Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff

Aktuelle Themen Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff

margit
Administrator
Profil

Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von margit

Seit einiger Zeit gibt es ihn, den „Traummann“ im Seniorentreff!
 
Und als kultivierter und wohlhabender Witwer wünscht er sich so dringend eine Partnerin aus unserem Seniorentreff, dass er keine Mühe scheut, Dutzende von PNs zuschreiben, sich hundertfach immer wieder frisch zu verlieben und sich nach jedem Löschen immer wieder neu anzumelden, um an sein Ziel zu kommen: eine wohlhabende Partnerin für ein himmlisches, sorgenfreies Leben zu finden.
 
Und das will er oder seine Organisation wirklich und auch ganz ehrlich – aber nicht für eine glückliche Zukunft mit der Partnerin,  sondern für sich vom Geld der Partnerin.
 
Und das funktioniert auch so oft, dass sich mit dieser Masche ein florierender Geschäftszweig entwickelt hat.
 
Und wie funktioniert das nun? Die Anschreiben sehen in etwa so aus:
 
„Hallo, wie geht es dir? Mein Name ist Raymond Alexander Henderson und ich lebe in Birmingham, United Kingdom, aber meine mütterliche Wurzel ist deutsch, ich stolperte über dein Profil und ich bin daran interessiert, mehr über dich zu lernen. Ich bin ein Witwer seit 10 Jahren und ich habe eine Tochter, sie ist 19 Jahre alt und sie ist in der Internatsschule in Australien. Ich plane meinen ständigen Wohnsitz nach Deutschland zu verlagern oder deutschsprachigen Ländern. Jetzt habe ich dein Profil gesehen und ich interessiere mich, dich kennenzulernen. Ich möchte eine private und dauerhafte Kommunikation über Skype oder E-Mail erstellen, damit wir uns kennen lernen können. Meine E-Mail ist xxx @ yyy.zz.“
 
Und damit ist der Köder gelegt. Wer darauf eingeht und Interesse zeigt, kann eine wunderschöne Zeit der Verliebtheit erleben- immer nur virtuell, am Rechner oder am Telefon. Schon allein die Stimme des Traumprinzen erzeugt kalte und heiße Schauer, Liebesschwüre fliegen hin und her, die Sehnsucht wächst und endlich gibt es Gelegenheit, den Held der Träume kennenzulernen, Ort und Zeit werden geplant, die Koffer sind gepackt – doch dann passiert etwas mehr oder weniger furchtbar Schreckliches und das ersehnte Rendezvous droht zu scheitern. Aber was lässt sich mit Geld nicht lösen? Nein, er will nichts annehmen, er ist ja ein Mann von Prinzipien und Ehre, aber schließlich lässt er sich überreden und greift zu. Der routinierte Gauner baut psychologisch auf die Kooperation seines Opfers  und zieht es aktiv mit in seinen Betrug ein.
Das Spiel mit den Gefühlen und der Hilfsbereitschaft wiederholt sich mit wechselnden Geschichten so lange, bis bei dem verliebten  Opfer das Sparbuch geleert und die Kreditfähigkeit erschöpft ist.
 
Was bleibt, sind Schulden, Liebeskummer, Wut, Scham über die eigene Dummheit. Illusionen, mit Hilfe von Gerichten wenigstens etwas vom Geld wieder zu sehen, platzen schneller als Seifenblasen.
 
Mit fällt es immer noch schwer, zu glauben, dass sich mit dieser Masche Vermögen machen lassen, aber sie funktioniert leider gut.
 
Einen lesenswerten Artikel zu diesem Thema habe ich im Stern gefunden. Weitere Informationen hält auch  
Wikipedia bereit.

Im Seniorentreff werden Neuanmeldungen stets in Bezug auf Scamming unter die Lupe genommen und bei Verdacht gelöscht. Nicht, weil wir befürchten, dass unsere Mitglieder auf die Masche hereinfallen könnten, sondern weil wir Betrügern keinen Raum auf unseren Seiten geben wollen.
 
