Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie Epigenetik: Beeinflussen traumatische Erlebnisse wie Kriege wirklich unsere Gene?

Anthropologie / Psychologie Epigenetik: Beeinflussen traumatische Erlebnisse wie Kriege wirklich unsere Gene?

karl
karl
Administrator

Re: Epigenetik: Beeinflussen traumatische Erlebnisse wie Kriege wirklich unsere Gene?
geschrieben von karl
als Antwort auf DonRWetter vom 13.08.2015, 23:35:05
Ist Schizophrenie erblich? Ich glaube, ja, evt. über morphogenetische Felder, denn ein Gen dafür findet man einfach nicht.Erziehung und Umgebung spielen hier wohl nur in extremer Form eine Rolle. (die Mütter sind nicht an allem Schuld...).
"Schizophrenie" ist keine eng definierbare Krankheit. Sie ist bei allen Betroffenen individuell ausgeprägt. Das hat seine Ursache auch in der Komplexität der Faktoren, die bei der Auslösung eine Rolle spielen.

Es gibt nicht "das" Schizophrenie Gen, aber es gibt genetische Prädispositionen, die einige Individuen empfänglicher dafür machen, bei Umwelttraumata Schizophrenie zu entwickeln. Mütter sind natürlich nicht an allem Schuld, aber der traumatische Verlust einer Bezugsperson oder andere frühkindliche oder im Jugendalter erlebte Traumata sind sehr oft Auslöser.

Erbe und Umwelt agieren bei der Entwicklung einer Schizophrenie sehr stark miteinander. So sind keineswegs von eineiigen Zwillingen, die getrennt aufgewachsen sind, immer beide krank. Aber die Wahrscheinlichkeit für einen eineiigen Zwilling zu erkranken ist deutlich erhöht, wenn der andere erkrankt ist. Risikofaktoren liegen also im Erbe, wie in der Umwelt. Parapsychologie braucht man da keine, nur mehr wissenschaftliche Forschung.

Karl
britti
britti
Mitglied

Re: Epigenetik: Beeinflussen traumatische Erlebnisse wie Kriege wirklich unsere Gene?
geschrieben von britti
als Antwort auf karl vom 14.08.2015, 13:10:03
Ja Karl, evt.multiple Gene als Ursache, aber solange das eine Hypothese ist, sollte man auch die Hypothese der morphogenetischen Felder beforschen. Letztere nennt C.G.Jung das kollektive Unbewusste mit den Archetypen.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ein Trauma da etwas hinterlässt. Wir leben in unserem Bewusstsein in Gegensätzen - Licht/Schatten oder materiell/immateriell etc. Wenn es materielle Vererbung gibt (Gene), warum sollte es da nicht auch immaterielle Vererbung (noch unbekannte Felder)geben??
Ich habe in meinem Leben einigemale Unerklärliches erlebt,daher weiss ich, das es da etwas geben muss, das wir noch nicht richtig verstehen. Ausser Logik gibt es ja auch noch Gefühlsintensitäten welche wirksam werden können.
Mal sehen, wer den Nobelpreis kriegt...
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Epigenetik: Beeinflussen traumatische Erlebnisse wie Kriege wirklich unsere Gene?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf karl vom 14.08.2015, 12:55:51
Hmmmm: Gestern feierten wir Ökumenisches Sommernachtsfest. Der Ref. Pfarrer hatte ausgerechnet als Thema "Dogma" genommen. Wer von seinen Schäfchen hat da wohl etwas davon verstanden?! OK, ich versuchte es wenigstens......

Aber wie kommt der kleine Schorsch in diesem Zusammenhang ausgerechnet auf jenen? ()

Anzeige

britti
britti
Mitglied

Re: Epigenetik: Beeinflussen traumatische Erlebnisse wie Kriege wirklich unsere Gene?
geschrieben von britti
als Antwort auf schorsch vom 16.08.2015, 10:45:23
Vielleicht hilft das?

http://www.youtube.com/watch?v=rogwWdthSp8
digi
digi
Mitglied

Re: Epigenetik: Beeinflussen traumatische Erlebnisse wie Kriege wirklich unsere Gene?
geschrieben von digi
Da brauchen wir gar nicht so 'dicke Brocken' vorauszusetzen.
Es kannte schon Molière mit seinem eingebildeten Kranken.

Einseitige Beschäftigung (auch Nichtbeschäftigung) hat stets (negative?) Folgen.

Anzeige