Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Wechsel des Stromanbieters

Aktuelle Themen Wechsel des Stromanbieters

gitti66
gitti66
Mitglied

Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von gitti66
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Wechsel zu einem
(angeblich) günstigerem Anbieter für Haushaltstrom. Wir haben uns schon im Internet umgesehen,und wollten gerne persönliche Erfahrungen wissen !
Für Info im
Voraus herzlichen Dank

--
gitti66
Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf gitti66 vom 10.11.2009, 13:53:24
Hallo liebe Gitti,

Ich habe gewechselt mit Hilfe der Homepage von www.verivox.de.
Geht sehr einfach.

--
nordstern
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von silhouette
als Antwort auf gitti66 vom 10.11.2009, 13:53:24
Vor 2 Jahren bin ich von unserem früheren regionalen Monopolisten zu Flexstrom gewechselt, mit einem Paket über den geschätzten Jahresverbrauch, das im voraus zu zahlen war, war das eine sehr preisgünstige Sache. Danach waren die Tarife für Altkunden nicht mehr soooo doll.

Daher bin ich diesen Herbst zu TelDaFax gewechselt, auch dieses Mal aufgrund der Liste der günstigen Anbieter von Verivox. Seither habe ich nichts als Ärger und muss vor dieser Firma dringend warnen. Hätte ich nur vor Vertragsabschluss mal ins Internet geschaut, dort ist diese Firma schon sehr verrufen!

Flexstrom hat mir nach Vertragskündigung, die auch schriftlich von ihnen bestätigt wurde, das folgende Jahr in Rechnung gestellt und 2 Mal eine Mahnung geschickt, sich aber dann für das Versehen entschuldigt.

TelDaFax wollte zusätzlich zur Jahresvorauszahlung einen monatlichen Abschlag von 57 Euro, basierend auf einem Verbrauch, den ich vor 2 Jahren hatte, als mein Haushalt noch größer war. Entscheidend war aber das vorausgegangene Abrechnungsjahr, und das enthielt eine Verbrauchsmenge, die nur ganz leicht über der von mir bezahlten Paketmenge lag. (Die Paketmengen sind bei allen diesen Anbietern von 1000 zu 1000 KWh gestaffelt, aber man kann natürlich auch monatliche Abschläge zahlen, womit das Ganze wieder deutlich teurer wird. Die Zusammensetzung des Endpreises eines jeden Tarifs oder Pakets ist nur sehr schwer zu erkennen - ein Schelm, wer Böses dabei denkt!).

Bis jetzt habe ich weder auf Mails noch auf den Einschreibebrief mit meinem sofortigen Widerspruch eine Reaktion erhalten. Die einzige Reaktion war eine erste Mahnung, in der mir bereits die Sperrung der Lieferung und die Einleitung eines Inkassoverfahrens angedroht wurde. Zum Glück habe ich eine Rechtsschutzversicherung.

Leider gibt es auf diesem Gebiet unseriöse Firmen. Also gut informieren! Einfach nach dem Namen des Anbieters googeln. Wenn es ein Gauner ist, gibt es darüber garantiert schon Hinweise in diversen Diskussions- und Informationsforen.
--
silhouette

Anzeige

pippa
pippa
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von pippa
als Antwort auf silhouette vom 10.11.2009, 16:17:36
Wir haben bereits Ende 2007 unseren Anb ieter gewechselt und haben aus Umweltgründen für "Naturstrom" (info@naturstrom.de) entschieden und sind sehr zufrieden. Die Firma garantiert sauber erzeugten Naturstrom. Mit dem Wechsel hat man eigentlich nichts zu tun, das macht alles der neue Anbieter.
--
pippa40
astrid
astrid
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von astrid
als Antwort auf gitti66 vom 10.11.2009, 13:53:24
Hallo Gitti,
ich bin bei E wie Einfach gelandet.

Lieben Gruß, Astrid
peter25
peter25
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von peter25
als Antwort auf astrid vom 10.11.2009, 18:58:42
.....wie hoch war die Ersparnis?
--
peter25

Anzeige

astrid
astrid
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von astrid
als Antwort auf peter25 vom 10.11.2009, 19:21:35
Du wirst lachen Peter, bei mir war es genau:
120 € und das lohnte sich doch oder???
Mußte sonst immer so um die 150 € nachzahlen.
Dieses Jahr waren es nicht mal 30 € gewesen.

Lieben Gruß, Astrid
peter25
peter25
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von peter25
als Antwort auf astrid vom 10.11.2009, 19:32:45
Bei dem Betrag lohnt es sich schon mal zu wechseln.

Die Angebote die mir unterbreitet wurden,da war höchstens mal eine ERsparnis pro Jahr von 15 € drin.Da lohnt sich kein Wechsel------

peter25
hans10
hans10
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von hans10
als Antwort auf gitti66 vom 10.11.2009, 13:53:24
Hallo Gitti,
ich bin zu "Lichtblick", einen Ökostromanbieter gewechselt.
War sehr einfach, die Firma, bezw. der Betreuer löste den alten Vertrag und machte allen anderen Schriftkram
--
hans10
jolli
jolli
Mitglied

Re: Wechsel des Stromanbieters
geschrieben von jolli
als Antwort auf gitti66 vom 10.11.2009, 13:53:24
Ich wechsle schon seit ca. acht Jahren über Verivox.de meinen Stromanbieter. Manchmal bleib ich zwei Jahre, oft wechsle ich schon nach einem Jahr, wenn dann eine große Erhöhung ansteht.
Auf diese Weise bin ich schon so lange beim gleichen Preis geblieben. Es sind nicht die billigsten Anbieter, die ich nehme, sondern auf Ökologie schau ich auch, Atomstrom kommt mir nicht in die Wohnung.

Allerdings hat sich der Strompreis auch deshalb stabil für meinen Haushalt gehalten, weil ich in den letzten Jahren einige Strom sparende Veränderungen vorgenommen habe. Der größte Teil meiner Wohnungsbeleuchtung ist mit Stromsparlampen ausgestattet. Halogenstrahler (Deckenfluter) sind abgebaut. Steckdosenleiste für TV, Receiver und DVD-Player, Steckdosenleiste für PC-Ecke, neue Kühl-Gefrierkombination in bester Energieeffizienz. Und der neue Durchlauferhitzer im Bad ist ebenfalls auf Öko und Strom sparen ausgerichtet.

Der Stromanbieter-Wechsel ist auf dem Online-Weg kinderleicht und schnell gemacht.

--
jolli

Anzeige