Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3

Aktuelle Themen Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von meli
als Antwort auf heide † vom 17.11.2014, 00:42:53
Irrtum, liebe Heide.

Dies fiel mir im Zusammenhang mit einer kürzlich erfolgten Prämienanpassung auf.
geschrieben von Meli


Wenn eine Versicherung die Prämien verändert, habe ich das Recht
zu kündigen.

Und dies geschah in der noch angemessenen Frist.
Da spielt es keine Rolle, dass ich nicht bereits 3 Jahre vorher mitgeteilt hatte, dass ich berentet bin.

Solche Versuche, auch am Versicherungsvertrag vorbei eine weitere Bezahlung der hohen Prämie für ein Jahr zu erhalten, sind für mich keine Kleinigkeit, sondern eine wirklich miese Kundenorientierung.

Der Hinweis auf die Veröffentlichung von miesen Behandlungsgeschichten ist keine leere Drohgebärde.
Ich bin durchaus dazu in der Lage.

Es mag auch sein, dass für Dich 80 € im Monat Peanuts sind.
Das allerdings ist dann m.M.n. doch ein wenig arrogant.
Meine, von mir selbst erarbeitete Rente ist nicht so riesig, dass ich auf 80 € einfach verzichten möchte.

Und wenn Du glaubst, ich machte mich lächerlich, dann bedenke erst einmal Deinen eigenen persönlich angreifenden Ton.
Das hatten wir bisher nicht nötig.


Dir einen schönen Tag.

Meli
Edita
Edita
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von Edita
als Antwort auf heide † vom 17.11.2014, 00:42:53
– und bitte nicht über Versicherungen meckern – denn keine Branche wird so sehr betrogen wie unsere deutschen Versicherungen...
Gruß Heide


Fett von mir........

Vollkommen richtig Heide, der Schaden beläuft sich auf ca. 4 Milliarden im Jahr! Aber........was ist mit dem Schaden, den Versicherungen dem Versicherungsnehmer zufügen und nicht bezahlen, trotz einschlägiger Gerichtsurteile ? Ich denke, daß da die 4 Milliarden nur ein Klacks sind, darum gleich Mitleid einzufordern ist vollkommen fehl am Platze, die Betrugsschäden werden abgeschrieben und gut isses, die Paläste vergrößern sich trotzdem kontinuierlich weiter!
Versicherungen haben zig Jahrzehnte den kleinen Versicherungsnehmer abgezockt weil er das Kleingedruckte nicht richtig interpretieren konnte, nu sind sie halt mal dran........
Ich für meinen Teil bin seit 43 Jahren bei der gleichen Versicherung, Deutschlands größter, und beim gleichen Agenten, das zahlt sich insofern gut aus, als das man nur einen Anruf tätigen muß, und der Agent wird im Sinne des treuen Kunden tätig, selbstredend ohne Betrug, aber immer zufriedenstellend!
Einen kleinen Rentner abzocken wollen, ist mehr als schäbig, aber auch das gelingt ihnen jeden Tag auf's Neue und sie schämen sich nicht!

Edita
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Edita vom 17.11.2014, 07:40:53
Ich freue mich, dass Meli ganz unspektakulär von ihrem Recht der Kündigung gebrauch machte. Denn bei jeder Erhöhung von Beiträgen kann eine Versicherung gekündigt werden. Dass sie trotzdem mit der Öffentlichkeit und mit dem Seniorenforum drohen musste finde ich ein weiteres Armutszeugnis der Versicherung.

In diesem Sinne allseits einen schönen, stressfreien Tag wünscht, Bruny

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Edita vom 17.11.2014, 07:40:53
Versicherungen haben 1 Heer von Agenten, die den Leuten Versicherungen aufschwatzen sollen - und 2 Heere, die dafür bezahlt werden, berechtigte Ansprüche der Versicherten abzublocken!
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von pschroed
als Antwort auf meli vom 16.11.2014, 19:20:20


Na, dann drück ich Dir die Daumen, dass Dein Blutdruck
nicht allzu hoch steigt.
Man muss sich einfach immer wehren und manchmal hängt
mir das zum Halse heraus.

Meli
geschrieben von meli


Danke liebe Meli.
Blutdruck war ok.

Heute morgen:

Wie immer kein Guten Tag nix, der Händler saß nach vorne gebückt über seiner Tastatur.
Meine Worte, ich habe nicht viel Zeit, seine Antwort " ich auch nicht "

Da ging es aber rund, in einem längeren Auftritt wo ich ntürlich die ganze Kundschaft mit unterhalten habe, schaltete er plötzlich auf Empfang, sogar sehr guten Empfang.

Meine Wenigkeit machte ihm klar daß er "nur Händler" sei und seine Einstellung gegenüber der Kundschaft einfach nur desolat wäre. Anschließend gingen wir in die Werkstatt wo sie mittlerweile meine
Kiste aufgebockt hatten und mir erklärten die Dichtung wäre kaputt.

