Forum Politik und Gesellschaft andere gesellschaftliche Themen Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft

andere gesellschaftliche Themen Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft

karl
karl
Administrator

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von karl
als Antwort auf Drippel vom 07.07.2021, 23:46:10
Ich hoffe sehr das Karl sich impfen lässt, das wäre dann die natürliche Auslese :-)
Also im Falle eines Falles..
....
Herzlichen Dank @Drippel,

diese Hoffnung hat sich erfüllt. Ich bin bereits seit vielen Wochen zum zweiten Mal geimpft und freue mich sehr darüber.

...
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie manche ihre "Bildung" zur Schau stellen.
Das CO² ein lebensnotwendiges Spurengas ist, hab ich noch in der Schule gelernt.
Selbst bei Wikipedia kann man nach schauen, das es mit einem Anteil von 0,04% in sehr geringem Maß vorhanden ist. Auch das Klima ein abstrakter Begriff für Wetterbeobachtung von mindestens 30 Jahren ist, scheint bei den Hyperintelligenten Alleswissern, Hauptsache Systemkonform, verloren gegangen zu sein.
Ein Forum unter solchen Voraussetzungen, das nur Regime-treue Meinungen akzeptiert werden, hatten wir doch schon einmal-  spielt auf einem Niveau, das armselig nur als Vorsilbe hat. 

Das möchte ich eigentlich nicht kommentieren, es spricht für sich.

Karl
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Drippel vom 07.07.2021, 23:46:10
Ich hoffe sehr das Karl sich impfen lässt, das wäre dann die natürliche Auslese :-)
Also im Falle eines Falles..
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie manche ihre "Bildung" zur Schau stellen.
Das CO² ein lebensnotwendiges Spurengas ist, hab ich noch in der Schule gelernt.
Selbst bei Wikipedia kann man nach schauen, das es mit einem Anteil von 0,04% in sehr geringem Maß vorhanden ist. Auch das Klima ein abstrakter Begriff für Wetterbeobachtung von mindestens 30 Jahren ist, scheint bei den Hyperintelligenten Alleswissern, Hauptsache Systemkonform, verloren gegangen zu sein.
Ein Forum unter solchen Voraussetzungen, das nur Regime-treue Meinungen akzeptiert werden, hatten wir doch schon einmal-  spielt auf einem Niveau, das armselig nur als Vorsilbe hat. 
Sollte dein Anmeldungs-Bild deiner Person entsprechen, so wäre vieleicht noch etwas Hoffnung, dann wärest du noch jung, es könnte möglicherweise bedeuten daß deine persönliche Entwicklung dito Bildungsstand nach oben noch etwas offen wäre. Vielleicht, schaffst es dann auch irgendwann solch ein Forum wie dieses zu verstehen und richtig einzuschätzen. 
Phil.
jeweller
jeweller
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von jeweller
als Antwort auf karl vom 08.07.2021, 07:29:02

Hi Karl,
wie ich lese habt ihr beim Impfen ein bisschen Probleme gehabt. Die JA, die NEIN,
die Später usw.
Wenn der Stoff zur Verfügung stand, kam bei uns erst das med. Personal, dann alle Öffentlichen, Polizei usw. und dann der Rest. Was an Stoff übrig war wurde an jedem Tag weiter verabreicht der grade da war. Kinder ausgenommen.
Wir haben 2x Aufforderung von einem Krankenaus bekommen, dass uns aber zu weit entfernt war und haben abgelehnt. 
Am Dienstag meinte Christine, die Einschläge im Bekanntenkreis kommen zu nah.
Wir sind am Nachmittag ins Staats-Hospital um die Ecke, haben eine Form ausgefüllt
und 15 Minuten Später hatten wir die ERSTE Impfung. Die Bestätigung war so gross wie eine K. Karte und es stand auch gleich das Datum für die Zweite drauf.
Die Karte kann man behalten, aber wir sind mit unserer ID sowieso in einer Kartei registriert und darauf hat der Staat Zugriff.
Hat weder bürokratisch noch physisch oder psychisch weh getan.😁

LG Hubert

WINTER
fullsizeoutput_dc8.jpeg


Anzeige

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf Drippel vom 08.07.2021, 09:10:32

In Amerika haben die meisten Staaten die Sinnlose und schädliche Maskenpflicht abgeschafft.

Hast du auch Links zu seriösen Medien?
Deinen AFD Medien fehlt mir die Objektivität.
 

