Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Wo sind wir gelandet?

Aktuelle Themen Wo sind wir gelandet?

gila
gila
Mitglied

Wo sind wir gelandet?
geschrieben von gila
Gerade sah ich im TV einen Bericht über Mobbing. Es kommt mir fast so vor, als sei das heutzutage "salonfähig". Firmen mobben über Fünfzigjährige brutal aus dem Arbeitsleben, um Jüngere, die weniger Gehalt bekommen, einzustellen.
Ich frag mich wirklich nicht mehr, warum bei uns in Deutschland gar nix mehr ist - wie wir es kannten. Es war doch immer so (auch bei mir), daß die Jungen von den Alten gelernt haben - sozusagen profitiert -
Früher hat man die Menschen bis 65 arbeiten lassen - was ist heute los?
Ich frage mich, warum die Kollegen das alles (Mobbing) mitmachen. Es kommt mir fast so vor - wie bei dem Unglück in der S-Bahn in Solln. Alle schauen weg. Warum?
Sind wir wirklich schon so abgestumpft????
Ich - für mich persönlich möchte sagen - Distanz vor Abgestumpftheit (und vor Menschen, die das sind) - wir hatten das schon mal....
gila



--
gila
digi
digi
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von digi
als Antwort auf gila vom 24.09.2009, 22:48:37
Lasst es mich auf einen kurzen Nenner bringen,
etwas pauschaliert und ohne Schnörkel.

Das hat einen relativ einfachen Grund,
warum Alte rausgeschoben werden: der Preis.

Erfahrung? Haben sie.
Aber diese Erfahrung braucht keiner mehr.

Warum braucht diese Erfahrung keiner mehr?
Weil Computer diese Erfahrung (fast) fehlerfrei liefern.

Und zum Bedienen der Computer / Maschinen
reichen ein paar angelernte, preiswerte, ungelernte Personen allemale aus.

Das war der genau der wesentliche Grund,
als vor rund 40-50 Jahren Computer entwickelt wurden.
Ich war auch dabei.
Das war damals schon abzusehen:
Schneller, billiger, sicherer, genauer, ohne Ausfall, kein Streik.

Jetzt kann man über Computer schimpfen,
aber das würde genau so ausgehen wie seinerzeit der Weberstreik.
Dann werden Menschen halt noch schneller überflüssig für die Produktion.

Es hilft nur schnelleres und effektiveres Lernen,
damit man auf der Seite derjenigen steht, die diese Computer zum Leben erwecken.
Da sehe ich für D eine große Lücke; denn es ist nicht mit Gamen getan.

Merke: Kapital hat IMMER recht.

--
digizar
astrid
astrid
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von astrid
als Antwort auf gila vom 24.09.2009, 22:48:37
Hallo Gila,
auch ich sah diese Sendung.
Was mich störte, daß sogar Chef's
da mitmachten, um die Leute los zu werden.
Also nicht nur Mobbing unter den Collegen.

Lieben Gruß, Astrid

Anzeige

gila
gila
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von gila
als Antwort auf digi vom 24.09.2009, 23:10:02
digi
Computer ohne Ausfall?
lach -
das mußte beweisen - smile.
herzlichst
--
gila

P.S.:
Und wieder wird das Rad neu erfunden -
wie oft denn noch??????????????
digi
digi
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von digi
als Antwort auf gila vom 25.09.2009, 00:06:14
Du hast nicht alles gelesen,
sondern nur eine Meinung anderer nachgeplappert, sorry:
Weil Computer diese Erfahrung (fast) fehlerfrei liefern.
Auf jeden Fall mit weitem Abstand fehlerfreier und zuverlässiger als Menschen.

Und noch zur Information,
es gibt sie wirklich, die fehlerfreien.
Das ist aber ein anderer Bereich, eine andere Liga als PC und Windows.
Als Beispiel:
Ausfallsichere Computer

digizar
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf digi vom 25.09.2009, 03:56:54
@digizar

Sicher gibt es Bereiche, wo ein Computer 1000x bessere Arbeit leistet, als ein Mensch. Trotzdem kann er (noch) nicht die Kreativität, Leidenschaft, Chuzpe und das Einfühlungsvermögen eines menschlichen Mitarbeiters ersetzen.

Ich könnte ohne Computer meine Arbeit als Werbeklops nicht erledigen, aber ein Computer könnte meine Arbeit nicht machen. Viele Kunden versuchen zunächst über gekaufte Templates und Programme den Werbefuzzi zu ersetzen und kommen dann doch zerknirscht zum Fachmann zurück.

Ich lasse mich nicht durch den "Kollegen-Computer" aus meinen Job mobben - ich vergewaltige ihn für meine Arbeit.

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von arno
als Antwort auf astrid vom 24.09.2009, 23:28:40
Hallo, astrid,

Vorgesetzte mobben mehr als die Kollegen.
Man nennt dies Bossing.
Im zwischenmenschlichen Bereich der Arbeitswelt
ist bei uns sehr viel nicht in Ordnung.
Bagatellsachen sind immer mehr Grund für Kündigungen!
Wenn Sozial- und Firmenkassen, usw. von Höhergestellten
geplündert werden, drückt die Justiz immer beide
Augen zu.
Mitbestimmung, Kündigungsschutz, usw. sind den
Unternehmern schon immer ein Dorn im Auge gewesen.
Die FDP will beides beseitigen!
Daß, was sich auf dem Arbeitsstellen abspielt,
ist politisch gewollt und gesetzlich geregelt.


Viele Grüße
--
arno
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf digi vom 25.09.2009, 03:56:54
Was viele Unternehmer nicht bedenken: Computer kaufen ihnen keine Produkte ab!

--
schorsch
arno
arno
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von arno
als Antwort auf schorsch vom 25.09.2009, 09:37:48
Hallo, schorsch,

die Ursache sind nicht die Unternehmer!

Die Ursache liegt immer in der Politik!
Die Politiker müssen erkennen, daß Computer
keine Produkte kaufen!!!!!
Nur dann ändern die Politiker die Gesetze, an die sich jeder Unternehmer
halten, bzw. orientieren muß!!!


Viele Grüße
--
arno
ingo
ingo
Mitglied

Re: Wo sind wir gelandet?
geschrieben von ingo
als Antwort auf gila vom 24.09.2009, 22:48:37
Ich habe den Eindruck, dass sich Deine Frage in eine Richtung entwickelt, die Du nicht gemeint hast. Meine Meinung zu Deinem Thema ist, dass zwar viel darüber geredet wird, ob an Schulen "Religion" oder "Werte und Normen" unterrichtet werden soll (zuletzt hatte man es damit ja ganz heftig in Berlin); aber ich meine, dass in unserem Land beides zunehmend abhanden kommt. Menschen, die religiös oder anders erlernen und erfahren, was Werte und Normen sind, könnten m.E. nicht so menschenverachtend (be)handeln.
--
kreuzkampus

Anzeige