Anthropologie / Psychologie Angst vor Konflikten

Paula51
Paula51
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von Paula51
als Antwort auf loretta † vom 01.12.2012, 22:20:19
take it or leave it - I leave it

... aber nimm etwas Gas weg, sonst setzt du dein Ding an die Wand.

loretta


nein!
Ich lasse mich nicht ständig beleidigen und belehren!

Ich habe mehrfach meine "Kritiker" aufgefordert,dass man sich per PN auseinander setzen kann. Nichts ist passiert.
Es ist nämlich sehr viel wirkungsvoller öffentlich zu kritisieren/zu beleidigen und damit vielleicht andere U

ser auf seine Seite zu ziehen.
Genau dies wollte ich vermeiden!
Ich erwarte nicht,dass mich hier jeder mag,aber ich erwarte Akzeptanz!

Sag mir einen Grund,warum ich mich zurück halten sollte.
Ich bin eine neue Userin hier,voller Elan und Lust auf Diskussionen
Was bitte ist daran verkehrt?
Das man sich nicht sachte einfädelt?
astrid
astrid
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von astrid
als Antwort auf Paula51 vom 01.12.2012, 22:41:34
Ich erwarte nicht,dass mich hier jeder mag,aber ich erwarte Akzeptanz!


Ja für Dich erwartest Du das, aber Du übst keine Toleranz anderen Usern
gegenüber aus.

Wenn Jemand nicht meiner Meinung ist, ist ER/SIE doch nicht gleich mein
Feind. Und das bekommst Du einfach nicht mit, denn Bongoline reichte Dir
wieder mehr wie einmal hier die Hand. Merkst Du das eigentlich nicht?

Denn es kann ja sein, in einem anderen Thread stimme ich wieder mit dem
User, der hier eine andere Meinung hat, wieder überein.

Astrid
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von loretta †
als Antwort auf Paula51 vom 01.12.2012, 22:41:34
Letztendlich, Paula, musst du mich gar nix fragen, sondern mit Fingerspitzengefühl und Sensibilität vorgehen.

Nicht ausgerechnet eine langjährige userin angehen, die für Vernunft und Toleranz in Bezug auf ihre postings bekannt sind.

Fragen kann ich dir nicht beantworten, aber vielleicht einen guten Rat geben:

Schlaf drüber !

loretta

Anzeige

Tissi
Tissi
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von Tissi
Ich bewundere Paula. Sie hat Mumm und schafft es, sich bei den Konflikten mit dem selbsternannten "ST-Alt-Uradel" angemessen zu verteidigen.

Was tut es zur Sache, ob hier einer zehn Jahre schreibt oder eine Woche. Die zehn Jahre machen die Postings jedenfalls nicht interessanter.

Seit Paula hier ist, weht hier ein frischer Wind und es lohnt sich das Lesen.

Paula, mach weiter so, lass Dich hier nicht verbeißen!!!

T
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von loretta †
als Antwort auf Tissi vom 01.12.2012, 23:46:28


silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von silhouette
als Antwort auf Paula51 vom 01.12.2012, 22:41:34

Sag mir einen Grund,warum ich mich zurück halten sollte.

Wenn ich dir den sagen darf: weil du sämtliche Türen zu einem Meinungsaustausch zuschlägst. Was übrig bleibt, ist eine langweilige Diskussion über die Diskussion.

Anzeige

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von meli
als Antwort auf Tissi vom 01.12.2012, 23:46:28
Was tut es zur Sache, ob hier einer zehn Jahre schreibt oder eine Woche. Die zehn Jahre machen die Postings jedenfalls nicht interessanter.


Stimmt Tissi!

Karl hat das sehr schön geschrieben: Rangordnung (Hackordnung!)
Und dann wird geschönt und der Begriff: einfädeln steht im Vordergrund.
So wäscht man sich dann die Hände bzw. die Begrifflichkeit wieder rein.

Auch der Begriff "einfädeln"!! Wohin??

Und wer bestimmt: wann eingefädelt werden darf??

