Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden

Aktuelle Themen Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden

nasti
nasti
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von nasti
als Antwort auf luchs35 vom 22.07.2008, 13:16:23

Komisch, muss ich sagen. Der Stalin war mein erster gezwungener Vater schon in Kindergarten. Die arme Bevölkerung in Russland erhofft sich eine Befreiung von der Milliardäre,

das Vornehmende Gesellschaft mit Geld wohnt in der Gegend Rjublowka, unbezahlbar für normalern.

„Es gab den Erlass von Ivan dem Schrecklichen, dass in dieser Gegend keine Industrie angesiedelt werden durfte. Deshalb ist das ökologisch gesehen die sauberste Gegend in der Nähe von Moskau. Der russische Adel hatte dort seine Sommerresidenzen, die Bolschewiki und Stalin ihre Datschen. Als der neue Geldadel in den 90er-Jahren dorthin kam, war das eine sehr prestigeträchtige Gegend. Man wollte zu dieser Elite dazugehören. Insofern ist das eine einzigartige Situation. Aber die Entwicklungen dort spielen sich zugleich auch in ganz Russland ab."


Die anderen können davon nur träumen. Ich glaube bald kommt ein neuer Stalin, die Revolution wird sich wiederholen, Russland war immer ein Beispiel für große Dinger.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf nasti vom 22.07.2008, 20:26:59
das geschichtliche gedächtnis der menschen ist ohnehin nichts wert. ich möchte diesbezüglich an KARL DEN "GROSSEN" erinnern, der den beinamen SACHSENSCHLÄCHTER trug. dies war ein terrorfürst mit knallhartem politischen kalkül, der bei der osterweiterung über leichen und durch blut ging.

trotzdem scheut sich heute angela merkel nicht, sich mit dem karlspreis ehren zu lassen. vielleicht wird in 500 jahren sogar ein hitlerpreis, oder stalinpreis ja wieder schick?
hafel
hafel
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2008, 13:16:01
Hitler und Stalin mit Karl d. Großen zu vergleichen ist sehr mutig...... was Du ja auch direkt nicht getan hast.

Unter "fränkische Bildungsreform" hat Karl der Große
wegweisend viel getan, was heutigen Historikern noch zu Gute kommt. Eine große Zahl Bücher und Schrften aus Wissenschaft und Kutur sind da entstanden. Die "karolinische Bildeungsreform" hat sich auf das gesamte Mittelalter ausgewirkt.

--
hafel

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hafel vom 23.07.2008, 13:26:32
@hafel

wenn du das so siehst, hat hitler 1941 "wegweisend" die veraltete fraktur- und sütterlinschrift abgeschaft und vielleicht wird der hitlerpreis ja auch im straßenbau vergeben - in meinen augen bleibt mörder immer mörder, auch bei allen positiven reformen.
Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von klaus
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2008, 13:16:01
@dutchweepee,
ich bitte dich.
Karl der Große hat vor 1100 Jahren gelebt.
Ein Vergleich mit Stalin oder Hitler - Diktatoren der "neusten Neuzeit" - ist meines Erachtens völlig sinnlos.
Denkweisen des Früh- und Hochmittelalters mit Denkweisen des 20. Jahrhunderts zu vergleichen, funktioniert sicher nicht.
Vielleicht lässt du dich zu sehr davon leiten, dass Hitler Karl den Großen als Lichtgestalt, einen der größten Menschen der Weltgeschichte gerühmt hat.

Die kulturelle Bedeutung eines Karl d. Großen für Europa ist gewaltig und das ist wohl auch der Sinn des Karlspreises - Preis für Leistungen bei der Völkerverständigung, die heute natürlich ganz anders erreicht wird, als vor 1100 Jahren.

Vergleiche hinken ja immer, aber deiner doch etwas zu stark.



--
klaus
hafel
hafel
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2008, 13:33:02
Noch heute, nach 1260 Jahren wird Karl der Große als domnierende historische Gestalt wahrgenommen. In den rund 40 Jahren seiner Herrschaft hat er mit seinen politischen, militärischen und kulturellen Taten die Weichen gestellt..... auch für die Entwicklung Europas.
Verherrlicht als Heiliger und verflucht als "Sachsenschlächter", verehrt als gerechter König und Friedensbringer oder als ritterlicher Held und misstrauisch betrachtet als machthungriger Eroberer (habe ich etwas vergessen?). Kaum eine historische Persönlichkeit wurde durch die Jahrhunderte so intensiv und auch widersprüchlich kommentiert wie Karl der Große. Ein Mann der als Bastard begann und der letzte König der Germanen und erste König Europas wurde.

Ihn auf eine "Mörderstufe" mit Hitler und Stalin zu setzen, halte ich für mehr als gewagt.
--
hafel

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hafel vom 23.07.2008, 14:01:33
@hafel und klaus

es wäre natürlich falsch den karolinger mit hitler und stalin zu vergleichen. die dimension des mordens war eine andere. karl hat "nur" tausende germanen und slawen köpfen lassen. bei hitler und stalin waren es millionen. vielleicht hatte karl der "grosse" ja auch nur technische probleme? was ich andeuten wollte ist, daß die geschichte schwammig ist und unsere probleme nicht diejenigen der menschen in 1260 jahren sein werden.

so wie sich heute eine kanzlerin mit der medaille eines sachsenschlächters ziert, werden die menschen in tausend jahren die greul eines adolf hitler vergessen haben.
hafel
hafel
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2008, 14:09:46
@ dutch: so wie sich heute eine kanzlerin mit der medaille eines sachsenschlächters ziert, werden die menschen in tausend jahren die greul eines adolf hitler vergessen haben.

Das ist eben die einseitige Sichtweise, die ich so nicht akzeptieren möchte. Es kommt immer auf das Gesamtbild und das Gesamtergebnis an. Karl der Große hatte auch für Europa sehr postive Momente und musst Du diese mit einbeziehen.

Deshalb ist der Einwand (von Dir bestimmt auch nicht ernst gemeint) mit Hitlers Autobahn ein glatter Hohn, die ja nur aus militärischen Gründen und weniger zum Segen der Menschheit gebaut wurde.
--
hafel
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hafel vom 23.07.2008, 14:16:48
...zumal die autobahn ja nicht auf hitlers mist gewachsen ist.
hafel
hafel
Mitglied

Re: Volksheld Stalin soll heilig gesprochen werden
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2008, 14:17:48
das kommt noch hinzu...... und die Verkehrskonkurrenz "Deutsche Reichsbahn" sie bauen MUSSTE.
--
hafel

Anzeige