Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3

Aktuelle Themen Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3

Lilac
Lilac
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von Lilac
als Antwort auf Locomotivedriver vom 21.01.2015, 07:12:46
Ich wohne in Österreich, einem Land, in dem man sehr verantwortlich mit Energie umgeht.
Österreich hat nicht ein einziges Kraftwerk. Der Strom hier wird erzeugt durch Wasser und Wind. Und es wird gespart.

Außerdem wohne ich nicht in einer Großstadt, sondern mehr auf dem Lande. Da werden nachts sogar die Bürgersteige hoch geklappt


Trotzdem habe ich Austria sehr lieb gewonnen. Alles ist so sauber und ich bin als Deutsche hier sehr gut angenommen worden.
Das allein ist schon jeden Tag ein Grund zur Freude.
Servus von Lilac
olga64
olga64
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von olga64
als Antwort auf Lilac vom 21.01.2015, 15:46:50
Ö
Österreich hat nicht ein einziges Kraftwerk. Der Strom hier wird erzeugt durch Wasser und Wind. Und es wird gespart.



Ich kann Ihre Begeisterung für Österreich gut verstehen - aufgrund meines Vaters, er war Wiener, bin ich halbe Österreicherin und mag das Land und die Leute.
Allerdings möchte ich doch einiges richtigstellen:
Österreich hat seit den 70er Jahren sehr wohl ein AKW und zwar in Zwentendorf. Dieses ging nie in Betrieb, ist aber die grösste Investitionsruine,die Österreich hat - es wurden hohe Summen an Steuergeldern hier verschleudert bis zum heutigen Tag.

Ein Land mit ca 9 Mio Einwohnern (Bayern hat mehr Einwohner!) braucht auch nicht so viel Strom, wie z.B. Deutschland mit seine 82 Mio Einwohnern. Dies sollte bei aller Begeisterung für unser Nachbarland nicht verschwiegen werden. Olga
olga64
olga64
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von olga64
als Antwort auf schorsch vom 21.01.2015, 09:52:46
In unserem Wohnhaus wird der Schneeräum-Dienst jeweils an zwei Mieter delegiert, die dies dann eine Woche machen müssen. Hat man Glück, fällt kein SChnee - bei mir war es heute nicht so: die ganze Nacht kam das weisse Gold vom Himmel - ausserdem wurde ich mit einem männlichen Mitbewohner eingeteilt, der schon 85 Jahre alt ist und schon Probleme hat, die Treppe rauf- und runterzugehen.
Zähneknirschend machte ich Jungspündin mich also zu nachtschlafener Zeit mit Schaufel und Streugut an die Arbeit. Mein Vermieter sah mich gottlob - da der Schnee auch noch sehr nass-schwer war, kam er umgehend mit seinem früheren Gabelstapler, den er zum Schneeräumer umgebaut hatte und im Nu war der Weg frei. Das fand ich furchtbar nett von unserem sowieso sehr netten Vermieter. Ich ging nach oben und gönnte mir ein Extra-tolles Frühstück mit meiner geliebten Südd. Zeitung. Letztendlich war es eine gute Morgengymnastik mit frischer Luft - wie ich als Optimistin dann einsah, die ich ja sowieso immer versuche, allem noch was Gutes abzugewinnen. Olga

Anzeige

Lilac
Lilac
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von Lilac
als Antwort auf olga64 vom 27.01.2015, 16:03:55
Moin!
Da habe ich es etwas bequemer. Die Eigentümergemeinschaft hat einen Hausmeister eingestellt, der sich um solche Dinge kümmert.
Bürgersteige gibt es hier nicht, so dass die Straße und der Platz vor der Tiefgarage von der Stadtreinigung übernommen wird. Gleich morgens um 4 h kommt schon der erste Räumwagen.
Mir bleibt die große Terrasse von ca. 30 qm. Aber ob ich die schneefrei halte oder die schöne, weiße Pracht unberührt liegen lasse, bleibt mir überlassen.