Da wir immer nur im Nachhinein löschen können (im Moment geschieht dies mehrmals täglich), kann es sein, dass die eine oder andere PN trotzdem durchkommt. Bitte löscht sie einfach und antwortet auf keinen Fall – jede Antwort zieht die Betrüger an wie Honig die Bären.
 
Margit
 

Geändert von margit
Lena_666
Mitglied
Profil

RE: Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von Lena_666 als Antwort auf margit vom 12.09.2017 12:59:37

ONLINE-SCAMMER – ONLINE MÄNNLICHE HUREN
 
Zuerst ein kleines Vorwort. Zu Beginn 2015 habe ich für ein russisches Online-Publishing einen langen Artikel über Scammer-Männer im Internet, das Geld bei den russischen Frauen erpressen, veröffentlicht. Ein Jahr später war die Webseite zusammen mit meinem Artikel gelöscht, aber ich weiß, daß es in sozialen Netzwerken mehrere Posten nach meinem Artikel gab, denn darin wurde viele Schemas von der Erpressung vorgeführt wurden. Trotz der Tatsache, daß eine von meinen Freundinnen diesen Artikel gelesen hatte, wurde sie ein Jahr später zum Opfer eines von diesen Scammern, der das Geld von ihr gerade nach einem von diesen Schemen, das ich in diesem Artikel beschrieben hatte, bekam. Und immer noch setzt meine Freundin die Versuche fort im Internet einen Boyfriend zu finden, zwar ist sie jetzt vorsichtiger.
Die Hoffnung ein Glück zu finden stirbt zuletzt.
 
Um diesen Artikel 2015 zu schreiben, hatte ich englische und russische Quellen verwendet. Meine Ratschläge waren nie auf deutsch erschienen. Jetzt werde ich keinen langen Posten schreiben und versuchen, ganz kurz den Inhalt wiederzugeben, und dazu etwas Neues hinzuzufügen.
 
Also spielen männliche Scammers im Internet Love Games mit Frauen, um von ihnen Geld zu erhalten - wie Huren. Mit einem Unterschied: von den realen Huren bekommt man für das Geld in der Regel bestimmte Dienste. Von Online-Betrügern erhalten Sie nichts. Scammers verschwinden, sobald sie von Ihnen alles Geld quetschen, das sie quetschen können.
 
Scammers online haben praktisch kein Risiko. Denn Sie geben ihnen freiwillig Ihr Geld. Sie haben mehr Gelegenheit zu präsentieren das, was sie wirklich nicht haben, und als Ergebnis bekommen mehr Chancen Sie in ein Abenteuer zu ziehen.
Vergessen Sie nicht über Photoshop und andere Möglichkeiten der modernen Technik!
 
Für die Online-Betrüger ist nichts heilig. Sie spielen mit Ihren besten Gefühlen. Zum Beispiel mit Ihrer Liebe zu den Kindern, mit dem Mitleid für Alte und Kranke. Ihr Hauptslogan heißt: „Wir vertrauen einander, weil wir jetzt eine Familie ist!“
Allerdings rate ich Ihnen, bevor Ihr Vertrauen zu überprüfen.
 
Scammers spielen verschiedene Rollen, und unter ihnen gibt´s verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Charakteren. Es gibt diejenigen, die im Laufe von einigen Jahren Ihnen Ratschläge geben, Sie moralisch in schweren Situationen unterstützen, und ihre praktischen Tipps sind wertvoll für Sie, und Sie, natürlich, sind dankbar für eine solche Beratung und vertrauen ihnen in der Tat. Es gibt diejenigen, die die Rolle eines einfachen Kerls spielen, sie sprechen von der Liebe seit dem ersten Blick, sie schreiben für Sie Liebeserklärungen von bestimmten Webseiten – buchstäblich - ab. Jemand spielt die Rolle eines Wirtschaftlers und eines entschlossenen Mann - diese versuchen, Sie zu fangen darauf, im dem Moment, als Sie besonders von der Liebe tauen, schnell, scheinbar wie zufällig Sie bitten anstatt sie zu zahlen - in der Regel eine geringe Summe, auch wie ein Business-Service. Aber Ihre Summe von 100 Euro verwandelt sich später in eine mehr als zehnfache Menge, nur weil Sie keine Zeit haben, sich zu erholen um realistisch zu denken, und Scammers sind innerhalb von ein paar Stunden mit seiner Tat fertig. Es gibt auch Intellektuelle, sie besitzen ausgezeichnete Sprachweise und nicht triviale Gedanken, und mehrere auch intellektuelle Frauen fallen völlig unter ihrem Einfluss. Es gibt Betrüger, die den natürlichen Wunsch eines Menschen nutzen bei der Lotterie (gratis) große Summe zu gewinnen.
So rate ich Ihnen Ihre Schwächen zu analysieren.
 
