Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen War Robert Enke wirklich so krank?

Aktuelle Themen War Robert Enke wirklich so krank?

claudiawien
claudiawien
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von claudiawien
als Antwort auf benny vom 16.11.2009, 20:04:19
dass eine solche Veranstaltung mit ca 40 000 Menschen eine hohe Summe erfordert die deine Rente bei weitem überschreitet.


*lachträne wegwisch*
Der war gut!


olga64
olga64
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von olga64
als Antwort auf regenbogen vom 16.11.2009, 19:36:20
olga 64 ! Sie sehen alles nur negativ. Kann das nicht jeder halten wie er will ! Wenn seine Frau das wollte,dann ist das eben so. Und die vielen,vielen Fans,ich glaube das hat sie aufgebaut und gibt ihr Kraft.


Das stimmt nicht! Wenn ich etwas kritisch sehe, muss ich nicht "alles negativ" sehen (Sie kennen mich doch gar nicht und können mich sicherlich nicht beurteilen).
Ich nehme an, die arme Frau war gar nicht mehr in der Lage, dieses Ausmass beurteilen zu können. Immerhin hat sich der Vater von Herrn Enke, Psychotherapeut, bereits so geäussert, dass der Familie das Recht auf etwas ungestörte Trauer genommen wurde.
Die Organisation dieses Trauer-Events wird sicherlich nicht die Familie Enke übernommen haben, sondern die tüchtige Marketingabteilung der Fussball-Vereine.
Hann. 96 wird ja auch kommenden Sonntag wieder spielen und auch sicherlich bei Toren jubeln, oder?
Besonder schlimm fand ich einen Kommentar eines Mannes, der für den Einlass zur Trauerfeier zuständig war: "heute haben wir so viel Betrieb wie sonst nur beim Bayern München" (stand in der Südd. Zeitung).

--
olga64
Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 17.11.2009, 15:51:27

Quaken SIE ruhig IHREN weiteren mist, das nimmt hoffentlich sowieso keiner für voll.

Anscheinend lieben SIE es, immer im Gegenstrom zu schwimmen.


karin2

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 17.11.2009, 16:57:17
Da mögen Sie recht haben: mainstream, propagiert von der Bildzeitung war noch nie mein Ding. Da mache ich es mir etwas schwerer und bilde eine eigene Meinung.
Sollten Sie mal versuchen - kann richtig Spass machen (denken meine ich)!
--
olga64
benny
benny
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von benny
als Antwort auf olga64 vom 17.11.2009, 17:00:00
Du bist schlicht und einfach pietätlos!
--
benny
Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 17.11.2009, 17:00:00

Wenn Ihre unqualifizierten Äußerungen hier etwas mit Denken zu tun haben sollten,
dann sollte man wirklich lieber nicht denken.

Ich habe selten so einen Mist gelesen - wie aus Ihrer Denke kommt.



karin2

Anzeige

sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von sonja47
als Antwort auf vom 17.11.2009, 17:22:16
Robert Enke ist gegangen in eine andere Welt und er möchte seine Ruhe.....
denkt Sonja
--
sonja47
Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von marina
als Antwort auf olga64 vom 17.11.2009, 17:00:00
Olga, es ist nicht immer so, aber in dieser Diskussion stimme ich all Ihren Meinungen voll und ganz zu.
Und jetzt darf die Meute über mich herfallen, das geht mir am "Arm" oder sonstwo vorbei, und ich werde es nicht kommentieren. --
Gruß Marina
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf benny vom 17.11.2009, 17:07:41
Wo war die "Pietät" vor 2 Jahren, als Sebastian Deisler von den Fußballerkollegen als "Deislerin" (sollte bedeuten: Weichei) verspottet, in den Internetforen mit Gülle beworfen und aus Berlin und München hinausgemobbt wurde? Was da passiert ist, hat sich Enke garantiert gut gemerkt.
--
silhouette
Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf sonja47 vom 17.11.2009, 17:26:53

was hat das eine mit dem anderen zu tun?


karin2

Anzeige