Einen fröhlichen Morgen Euch allen
olga64
olga64
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von olga64
als Antwort auf Lilac vom 28.01.2015, 06:07:26
Wir sind ja keine Eigentümergemeinschaft. Das Haus gehört unserem Vermieter und die 10 Parteien entschlossen sich vor vielen Jahren, Schneeräumarbeiten selbst zu erledigen - das reduziert die Nebenkosten, die oft ja eine 2. Miete darstellen.
Unser Vermieter war anfangs skeptisch, ob dies funktioniert - ab es klappt bestens. Genauso handhaben wir es mit den vielen Tonnen für Papier, Kunststoffe und Restmüll, die auf Basis des Müllabhol-Kalenders zuverlässig auf die Strasse gestellt und wieder geholt werden.
In meiner Eigentumswohnung, die ich in München vermietet habe, erledigt alles die dortige Hausverwaltung, weil die Leute dort nicht so zuverlässig sind. Dafür sind höhere Nebenkosten erforderlich, die jeder Mieter bezahlen muss.
Die Putzdienste werden jedoch von einer bezahlten Putzkraft erledigt - dafür fand sich keiner, der dies machen wollte.
Was das Schneeräumen anbelangt - durchschnittlich trifft es mich einige wenige Tage in einer Wintersaison und so lange ich 2 - 3x wöchentlich in einem Fitness-Studio trainiere, geht das schon noch - auch wenn ich es nicht gerne mache. ABer es ist ein zusätzliches Fitness-Programm,das gesundheitlich ja auch nicht zu verachten ist. Olga
Lilac
Lilac
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von Lilac
als Antwort auf olga64 vom 28.01.2015, 16:32:41
Dann kann man Ihnen nur zu Ihrer guten Kondition gratulieren.
Sicher gibt es aber auch ältere, gebrechliche Mieter. Was geschieht, wenn die einfach nicht mehr können? Ist die Hausgemeinschaft dann so stabil, diese Aufgaben mit zu übernehmen?

Anzeige

jo
jo
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von jo
als Antwort auf Gillian vom 05.10.2014, 21:23:35
Ich schaue vom Balkon aus auf zahlreiche hohe Bäume, die jetzt im Herbst natürlich ihr Laub verlieren.
Und was sehe ich heute?
Auf den kahler werdenden Zweigen hängen drei Kleidungsstücke, die wahrscheinlich der letzte Sturm von den Wäscheleinen gerissen hat:

Ich schaue vom Balkon aus auf zahlreiche hohe Bäume, die jetzt im Herbst natürlich ihr Laub verlieren.
Und was sehe ich heute?
Auch solche Bäume, und niemand hat sich darin aufgehängt!
Also: Eine wundervolle Aussicht
The day was done!
Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf jo vom 28.01.2015, 21:45:04
.
gillian, ich lese dein zitat und frage,
habt ihr in dresden noch herbst?
lasst euch nicht so fertigmachen

lg m./.
.
Gillian
Gillian
Mitglied

Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von Gillian
als Antwort auf vom 28.01.2015, 22:16:18

Als ich das am 5. Oktober schrieb, war Herbst, liebe Margarit!
Die Sachen fielen nach und nach runter und verschwanden .
Aber wieso verfrachtest du mich nach Dresden?
Liegt Dresden etwa an der Oder???
Mit Pegida hab ichgar nix zu tun, und zur Zeit was viel Schöneres "um die Ohren" ...
Gute Nacht,
sagt Gi. von der Oder

Wer als Nächstes schreibt, soll bitte auf die Seite 54 vorklicken, denn hier ist die Seite 1!
Re: Worüber habe ich mich heute gefreut, geärgert oder gewundert? Nr. 3
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Gillian vom 28.01.2015, 22:32:22
.
nix als ärger, selbst wenn man versucht, freundlich zu sein ...
ich hatte in erinnerung, dass du mal dresden als deine heimatstadt bezeichnetest.
von der oder habe ich nichts in erinnerung,
und über pegida habe ich nichts geschrieben.
hab' halt einen fehler gemacht, na und? ist das dir noch nie passiert?

im herbst schreibe ich erneut,
dann stimmt auch deine jahreszeit,


m./.
.

.

Anzeige