An Daten-Webseiten werden Sie unbedingt irgendwo eine Warnung finden kein Geld zu zahlen. Und wenn jemand benötigt Sie dazu, kontaktieren Sie mit der Administration. Deshalb arbeiten die meisten Betrüger in sozialen Netzwerken. Allerdings bin ich vertraut mit Fällen, in denen auch auf Dating-Sites deutsche Bürger Geld, trotz der Warnung zahlen.
Aber was kann die Administration der Website tun? Im besten Fall wird der Benutzer blockiert, und das ist für ihn kein Hindernis mit einem anderen Namen und Face auf dem gleichen Gelände erneut zu erscheinen. In sozialen Netzwerken kann man es noch einfacher machen.
 
Also Sie kennen einen Mann online lernen und starten mit ihm Gespräche. Was sollen Sie beachten.
 
Überprüfen Sie zuerst all seine Fotos, downloaden Sie seine Fotos gleich vom Hangout oder vom Facebook. Es gibt im Internet eine spezielle Galerie von Betrügerbildern. Oder überprüfen Sie sein Foto in Google, dazu ist genug auf „Finden nach Foto“ und auf die Kamera zu klicken.
 
In der Regel sind die Profile von Scammern sind fast leer. Kurze Information über sich oder gar keine und seine Porträts oder plus Bilder von seiner Kindern.
 
Scammers bevorzugen Messengers, dazu nicht in den sozialen Netzen, zum Beispiel Hangout. Sie machen gewöhnlich keine Video-Chats unter beliebigen Vorwänden. Letztere soll Sie sofort alarmieren.
 
Wenn sie doch Video-Chats machen, ist das Bild auf dem Bildschirm verschwommen oder es gibt kein Ton zu hören. Wenn es jedoch dort das Bild und ein Ton gibt, bitten Sie Ihren Bekannten sofort, Ihnen seinen Raum zu zeigen. Es ist genug, seinen Laptop nach rechts und nach links zu drehen. Denken Sie dafür eine Ausrede aus. Etwas seltsames wirft Ihnen gleich oder nach einiger Zeit (wenn Sie nachdenken) in den Augen auf.
 
Stellen Sie an Ihre neuen Freunde eine Menge von Fragen über ihr Leben. Treten nicht ab, wenn sie versichern, daß sie später Ihnen alles über sich erzählen werden. Da gibt´s das 100%-ige Chance, daß Sie in ihren Geschichten eine Menge von Widersprüchen finden, besonders wenn Sie die gleichen Fragen nach einer längeren Zeit wiederholen.
 
Die meisten von Ihren neuen Bekannten sind Witwer und haben entweder Kinder oder alte und kranke Eltern, die sie vom ganzen Herzen lieben. Seien Sie darauf vorbereitet, dass sie plötzlich finanzielle Hilfe benötigen. Sobald das geschieht, beenden Sie gleich Ihre Bekanntschaft, egal, wie tief Sie bereits in der Liebe gesunken sind.
Denn diese finanzielle Unterstützung wird auf jeden Fall auf die Konten gutgeschrieben, die zu denen gehören, die diese finanzielle Unterstützung gar nicht brauchen.
 
