige, dass ich dich übersprungen habe.

Anzeige

slash
slash
Mitglied

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von slash
als Antwort auf miriam vom 17.03.2013, 08:51:00
Miriam,
du musst dich nicht entschuldigen. Zu diesem Thema kann man nicht genug sagen.

...
slash
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von schorsch
als Antwort auf slash vom 17.03.2013, 09:43:44
Mehrmals habe ich die Szene gesehen, wo die indischen Polizisten in Einerkolonne durch den Busch ziehen. Sie haben weder links noch rechts geguckt. Von meiner Warte aus gesehen hatten die gar keine Lust, etwas Belastendes für die Vergewaltiger zu finden, sondern waren einfach dazu aufgeboten worden, der Weltöffentlichkeit vorzugaukeln, dass man eine Missetat aufdecken wolle.

Dann denke ich noch: Welcher indische Polizist oder Politiker hätte denn ein Interesse daran, Schuldige zu finden und zu verurteilen? Sie alle könnten ja mal in die Lage kommen......

Das ist wie bei unseren Richtern, die ja auch keinen alkoholisierten Raser oder Unfallverursacher hart verurteilen möchten. Weil härtere Urteile einmal auf sie selbst zurückfallen könnten!
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von silhouette
Hüten wir uns vor Vergleichen mit unseren Begriffen "Gleichbehandlung" und "Frauenrechte"! Die indischen Frauen wollen nicht das Recht bekommen, zu acht einen Mann einzusperren und ihn dann totzuprügeln - oder so ähnlich, mal ganz platt ausgedrückt. Es geht um ein Problem, das in den Traditionen bestimmter Gesellschaften begründet ist. Das können wir nicht einfach mit "westlichen" Maßstäben abtun.

In Indien (miriams link) und anderswo werden Mädchen auch unmittelbar nach ihrer Geburt umgebracht. Das liegt auf einer ähnlichen Ebene. Sie sind für die Familie nichts wert, bedeuten nur Kosten (die bei ihrer Verheiratung aufgebracht werden müssen). Könnte das vielleicht daran liegen, dass diese Familien dringend auf solche Einnahmen angewiesen sind, die wiederum von Söhnen für die Familie "herangeschafft" werden?

Woran liegt diese Art von fast salonfähiger Schwerstkriminalität in Indien? Danach müssen wir suchen. Vielleicht hat jemand darauf eine Antwort?

Eines wundert mich allerdings bei den Antworten: dass Schweizer Polizisten Urteile fällen dürfen. Bei uns dürfen sie nur Blasröhrchen hinhalten und ablesen. Anschließende, eventuell wegen der Genauigkeit notwendige Blutanalysen machen bereits Ärzte, und Urteile werden aufgrund dieser Analysewerte und der eventuellen Folgen eines Alkoholunfalls vor Gericht von Richtern gefällt.
Re: Vergewaltigungen in Indien!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf silhouette vom 17.03.2013, 10:42:19
http://up.picr.de/13795903wi.jpg [Bild verlinkt, WM]

INFOBLATT KASTENWESEN INDIEN vom Klett-Verlag (muss im Artikel zusätzlich angeklickt werden)

Die meisten Polizisten waren bisher gar nicht bereit, sich mit Vergewaltigungen von Frauen, die der unteren Kaste oder den Kastenlosen angehören, überhaupt zu befassen.

Der Tod durch Vergewaltigung der 23jährigen indischen Frau (dieser Fall wurde weltweit bekannt) brachte schon Bewegung in's indische Rechtswesen und die Politik. Auch wurden viele Frauen aktiv (Demonstrationen usw.).

Die Protest-Aktion "One Billion Rising" gegen Gewalt gegen Frauen fand (wie hier von Meli berichtet wurde) weltweit Anklang, aber ganz besonders in Indien. Hoffentlich etabliert sich diese weltweite Protestaktion und wird wiederholt.

Leider wurde der Hauptangeklagte in o.g. Prozess tot in seiner Zelle aufgefunden, was m.E. diesem wichtigen gerichtlichen Verfahren schadet.

In Indien muss unbedingt was gegen die Kasten unternommen werden.
Diese KLASSIFIZIERUNG VON MENSCHEN gibt es ja "auf dem Papier" nicht mehr,
aber sie ist "in den Köpfen" noch sehr fest verankert.


MargArit

Anzeige