Es gibt immer einen Anfang und ein Ende - bei jedem Stau auf der Autobahn.
Wer sich hinten einfädeln muss, der steht entsprechend lange im Stau! Denn die vorderen Plätze sind ja schon besetzt!

D.h. für mich übersetzt nichts anderes: Wartet gefälligst, bis ihr Neuen dran seid.

Meli

ironisch zu hören:

Der Fahrstuhl nach oben
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Paula51 vom 01.12.2012, 22:41:34
nein!
Ich lasse mich nicht ständig beleidigen und belehren!

Ich habe mehrfach meine "Kritiker" aufgefordert,dass man sich per PN auseinander setzen kann. Nichts ist passiert.
Es ist nämlich sehr viel wirkungsvoller öffentlich zu kritisieren/zu beleidigen und damit vielleicht andere User auf seine Seite zu ziehen.
Genau dies wollte ich vermeiden!
Ich erwarte nicht,dass mich hier jeder mag,aber ich erwarte Akzeptanz!


ich erlaube dir gerne, paula51

von mir zu erwarten, watt immer du meinst, dass es dir zusteht und ich akzeptiere, dass du dass aufjaulend, rotzfrech oder einfach nur linkisch tun möchtest. aber erwarte nicht von mir, dass ich mich "auffordern" lasse, mit dir einen kontakt per pn zu pflegen?

liebelein, du spielst nicht in meiner liga; dazu fehlt es dir an so manchem ... ich bin bekannt dafür, dass ich gerne offen und für alle lesbar den austausch mit mir noch nicht bekannten pflege und das wird auch so bleiben. wenn in meiner liga konflikte entstehen, dann wird sowatt mit fröhlichkeit gelöst und sei es mit dem kölschen spruch: "Dummer ne Jefalle" (hochdeutsch: erweise mir einen gefallen)

...mehr von den krampflösende aktivitäten, die von der kölschen gruppe Brings mit dem sohn von Norbert Blüm, Christian am schlagzeug, vortrefflich bei der weihnachtsfeier 2009 dargeboten wurden:



paula51; dummer ne jefalle und schreibe dich frei und fröhlich, datt wünscht sich datt

---
pilli
Paula51
Paula51
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von Paula51
als Antwort auf meli vom 02.12.2012, 00:08:03
Was tut es zur Sache, ob hier einer zehn Jahre schreibt oder eine Woche. Die zehn Jahre machen die Postings jedenfalls nicht interessanter.
geschrieben von meli


Stimmt Tissi!

Karl hat das sehr schön geschrieben: Rangordnung (Hackordnung!)
Und dann wird geschönt und der Begriff: einfädeln steht im Vordergrund.
So wäscht man sich dann die Hände bzw. die Begrifflichkeit wieder rein.

Auch der Begriff "einfädeln"!! Wohin??

Und wer bestimmt: wann eingefädelt werden darf??

Es gibt immer einen Anfang und ein Ende - bei jedem Stau auf der Autobahn.
Wer sich hinten einfädeln muss, der steht entsprechend lange im Stau! Denn die vorderen Plätze sind ja schon besetzt!

D.h. für mich übersetzt nichts anderes: Wartet gefälligst, bis ihr Neuen dran seid.

Meli

ironisch zu hören:

Der Fahrstuhl nach oben


das heißt im Klartext:halte die Klappe und beweise erstmal,dass Du überhaupt eine Meinung haben darfst.
Wir(die alteingesessenen User) sagen Dir dann,wenn Du dich weiter vorwagen darfst!
Ich finde finde das schon pervers!
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von loretta †
als Antwort auf Paula51 vom 02.12.2012, 00:34:27
Bisher hatte ich ja noch einen Funken Verständnis für dich, aber jetzt wird's für meine Begriffe doch zu heavy.

Interpretier nicht zu viel Überflüssiges hinein, du könntest es morgen, wenn die Sonne eventuell wieder scheint, bereuen.

Nix für ungut, ich geh mal an der Matratze horchen.



Schlaf gut
loretta

Anzeige