Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen. Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?

Aktuelle Themen Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen. Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von niederrhein
Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?


Aus einem Interview mit Katharina Thalbach (vor einigen Tagen in der FAZ)


http://community.seniorentreff.de/storage/pic/userbilder/a30f1d57825f100a5a9ba38c76fffe20/laufendesarchiv03.08./117217_1_Laufendes_Archiv_03.08.jpg[/img]
(eingescannter Zeitungsausschnitt/ FAZ)




In einer Inszenierung vom Hauptmann von Köpenick fiel der Hauptdarsteller wegen Krankheit aus; Katharina Thalbach, die Regie führte, übernahm die Titelrolle ... man vergaß völlig [i]die
(eher kleine) Frau in dieser Rolle, so brillant spielte sie den Schuster Voigt bzw. den Hauptmann.


Verantwortlich
Die Bertha
vom Niederrhein
arno
arno
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von arno
als Antwort auf niederrhein vom 22.11.2008, 09:07:31
Hallo, Bertha
vom Niederrhein

die Frau Katharina Thalbach hat mit ihrer Aussage ja so Recht:

"Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen!"

Es ist unglaublich, daß diese Zockerbande so ungeschoren mit Höchstbezügen
davon kommt!

Das hat nichts mehr mit Recht und Gerechtigkeit zu tun!


Viele Grüße
--
arno
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf niederrhein vom 22.11.2008, 09:07:31

Gegenfrage Bertha: Wer kennt denn Katharina Thalbach nicht? Diese grossartige und vielfältige Schauspielerin ist doch wohl ein fester Begriff in der Theater-,Kino- und Fernsehwelt.

Zu ihrer Aussage in dem Interview kann ich nur jedes Wort unterstreichen. Es ist wirklich unerträglich zu sehen, wie sich diese Bande davonschleicht und sich ins Fäustchen lacht, während das Volk die Rechnung bezahlen muss.

--
luchsi35

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von hugo
als Antwort auf arno vom 22.11.2008, 09:35:17
Das hat nichts mehr mit Recht und Gerechtigkeit zu tun!


oh arno,, mein Arno,,,hattest Du auch nur einen Augenblick lang in den letzten 50 Jahren geglaubt, das Du in einem Gerechtigkeitsstaat lebst ??

Wir haben ja schon so unsere bedenken bezüglich des Rechtsstaates auch da haperts an allen Ecken und Enden,,,der ist momentan so mies drauf, das seine Extrembefürworter aus Mangel an Argumenten das schlechte Beispiel DDR zum Vergleich heranziehen müssen. ja soweit ist es schon gekommen,,

und,,was lese ich in der heutigen Penny-Reklame ? Groß und Gewaltig steht dort auf jeder Seite : Östlich ist Köstlich,,aber damits nicht ganz so Orkanartig an die Köppe drischt, ist das ist mit doppel s geschrieben *g*

also der Osten isst köstlich ,,und das nur um uns ein paar Cent mehr aus der Tasche zu locken,,wie ungerecht ist doch diese Welt ,,

ob die Bankenmanager das auch so sehen, oder ob sie den Staat der ihnen gerade aus der Patsche hilft eher lobend erwähnen ? Grund genug hätten sie ja
--
hugo
ehemaligesMitglied56
ehemaligesMitglied56
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von ehemaligesMitglied56
als Antwort auf niederrhein vom 22.11.2008, 09:07:31
Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
In einer Inszenierung vom Hauptmann von Köpenick fiel der Hauptdarsteller wegen Krankheit aus; Katharina Thalbach, die Regie führte, übernahm die Titelrolle ... man vergaß völlig die (eher kleine) Frau in dieser Rolle, so brillant spielte sie den Schuster Voigt bzw. den Hauptmann.
Verantwortlich
Die Bertha
vom Niederrhein


Sie hat sich wohl zu sehr in diese Rolle hineinversetzt und Kennt nun die Realität nicht mehr.
--
frank65
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf ehemaligesMitglied56 vom 22.11.2008, 11:06:46
[...] Sie hat sich wohl zu sehr in diese Rolle hineinversetzt und Kennt nun die Realität nicht mehr. frank65
geschrieben von frank65


Nun bin ich ja nur ein alter & dummer Mensch mit einem schlichten Gemüt: Was hat der von mir hinzugefügte Hinweis auf die damalige Rolle jetzt mit ihrem Interview in FAZ und mit ihren Aussagen (so wie ich sie auszugsweise durch den Zeitungsausriß wiedergebe) zu tun?
Und welche Realität soll die Regisseurin und Schauspielerin aufgrund welcher Aussagen nicht mehr kennen?


Immer für intelligente Aufklärung sehr dankbar

Die olle Bertha
vom Niederrhein

Anzeige

ehemaligesMitglied56
ehemaligesMitglied56
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von ehemaligesMitglied56
als Antwort auf niederrhein vom 22.11.2008, 11:52:04
Zur Realität: Wie Bänker arbeiten, die Notwendigkeit von Bürgschaften und ich glaube auch das Leben von Hartz IV Empfängern scheint sie nicht so recht einschätzen zu können.
Und den Vergleich der Bänker mit Ganoven und die Vorgehensweise während der französischen Revolution, führe ich mal auf fehlerhafte Erziehung in ihrer Jugend zurück.
--
frank65
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf niederrhein vom 22.11.2008, 09:07:31
Ich kann das was sie sagt nur klar unterstreichen, klar herraus, ohne grosse Umschweife, die Frau steht mitten im Leben!
--
susannchen
heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf niederrhein vom 22.11.2008, 09:07:31
Endlich findetsich jemand, der ungeschminkt in der Öffentlichkeit die Wahrheit sagt.

Aber leider ist das ein frommer Wunsch, denn das trifft auch auf iunsere Politiker zu, die in den Aussichtsräten sitzen und bei Ausführung den großen Transaktionen informiert sind.

In der letzten Zeit findet man in den Tageszeitungen Artikel dieser Art.

Was würde mit Otto-Normalverbraucher geschehen, wenn solche oder ahnlichen Geld-Spekulationen durchführt - d,h.ihm anvertrautes Geld
verspekuliert. ............... ??????
Kl

--
heinzdieter
eko †
eko †
Mitglied

Re: Weiterleben lassen - aber unter Hartz-IV-Bedingungen ... Oder: Kennen Sie Katharina Thalbach?
geschrieben von eko †
als Antwort auf heinzdieter vom 22.11.2008, 16:26:19
Zitat heinzdieter:
"Endlich findetsich jemand, der ungeschminkt in der Öffentlichkeit die Wahrheit sagt"

Hmm, was ist "Wahrheit"?

Und wer will sich erkühnen, zu behaupten, dass das, was er sagt, die Wahrheit ist?

Grübel-Grübel


--
eko

Anzeige