Es floß eine Entschuldigung nach der anderen, was mir persönlich sehr peinlich war.In Bezug daß immer die kleinen der Mechaniker die Suppe auslöffeln muß, machte ich ihm (Händler) in präsenz der Mechaniker darauf aufmerksam daß nicht die Handwerker das Problem sei, sondern er als Händler ein generelles Problem habe.

Persönlich stelle ich niemals hohe Erwartungen, aber das war jetzt das 5te mal.

Phil.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von olga64
als Antwort auf meli vom 16.11.2014, 19:20:20
Tja, liebe Meli - man (und frau) muss einfach des öfteren mal die persönlichen Dinge überprüfen und gegebenenfalls ändern. Glückwunsch, dass es bei der Rechtsschutzversicherung so gut klappte.
In der heutigen Südd. Zeitung steht ein guter Artikel, demzufolge z.B. gerade Senioren völlig unzureichende persönliche Haftpflichtversicherungen haben, dafür aber zu hohe Beiträge bezahlen. Desgleichen bei Hausratversicherungen, die oft noch auf sehr viel grössere Wohnungen und Häuser ausgelegt sind.
DA ich von Natur aus eine misstrauische Frau bin und nie daran geglaubt habe, irgendjemand würde zu meinen Gunsten für mich unaufgefordert Dinge ändern oder entscheiden, überprüfe ich gerade bei Versicherungen immer wieder, ob ich dies alles noch brauche, bzw. ob es günstigere Tarife gibt.
Bei meiner Rechtsschutzversicherung habe ich "den Beruf" umgehend nach Beendigung "gestrichen" - das Auto ist aber noch rechtsschutzverischert, weil ich ja noch fahre und ein Auto habe.
Olga

Anzeige

heide †
heide †
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von heide †
als Antwort auf meli vom 17.11.2014, 06:41:24
Ach Meli, der Umgang mit Geld scheint bei uns beiden tatsächlich unterschiedlich zu sein, sollte Dich aber nicht dazu animieren, Dir den Kopf darüber zu zerbrechen.
Mein Fehler war, dass ich mich überhaupt zu Deinem Beitrag geäußert habe bzw. nicht frühzeitig genug Korrektur geschrieben habe, wie mir erst vor wenigen Minuten aufgefallen ist.
Es hätte heißen sollen: Drohgebärde, bei solcher Dimension, ist für die Versicherung einfach lächerlich...
Nun gut, Du hast Deinen Ärger abgelassen – hab’ Dank fürs informative Gespräch...

BG Heide - die Arrogante
chris33
chris33
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von chris33
heute hat sich " det" von uns verabschiedet.

er schrieb ja häufig hier! sachlich schilderte er heute im forum den grund seines "rückzugs" und wolllte auch keine weiteren diskussionen darüber.

ich bin sicher, einige hätten das posting gern gelesen.

gewundert habe ich mich, daß dieser beitrag nicht mehr aufzufinden ist.

chris33
Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von meli
als Antwort auf heide † vom 17.11.2014, 17:42:49
Ach Meli, der Umgang mit Geld scheint bei uns beiden tatsächlich unterschiedlich zu sein, sollte Dich aber nicht dazu animieren, Dir den Kopf darüber zu zerbrechen.


Heide,

es juckt mich überhaupt nicht, wie Dein Umgang mit Geld ist.

Ich neide Dir Deines ganz bestimmt nicht. Meines reicht mir durchaus zu einem guten Leben, aber das heißt nicht, dass ich davon auch nur einen Pfennig an eine Versicherung verschenke!

Dieser Thread ist für persönlich empfundene Ärgernisse gedacht.
Wenn eine Versicherung versucht mich über das Ohr zu hauen und ich mich massiv dagegen wehren muss, dann ist dann mein persönliches Ärgernis.

Das muss Dich ja nicht kümmern - schmeiß ihnen Dein Geld hinterher wenn es Dir Freude bereitet, es interessiert mich nicht.

Meli
Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von meli
als Antwort auf pschroed vom 17.11.2014, 11:35:17
Ich kann nur sagen, dass Du ein geduldiger Mensch bist.

Gibt es keine andere Werkstatt in Deiner Nähe? Und - was bist Du für ein geduldiger Mann!

Ich habe mich oft geärgert über Werkstätten, die mit mir als
Frau einfach mies umgegangen sind.
Solange mein Sohn noch nicht in die Pfalz gezogen war, ist
er dann meist mit meinem Wagen in die Werkstatt und hat genau
aufgepasst.
Und als er ging, hatte er dann für mich die richtige Werkstatt gefunden. Sie war allerdings keine VW Werkstatt, aber das war mir nach meinen Erfahrungen mit den Vertragswerkstätten völlig egal.

Eine sehr kleine Werkstatt mit einem indonesischen Inhaber.
Die haben alles gemacht, aufgepasst und waren vom Preis her
mehr als akzeptabel.
Inzwischen gehen viele meiner ehemaligen Kolleginnen dorthin,
weil sie als Frauen mit Respekt und Erklärungen behandelt
werden.

Eine gute Kundenorientierung ist alles.

Schönen Abend noch.

Meli

Anzeige