Es werden auch viele Websites gegründet, vor allem in afrikanischen und anderen ähnlichen Ländern, in denen Krankenhäuser angeblich gebaut werden, Pflegeheime, Heime für Waisen und so weiter. Die Eigentümer dieser Seiten sammeln nur Ihr Geld online und für sich selbst. Erkundigen Sie sich sorgfältig, bevor Sie Ihr Geld auf diese Konten überweisen. Sie müssen mindestens 3 unabhängig voneinander Beweisquellen haben, die bestätigen, daß es in diesem Ort wirklich mit dem Geld der Spender Krankenhäuser und andere Einrichtungen zu bauen sind und daß die Ziffern von Konten dieselben sind.
 
Wenn Ihr neuer Freund bietet Ihnen einen Besuch in sein Land an, bekommen Sie auch nicht auf einmal große Hoffnungen.
Bitte nicht einverstanden in seinem Hause zu landen. Wenn Sie nicht in einem Schengen-Land leben, fahren Sie mit einem Touristenvisum. Auf jedem Fall bestellen Sie ein Hotel mit Zugang zur belebten Straße. Bestellen Sie das erste Treffen an einem öffentlichen Ort. Bitte nicht einwilligen für einen Spaziergang durch die Stadt am späten Abend zusammen, und für ähnliche Abenteuer. Wenn Ihr Freund auf diese Bedingungen verzichtet, bitte prüfen Sie weiter, ob er kein Scammer ist.
 
Scammers von den wohlhabenden Ländern locken die Frauen aus weniger wohlhabenden Ländern mit der Möglichkeit der Ehe in der Zukunft und bitten Sie sie zu besuchen. Angelockt werden ältere Frauen mit verschiedenen sozialen Vorteile für Rentner, zum Beispiel, oder mit der Möglichkeit einer erfolgreichen Karriere für junge Spezialisten. In der Regel erscheinen solche Scammers als arbeitslos oder Rentner, die von der Ehe profitieren.
Als Ergebnis kommen Sie in ihr Land auf eigene Kosten, halten sie für Ihr Konto - unabhängig davon, ob Sie heiraten sie oder nicht, und sie behandeln Sie wie eine von den minderwertigen Rassen, kaum sie bekommen, was sie wollten. In der Regel haben sie dazu bereits eine Freundin, die auch auf Ihr Konto lebt.
Außerdem werden Sie anstatt einer erfolgreichen Karriere als eine Putzfrau arbeiten und anstatt soziale Preferenzen für Rentner bis zum Alter von 67 Jahren oder noch länger arbeiten müssen.
 
Bitte, geben Sie nicht für die Registrierung auf Facebook, und mehr noch auf anderen Seiten Ihre E-Mail und Ihr Phone. Einige Betrüger fordern auf, dies zu tun, dabei zitieren sie verschiedene Vorwände. Als Ergebnis werden in Ihrem Namen Schulden und Einkäufe gemacht, geleiht, und so weiter.
 
Geben Sie nicht Ihre genaue Adresse! Sie können bekommen, zum Beispiel das Paket, für das Sie eine recht große Summe zu zahlen haben sollen. Oder ein ziemlich gefährlicher Fremder wird unangemeldet zu Ihnen nach Hause kommen, um zum Beispiel auch ein solches Paket zu übergeben und eine bestimmte Summe für seine Anlieferung zu verlangen. Gründe, diesen Betrug zu zahlen, haben Scammers schon viel ausgedacht.
 
Online-Betrüger denken immer wieder neue Tricks aus, um Sie in seinem Netz zu fangen. Einige, zum Beispiel, verkaufen auf Ihre Kosten Häuser von seinen Kunden auf den Webseiten, auf denen die erste Rate, sagen wir mal, $ 200 beträgt, aber danach zahlen Sie für die Förderung des Angebots, solange das Haus nicht verkauft wird. Es kann lange dauern und kostet Ihnen eine erhebliche Summe. Und Ihre Liebe erhält für den Verkauf noch Prozente von seinem Klienten.
Sie sind die ganze Zeit sicher, dass Ihre Liebe sein altes Haus in seinem Land verkauft, um ein neues Haus für Sie und für sich in Ihrem Land zu kaufen.
 
