Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Wer will denen noch glauben?

Aktuelle Themen Wer will denen noch glauben?

gerry
gerry
Mitglied

Wer will denen noch glauben?
geschrieben von gerry
Gestern las ich in unserer Tagespresse einen Bericht über Mitglieder unserer Landesregierung, der mich wiedermal erschüttert hat....

Ein Gerücht zieht durch den Magdeburger Landtag. Keiner weiß was Genaues, jeder hat was gehört, alle können mitreden. Beste Vorraussetzungen für Klatsch und Tratsch!
Es geht um Landtagsabgeordnete. Solche, die im Parlamentsgebäude zum Glimmstängel greifen, obwohl sie das gar nicht mehr dürfen. Denn: Sachsen-Anhalt hat seit Kurzem ein Nichtraucherschutzgesetz. Das gilt auch für den Landtag! Von seinen Mitgliedern selbst beschlossen!

Manch einem Parlamentarier und Mitarbeiter - so wird getuschelt - ist das alles zu blöd.
Nette Geschichten machen die Runde: Ein CDU-Mann qualmt heimlich in seinem Büro. Er soll den Zimmerschlüssel sogar an rauchende Freunde verborgen. Hinter vorgehaltener Hand wird sich bereits die Nummer des Abgeordnetenbüros zugeflüstert. Gerüchte! Die vermutete "Raucherfraktion" arbeitet konspirativ.

Diese und andere Anekdötchen sind dem Landtagspräsidenten - einem Nichtraucher - zu Ohren gekommen. Herr Steinecke hat das heiße Thema inzwischen im Ältestenrat aufgegriffen und noch einmal erklärt, was Sache ist.
Nun herrscht "dicke Luft" im Landtag. Ein "ernstes Problem" befindet Wulf Gallert - Fraktionchef der Linken - "Jede dieser Kleinigkeiten führt dazu, daß das Ansehen der politischen Klasse weiter sinkt."
Gut erkannt, Herr Gallert!!!

Auch in der CDU qualmt es. Fraktionschef Jürgen Scharf: "Ich bin nicht der Kontrolleur der Fraktion und kann nicht für jeden Abgeordneten 24 Stunden am Tag die Hand in's Feuer legen."
Jaja, wenn die verdammte Sucht nicht wäre...Doch wieso beschließen sie Gesetze, wenn sie sich nicht selbst daran halten?

Katrin Budde - Fraktionschefin der SPD - bricht eine Lanze für ihre Leute: "Ich kenne bisher keinen Fall aus unserer Fraktion, daß jemand das Gesetz umgangen hat, aber es ist eine Sauerei, wenn sich einzelne Abgeordnete nicht an das Gesetz halten."
Na na Frau Budde, ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt?

"Bei uns stellt sich das Thema nicht", frohlockt der Fraktionschef der FDP, Veit Wolpert. "Unsere Raucher stehen vor dem Gebäude am Aschenbecher und frieren im Regen. Die sind tapfer"!
Was nun daran "tapfer" sein soll, frierend im Regen seine Sucht zu befriedigen, müßte er mir mal erklären. Auch, ob der Landtag keine wichtigeren Themen hat, als sich mit dem Suchtverhalten seiner Mitglieder zu beschäftigen. Eigentlich müßten sie eine Vorbildfunktion erfüllen und die - von ihnen selbst beschlossenen - Gesetze einhalten.
Doch sicher ist das - wiedermal - zuviel verlangt und wie Herr Gallert richtig vermutet. "Das Ansehen der politischen Klasse wird weiter sinken."
hafel
hafel
Mitglied

Re: Wer will denen noch glauben?
geschrieben von hafel
als Antwort auf gerry vom 19.04.2008, 12:32:07
In der Tat, Gerry, überrascht mich eher Deine Empörung darüber. Mit Rauchen hast Du es mit einer Sucht zu tun und werden all diejenigen, die dieser Sucht verfallen sind, versuchen an allen Stellen diese Gestze etwas aufzuweichen. Normalerweise sollten spezielle Zonen zum Rauchen eingerichtet werden, wo Nichtraucher nicht in Gefahr kommen. So sollte es auch in Deinem Landtagbeispiel sein. Du machst an den einzelnen Parteien fest und siehst da "das Ansehen der politischen Klasse" angekratzt? Na, ich für meinen Teil, sehe da ganz andere Kratzer, die zu bemängeln wären.