Die Freie Welt (freiewelt.net) ist ein zum Jahreswechsel 2008/2009[3] in Betrieb genommener Autoren-Gemeinschaftblog. Er ist in Form einer Nachrichtenseite gestaltet.[2] Das Medium ist Teil des Vereinsnetzwerks Zivile Koalition der AfD-Politiker Beatrix und Sven von Storch.[4][5] Zuvor war das Institut für Strategische Studien (ISSB), einer der Vereine aus dem Netzwerk, Träger der Seite, dessen Direktor Sven von Storch ist. Entsprechend dem Engagement von Beatrix von Storch seit Gründung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) ist auch die Ausrichtung der Freien Welt geartet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Freie_Welt


Hast du denn selbst Schäden durch eine Maske erfahren?


Jedem der bereit ist darüber nachzudenken wird einleuchten, dass eine Maske schützt. Alleine schon, dass zumindest größere Tropfen Spucke weder eigenen Mund noch noch Nase erreichen.

Bei körperlicher Arbeit ist der Umgang mit der Maske sicherlich schwieriger.

Ciao
Hobbyradler
 
ingo
ingo
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von ingo
als Antwort auf Drippel vom 08.07.2021, 09:10:32

@Drippel: Keine Ahnung, wo Du plötzlich herkommst. Ich kenne Dich noch nicht. Aber vielleicht mal ein Hinweis: Hier darf jeder seine Meinung sagen. Mit dem einfachen Aufstellen von Behauptungen und Querdenker-Quellen odeer Blogger-Seiten (telegra.ph) kann man hier keinen Blumentopf gewinnen. Das, was Du hier "in die Arena wirfst", haben wir hier schon seit einem Jahr ausdiskutiert. Durchaus kontrovers; aber "Müll" wurde bereits aussortiert. Soll heißen: Mit Anti-Impf-Kampagnen ist hier kein Geschäft mehr zu machen. Das haben wohl auch schon die "Querdenker" gemerkt, weil da kaum noch jemand zu Demos kommt. Die haben sich m.E. alle schon heimlich impfen lassen.
Mein Fazit zu Deinem Beitrag: Vergiss es, uns hier aufmischen zu wollen.

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf Drippel vom 08.07.2021, 10:24:58
@Ingo

Dabei können schon Schüler recherchieren
Und hier noch ein Schmankerl, wie furchtbar böse und gefährlich Corona ist, das 40% es nicht mal merken https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-886975.html   😅
 
@Drippel,

Ich habe gestern von diesen 40% erfahren.
Das nahm ich als sehr positiv auf. Zum einen weil es keinen Schaden angerichtet hat, aber auch weil es ja 40% mehr Menschen gibt die bereits einen Schutz gegen die Erkrankung haben.

Dann habe ich nachgerechnet und kam auf ungefähr 1,2 Mio die es betrifft. Die Anzahl ist so niedrig, da Deutschland bereits sehr gute Maßnahmen ergriffen hatte.

Diese 1,2 Mio tragen also etwas zum Herdenschutz bei, leider nur etwa so viel wie im Augenblick je Tag geimpft werden. Da zwei Impfungen notwendig sind also wie 2 Tage.

Wir müssen also alle vom Impfen überzeugen, vernünftige Menschen bei denen keine Gesundheitsprobleme entgegen stehen werden das gerne freiwillig tun.

Ciao
Hobbyradler

 

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Drippel vom 08.07.2021, 09:53:13
Ich hoffe sehr das Karl sich impfen lässt, das wäre dann die natürliche Auslese :-)
Also im Falle eines Falles..
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie manche ihre "Bildung" zur Schau stellen.
Das CO² ein lebensnotwendiges Spurengas ist, hab ich noch in der Schule gelernt.
Selbst bei Wikipedia kann man nach schauen, das es mit einem Anteil von 0,04% in sehr geringem Maß vorhanden ist. Auch das Klima ein abstrakter Begriff für Wetterbeobachtung von mindestens 30 Jahren ist, scheint bei den Hyperintelligenten Alleswissern, Hauptsache Systemkonform, verloren gegangen zu sein.
Ein Forum unter solchen Voraussetzungen, das nur Regime-treue Meinungen akzeptiert werden, hatten wir doch schon einmal-  spielt auf einem Niveau, das armselig nur als Vorsilbe hat. 
Sollte dein Anmeldungs-Bild deiner Person entsprechen, so wäre vieleicht noch etwas Hoffnung, dann wärest du noch jung, es könnte möglicherweise bedeuten daß deine persönliche Entwicklung dito Bildungsstand nach oben noch etwas offen wäre. Vielleicht, schaffst es dann auch irgendwann solch ein Forum wie dieses zu verstehen und richtig einzuschätzen. 
Phil.
geschrieben von pschroed