Betrüger können zusammenarbeiten. Meistens stellen sie ihre Kinder vor - alt genug, um diese Rolle gut zu spielen. Aber es kann auch ihre „alte Kumpel sein“, die Sie versichern, daß dieser Mann Sie vom ganzen Herzen liebt wie Sie niemand bevor geliebt hatte, und daß Sie diesem Mann völlig vertrauen können.
 
Auch wenn Sie Ihren Freund (Geliebten) am offensichtlichen Betrug gefangen haben, wird er als Regel bis zum letzten, es zu leugnen, sich zu empören und mit neuen und neuen Ausreden und Rechtfertigungen auszukommen zu versuchen. Vertrauen Sie nicht. Wenn Sie ihn nicht sofort blockieren können, wiederholen und immer wieder wiederholen Sie die Überprüfung und Kontrolle. Bevor Sie ihm Ihr Geld anvertraut, und vielleicht noch etwas Teueres. Denken Sie an Ihre Nächsten und Verwandten!
 
Und das Letzte: der Krieg ist die perfekte Kulisse für Betrug. Der Aufenthalt im Krieg erklärt viel beim Betrug. Unfähigkeit, Video-Chat zu schaffen, der Wunsch, aus dem Kriegsgebiet mit Ihrer Hilfe zu entkommen, indem Sie für ihn eine Bestechung zahlen, daß er Schätze oder Wertsachen gefunden hat, die sofort an einen sicheren Ort zu transportieren sind - natürlich an Sie und mit Ihrer Geldhilfe.
 
Liebe Frauen, vertrauen Sie Männern, aber es ist doch besser, zuerst zu überprüfen, um zu sehen, was für wahren Absichten sie haben!
 

karl
Administrator
Profil

RE: Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von karl als Antwort auf Lena_666 vom 12.09.2017 13:07:55

Danke @Lena_666

für die hilfreichen Erläuterungen und den Youtube-Film. Der Tipp dort, das Profil eines Mitglieds im Falle der Freundschaftsanfrage bei Google oder Tinye zu überprüfen ist sehr gut.

Ich gebe hier einmal den Weblink zu der Bildersuche Tineye 
an:

https://www.tineye.com/

DIe Bildurl = Bildadresse des Profilbildes, die ihr dort eingeben müsst, damit das Internet nach identischen Bildern durchforstet wird, erhaltet ihr, wenn ihr die rechte Maustaste über dem Profilbild gedrückt haltet. Es erscheint dann ein Menü und ihr könnt die Bildadresse kopieren.

Aber vorsichtig: Wenn ihr keine Kopie im Netz findet, bedeutet dies noch lange nicht, dass ihr unvorsichtig werden solltet. Die Bildersuche ist hilfreich, aber nicht ausreichend, um Betrüger zu identifizieren.

Helft bitte mit, dass sich diese bei uns nicht einnisten können.


Karl

 

Geändert von karl
Margret01
Mitglied
Profil

RE: Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von Margret01 als Antwort auf margit vom 12.09.2017 12:59:37

Liebe Margit,
genau wie Du beschrieben hast, ist es bei mir auch gelaufen. Wir hatten jedoch nur über WhatsApp Kontakt.
Er erzählte mir, dass seine Frau vor 10 Jahren an Zervix-Krebs verstorben sei.
Schon hatten wir wieder ein gemeinsames Thema. Ich bin schwer an dieser Art Krebs erkrankt und habe vor einigen Wochen die letzte Chemotherapie beendet. Er kannte sich sehr gut aus mit allem, war verständnisvoll und sagte mir all die lieben Dinge, für die ich in meiner Situation so empfänglich bin. Wie Du sagst, ein absoluter Traummann, den nichts schreckt.
Mein Mann hat mich aufgrund der Krankheit verlassen und sich anderweitig orientiert.
Du kannst Dir vorstellen ich war auf Wolke 7. Trotz der mir eigenen gesunden Skepsis habe ich mich auf ihn eingelassen und jedes Wort und jeden Song genossen.
Im Nachhinein verstehe ich mich selbst nicht mehr, realistisch und übervorsichtig wie eigentlich ich bin. Tröstlich ist für mich, dass auch andere Frauen auf ihn reingefallen sind.
Nachdem ich meinen Verstand wieder "zurecht gerückt" habe, denke ich, die Erfahrung musste sein.
Mr. Ray wäre der Mann gewesen, den ich mir sehnlichst gewünscht habe. Soviel Gleichklang und schöne Worte. Trotz aller Bitterkeit und Wut auf mich selbst, war es doch in gewisser Weise schön zu erleben.
Vielen Dank für Euer schönes Portal und dass Ihr so gut auf uns aufpasst!
Gott schütze Euch.
LG Margret 01

