Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen War Robert Enke wirklich so krank?

Aktuelle Themen War Robert Enke wirklich so krank?

benny
benny
Mitglied

Re: Zurück zum Thema bitte!
geschrieben von benny
als Antwort auf silhouette vom 17.11.2009, 20:32:15
Ok, das sagt alles!
--
benny
seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von seewolf
als Antwort auf regenbogen vom 17.11.2009, 20:07:57
Ziemlich "nichts sagend" ...

Aber ein langes Statement.
--
seewolf
olga64
olga64
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von olga64
als Antwort auf benny vom 17.11.2009, 18:54:47
Ich darf doch bitten, halte mal den Ball flach, was erlaubst du dir?
Was sich vor 2 Jahren hier abspielte weiss ich nicht.

Du kennst mich doch garnicht, wieso erlaubst du dir mich in die Ecke der Pharisäer stellen zu wollen?

Pietät verbinde ich mit Tod und nicht mit dem was du ausgeführt hast!
--
benny


Da gibt es einen sog. Benny, der täglich zur gleichen Uhrzeit Rundumschläge verteilt und jetzt seine Sensibilität zeigt, die natürlich nur sein eigenes Ego betrifft.
Die Definition für Pietät verwechselt er leider auch fundamental: sicherlich darf man über einen Suizidanten, der diesen Ausweg für sich freiwillig wählte, diskutieren und was ihn dazu bewogen hat und wie die Gesellschaft darauf reagierte.
Dies darf man sicher auch dann, wenn es dem sog. Benny nicht passt - was ja erwartet werden konnte. Einer, der oft nicht viel zu etwas zu sagen hat, versucht es eben auf seine Art. Leider - er könnte ja auch lernen.

--
olga64

Anzeige

benny
benny
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von benny
als Antwort auf olga64 vom 18.11.2009, 17:04:50
Pietät verbinde ich mit Tod und nicht mit dem was du ausgeführt hast!


Du gestattest dass ich dazu eine eigene Meinung habe?

Von dir lernen, nein liebe Olga, ich behaupte dass mein Charakter in Ordnung ist, ich nicht aufschneiden muss und meine Komplexe nicht in einem Forum los werden muss und auch keine Scheinwelt proklamieren muss!

Vor allem aber diskutiere ich gerne auf Augenhöhe und nicht mit arroganten Leuten für die die eigene Meinung Gesetz ist, alle anderen sind faul,ungebildet oder blöde, die glauben jeden kleinen Rechtschreibfehler korrigieren zu müssen selbst aber eine Vielzahl derer produzieren.

Wer mit seiner Bildung,seiner Rente und seiner Intelligenz hausieren gehen muss ist arm dran!
--
benny
olga64
olga64
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von olga64
als Antwort auf benny vom 18.11.2009, 17:21:07


Vor allem aber diskutiere ich gerne auf Augenhöhe

Das mag wohl sein - ich möchte mich auch nicht so weit nach unten bücken müssen, um diese Augenhöhe zu erreichen.

Wer mit seiner Bildung,seiner Rente und seiner Intelligenz hausieren gehen muss ist arm dran!

Ich meinte, Sie verdächtigen mit der Grundsicherung? Jetzt auf einmal wieder Rente?
Buerlezithin flüssig soll hier helfen können.

--
benny[/quote]

--
olga64
benny
benny
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von benny
als Antwort auf olga64 vom 18.11.2009, 17:27:00
Ich erwarte dass du künftig Fälschungen meines Textes in Zitaten unterlässt!
--
benny

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von Medea
als Antwort auf olga64 vom 18.11.2009, 17:27:00
Was sich liebt, das neckt sich - gg -
Ihr zwei schenkt euch aber auch nix -
Amazone gegen Achill - des einen Ferse, der anderen
Brust - Doppelaxt gegen Kurzschwert -
Ausgang: noch unentschieden.

--
M.
old_go
old_go
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von old_go
als Antwort auf olga64 vom 18.11.2009, 17:27:00
Huch,
frau olga

wie sollen wir denn das verstehen?:

"Das mag wohl sein - ich möchte mich auch nicht so weit nach unten bücken müssen, um diese Augenhöhe zu erreichen."

könnte man ja glatt meinen:

und es kam eine lange Dürre)

olga64
olga64
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von olga64
als Antwort auf old_go vom 18.11.2009, 21:36:52
und es kam eine lange Dürre)

[/quote]

Lang ja (175 cm) - dürr nein (Grösse 42).
Aber dieses Bücken bei dem sog. Benny habe ich schon mehr auf der intellektuellen Ebene/Höhe gesehen. Die physische wird uns ja verwehrt bleiben,da solche Menschen-Männer nichts in meinem Freundeskreis zu suchen haben.

--
olga64
seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Musste Robert Enke seine psychische Erkrankung verheimlichen?
geschrieben von seewolf
als Antwort auf olga64 vom 19.11.2009, 15:33:39


Lang ja (175 cm) - dürr nein (Grösse 42).
--
olga64


Das ist doch ein brauchbarer Datensatz!
--
seewolf

Anzeige