Aber wie schwammig das "Antirauchergesetz" ist, und wie leicht es wieder aufgebrochen wird, zeigen doch die wie Pilze aus dem Boden wachsenden "Gaststättenvereine".
--
hafel
gerry
gerry
Mitglied

Re: Wer will denen noch glauben?
geschrieben von gerry
als Antwort auf hafel vom 19.04.2008, 13:12:21
Es ist nicht so sehr meine Empörung, @hafel. Ich habe diesen Text aus unserer Tagespresse entnommen und etwas kommentiert. Meinetwegen sollen sie zu ihrer Suchtbefriedigung Raucherzonen oder sonstwas einrichten. Ich finde aber immer noch, daß es wichtigere Dinge im Landtag zu diskutieren gäbe als die Suchtbefriedigung einzelner Abgeordneter.
Eigenartigerweise wird von der NPD das Rauchverbot im Landtagsgebäude kommentarlos akzeptiert.

--
Gerry

Anzeige

eko †
eko †
Mitglied

Re: Wer will denen noch glauben?
geschrieben von eko †
als Antwort auf gerry vom 19.04.2008, 15:11:25
Also, ich weiß nicht, warum man eine Regierung deshalb verurteilt, weil sie sich u.a. auch mit solchen "Nebenkriegsschauplätzen" wie dem Rauchen beschäftigt.

Warum sollen sie denn das nicht auch tun dürfen? Es sind "Menschen wie Du und Ich" und eben auch ihren Lastern ausgeliefert.

Wenn man deshalb Regierungsmitglieder verurteilt, weil sie angeblich nichts Besseres zu tun wissen, dann benützt man das Ganze lediglich dazu, seiner Aversion gegenüber Politikern einen Grund zu geben.

Die Einlassung "Wer will denen noch glauben?" finde ich ziemlich billig und dünn!
eko
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Wer will denen noch glauben?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf gerry vom 19.04.2008, 12:32:07
Die einzig richtige Lösung wäre doch: Nur noch Nichtraucher sind wählbar! (


--
schorsch
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Wer will denen noch glauben?
geschrieben von pilli †
als Antwort auf schorsch vom 20.04.2008, 09:43:26
und vielleicht wollte gerry auch nur foren-wahl-werbung betreiben und uns unterschieben, dass den rechten dumpfbacken zu glauben sei?

Eigenartigerweise wird von der NPD das Rauchverbot im Landtagsgebäude kommentarlos akzeptiert.



--
pilli
hardy
hardy
Mitglied

Re: Wer will denen noch glauben?
geschrieben von hardy
als Antwort auf gerry vom 19.04.2008, 12:32:07
Könnt ihr euch vorstellen daß Raucher sich durch das Rauchen in einem stabilen psychischen und körperlichen Zustand halten? Mit dieser Vergiftung beugen sie gravierenden Veränderungen in ihrem Leben vor. Ich selbst bin ja Nichtraucher, mich interessiert sehr warum ein Raucher ständig qualmen muß und sogar eine Belästigung der Umwelt in Kauf nimmt.

Stellt euch mal eine Ratssitzung vor, die über etwa 5 Stunden geht und bei der die rauchenden Funktionäre die Pause mit der individuelllen Begasung verweigert wird. Was denkt ihr wie da die Post abgeht, das wär mal was für BigBrother.

Wenn sich der Bürger für die möglichen Ursachen des Rauchens interessiert wird sich die Sichtweise auf die vom Rauchen Abhängigen verändern.

Es ist ja vergleichbar mit dem übermäßigen Alkoholgebrauch. Das zeigt ja auch auf persönliche Probleme des Abhängigen, die er nicht bewältigen kann. Für jedes Fehlverhalten gibt es einen Grund. Durch die Raucherkampagne wird das Thema hochstilisiert und der Raucher diskriminiert, was meiner Einschätzung nach nicht zur Aufklärung und einem gesunden Umgang beiträgt.

Schaut euch mal an welche Personen hauptsächlich rauchen, seit wann sie es tun und ob es ihnen gut damit geht. Achtet darauf welchen Beruf sie ausüben, in welchen Familienverhältnissen sie leben und wie sie mit dir über dieses Thema reden. Versucht dochmal einen persönlichen Kontakt zu einem Raucher herzustellen, lernt ihn kennen. Macht euch ein Gesamtbild vom rauchenden Menschen.
Ich meine damit daß noch keinem Menschen damit geholfen wurde indem mal ihn permanent ausgrenzt.

Ich halte es für richtig den Rauchern Grenzen zu setzen. Doch sol es eine durchlässige Grenze sein: eine Grenze die nur den Rauch ausschließt, aber nicht den Menschen.

Denn: Die Verdammten (Raucher) werden das Schiksal bestimmen.
--
Mit freundlichen Grüßen vom Hardy

Anzeige