werderanerin
Mitglied
Profil

RE: Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von werderanerin als Antwort auf Margret01 vom 15.09.2017 20:26:13

Zum Glück hast du noch mal die berühmte "Kurve" bekommen...wenn man das so liest, ist man immer wieder auch überrascht, dass es Menschen/Frauen gibt, die auf diese Maschen immer und immer wieder reinfallen...aber irgendwie kann man es ja auch "verstehen"...Schicksalsschläge sind oft nur schwer auszuhalten und allein ist es sicher noch schwerer, um so mehr ist man natürlich auch "anfällig und zugänglich" für schöne Worte, Komplimente aller Art u.v.a.m...., wenn man allerdings nicht irgendwann mal sein Gehirn einschaltet, kann man sehr tief fallen und nicht nur das..., Geld weg, Selbstbewußtsein weg...alles weg...
Das ist KEIN Mann wert !!!

Kristine 
Geändert von werderanerin
Margret01
Mitglied
Profil

RE: Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von Margret01 als Antwort auf werderanerin vom 16.09.2017 14:28:52

Hallo Kristine,

ja, es ist leider so wie Du schreibst. Aber bei mir ist noch alles da emoji_grinning, mein inneres Warnsystem hat funktioniert. Die Erfahrung war sicherlich lehrreich und hat mir zumindest gezeigt, dass man nicht so vertrauensvoll durch die Gegend läuft und alles glaubt was einem so aufgetischt wird.
Erstaunlich ist, dass selbst absolute Realisten und Menschen mit einem gesunden Selbstbewußtsein wie ich, auf so eine Masche reingefallen sind. Sein Foto hat mich einfach umgehauen, genau mein "Typ" emoji_smile!
Ach wie schön, wenn all seine Worte real gewesen wären, seufz!
Die Burschen haben das sehr gut ausgearbeitet, das muss man leider sagen.
Danke für Deine Mail.
Wünsche Dir einen schönen Sonntag und grüße Dich herzlich.
Margret

werderanerin
Mitglied
Profil

RE: Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von werderanerin als Antwort auf Margret01 vom 17.09.2017 08:59:00

Liebe Margret,

das Schlimme ist ja, dass der Kerl auf dem Bild "In echt" ganz sicher nicht mal annährend so "gut" aussieht...ist doch alles getürkt und wird regelrecht geschäftsmäßig betrieben...auch wenn du dich als Realistin beschreibst...daran siehts du ja, wie man in ganz bestimmten Situationen (Verluste, Ängste u.ä.) die Menschen manipulieren kann..., da nützt dann wohl auch kein Realismus..., da wurden manipulativ und zielgenau deine Gefühle angesprochen und mal ehrlich...es ist doch recht leicht, süffige Worte zu finden...die tun doch Jedem gut...

Zum Glück für dich, ist es ja bei einer Warnung geblieben...das macht dich für den nächsten "Angriff" stark und sensibler...nie etwas glauben, immer mehrfach hinterfragen und denke das nächste mal daran, es gibt keine "Traummänner"...!   emoji_thumbsup

Einen sonnigen Sonntag wünscht
Kristine

Geändert von werderanerin
schorsch
Mitglied
Profil

RE: Warnung vor dem „Traummann“ im Seniorentreff
geschrieben von schorsch als Antwort auf Margret01 vom 17.09.2017 08:59:00

Als Kind wollte ich immer wissen, ob die Messer im Drescher während der Drehung kitzeln. Ich habe es unterlassen.....