Sehr aufschlussreich, belegbare und recherchierbare Tatsachen sind für dich also fehlende Bildung!? So eine "Argumentation" nennt wohl ein klassisches Eigentor.
Sollte das Forum hier diese Gruppe betreffen, die lieber Regierungspropaganda statt Tatsachen, lieber Systemkonfore Meinungen statt eigener?
In den letzte Monaten wird ein wichtiger Artikel des Grundgesetzes sehr gerne vergessen, Artikel 5, die Meinungsfreiheit
Drippel, du tauchst hier auf und führst einen dümmlichen Rundumschlag aus, anders kann man das nicht einstufen, du bist so ideologisch fehlgeleitet daß du mit grosser Wahrscheinlichkeit die alltägliche Realität nicht mehr erkennst und womöglich bei den Querdenker zu Hause bist.
Ich bleibe dabei, es ist die Bildung, die Weltanschauung wessen du durch die Grösse einer kleinen Dachlucke siehst.
So sehe ich dich persönlich. 
Bleibe gesund, trage deine Maske und halte dich an die Hygiene Regeln. Die Covid19 Delta Mutation ist im vollem Gange, besser noch lasse dich Impfen.  😉 Denke an deine Familie, sowie das Infizieren von Unschuldigen Mitbürger.  Phil.
 
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf Drippel vom 08.07.2021, 10:42:06
 
Wenn die AfD schreibt, Wasser ist nass, bezweifelst du das dann auch?...

geschrieben von Drippel
 

Willst du mich jetzt auf den Arm nehmen?

Das habe ich doch in der Grundschule gelernt.
Flüssig ist etwas was fließen kann.

Mach mal mit deinen Fragen an mich etwas langsamer. Deine Kleinschrift kann ich schwer lesen. Und zum Verstehen brauche ich immer etwas Zeit.
Warum schreibst du so klein?
aixois
aixois
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von aixois
als Antwort auf Drippel vom 08.07.2021, 11:01:06

Immer wieder erheiternd so vernünftige Leute zu hören, äh lesen! :-))))))

Dem könnte ich  zustimmen - im Grundsatz, aber nicht was Deinen Beitrag angeht, der eigentlich hier (und nicht nur hier)  nichts verloren hat !

Angebliche Aussagen einer Holocaust Überlebenden als 'passend' für die Corona-Krise zu bezeichnen und Parallelen zu ziehen zwischen Hitlers 'Eugenik'-  Säuberungen ('lebensunwertes Leben') und den aktuellen seuchenhygienischen Maßnahmen hat mit 'Meinungsäußerung' nichts zu tun, sondern ist einfach ganz übles hetzerisches Lästern, an der Grenze der Strafbarkeit ! 

Behalte Deine abstrusen Ideen für Dich, belästige  damit aber bitte nicht die Öffentlichkeit und bezeieh Dich dabei auch noch auf das Recht auf freie Meinungsäußerung !

Ich habe den Eindruck, dass  Du absichtlich so klein schreibst, weil Du nicht willst, dass jemand Dein übles Geschreibsel liest. Etwa doch ein schlechtes Gefühl dabei  ???
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Die Corona-Krise verändert unser Verhalten und die Gesellschaft dauerhaft
geschrieben von pschroed

In Großbritannien zeigt sich daß eine Impfung nicht reicht, sowie die späte Impfung 12 Wochen Wartezeit besonders bei AstraZeneca einen negativen Einfluß auf die neu Infizierten hat.
Impfen, Impfen und zwar schnell ist die einzige Maßnahme.
Phil.



QUELLE https://www.focus.de/gesundheit/news/delta-laesst-briten-inzidenz-explodieren-3-zahlen-zeigen-wie-schlimm-lage-wirklich-ist_id_13474357.html

Zitat Focus


Unter anderem hatten britische Wissenschaftler im Rahmen einer im Fachblatt „The Lancet“ erschienenen Studie mit 250 freiwilligen Teilnehmern ermittelt, wie hoch die Infektionsgefahr nach der ersten und der zweiten Impfung ist. Das Fazit: Gegen die Virusvarianten wie Delta reichte der Schutz der Antikörper nach der ersten Impfung nicht mehr aus. Großbritannien hatte allerdings eine Impfstrategie verfolgt, bei der zunächst möglichst viele Erstimpfungen verabreicht werden sollten. Die Zweitimpfungen wurden möglichst weit nach hinten verschoben. Dieses Vorgehen rächt sich nun möglicherweise.

Anzeige