Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....

Anthropologie / Psychologie Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....

Medea
Medea
Mitglied

Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Medea
Es genügt nicht nur zu sterben,
es muß auch rechtzeitig sein ....

Heute morgen hörte ich diesen Ausspruch von Jean Paul Satre
und er läßt mich nicht los. Es stellen sich so viele Fragen,
vielleicht läßt sich darüber diskutieren?

Medea.
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Medea vom 15.04.2015, 12:51:53
Der Spruch könnte auch von der Rentenversicherung stammen ....
Medea
Medea
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Medea
als Antwort auf wandersmann_1 vom 15.04.2015, 12:59:41
Möglich ist alles - Wandersmann ich mag Dich
aber bitte ein wenig ernsthafter das Thema betrachten.

Medea.

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Medea vom 15.04.2015, 12:51:53
Grüß Dich Medea, ich habe meine Gedanken dazu bereits reimend verfasst. Ich kann es aber gerne versuchen emotionslos auszudrücken was mir dabei einfällt.
Der Mensch stirbt das ist keine Frage, aber wie er stirbt das ist wohl ein bewegendes Thema welches alte Leute durchaus beschäftigt.
Wir hatten einen Fall in der unmittelbaren Nachbarschaft. Der Mann war, ich glaube, Mitte 80, munter jedoch nicht gesund, hat Ausflüge mit dem Wohnmobil gemacht und gerade noch in eine spanische Wirtschaft zu einer Party eingeladen. 2 Tage später hat er sich seinen Traum erfüllt und ein Boot gekauft. Auf diesem Boot war er mit seinem Sohn der gerade aus England zu Besuch hier war. Der Mann sagte: Irgendwie ist mir heute gar nicht so gut. Das waren seine letzten Worte, dann war er tot, auf seinem Boot mit seinem Sohn.
Für ihn war sein "Abgang" kurz und schmerzlos und wahrscheinlich auch rechtzeitig. Für seine Angehörigen und Freunde war es ein Schock.
Bruny
Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Medea vom 15.04.2015, 12:51:53
Über das "rechtzeitig" muss ich wohl noch länger nachdenken.

@Medea, das ist ein interessantes Thema, danke!

Ich kenne ein paar Menschen, die um die 90 sind. Sie sagen Dinge, wie "ich habe mein Leben gelebt, es wäre nicht schlimm, wenn ich jetzt sterbe". Man muss erst mit dem Gedanken umgehen können. Ich kann es (noch) nicht.

LG Morrison
Locomotivedriver
Locomotivedriver
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Locomotivedriver
als Antwort auf Morrison vom 15.04.2015, 13:17:53
Da ich mich schon mehrmals kurz vor dem Übergang befand, habe ich seither den Gedanken an den Tod als nicht sehr erschreckend empfunden.

Die erzwungene Rückkehr ins Diesseits war für mich fast immer wesentlich schlimmer.

Daher ist es für mich auch ein weiterer Grund allein zu bleiben, da ich niemanden damit belasten möchte.

Aber was ist rechtzeitig?? Wie darf ich das werten.

Ich finde es ist gut den Zeitpunkt des "Exits" nicht zu wissen.
Und ich habe auch meine Vorkehrungen getroffen!!

Aber den Thread, den könnte ich mir wirklich als ein "Leitsatz" der Rentenversicherung bzw. Lebensversicherungen vorstellen. Da muss ich Wandersmann schon recht geben.

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Medea
als Antwort auf Bruny vom 15.04.2015, 13:12:35
Danke Bruny - Sterben ist für jeden Menschen, jedes Tier, jeden
Baum, Strauch, Pflanze etc. nach einer bestimmten Lebenszeit
vorgesehen, manche müssen früher gehen als üblich, andere werden hundert Jahre alt. Doch was ist rechtzeitig? wie Satre es ausdrückt.
Wird es Zeit für mich, wenn ich nur noch hilflos in meiner Wohnung
sitze, hätte ich nicht zu einem früheren Zeitpunkt abtreten sollen oder gar müssen?
Noch freue ich mich ja meines Lebens und werde gleich ganz prosaisch
Gemüse putzen auf dem Balkon für eine gute Kartoffelsuppe heute Abend.
Sollte mir der Löffel im Halse stecken bleiben, dann war meine Rechtzeitigkeit wohl erreicht.

Medea.
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Felide1
Bis wir 20 Jahre alt sind bauen unsere Zellen auf, ab 20 bauen unsere Zellen nur mehr langsam auf und im laufe der Zeit immer langsamer. Könnte man diesen Vorgang als langsames „Sterben“ bezeichnen? Die Biologen unter uns können darauf sicher eine Antwort geben.

Felide
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Medea vom 15.04.2015, 13:29:03
Medea, mein Vater war, solange ich ihn kannte gesundheitlich sehr geschädigt. Als meine Mutter starb hat es noch 2 Jahre gedauert, während dieser Zeit habe ich bemerkt dass mein Vater das Leben langsam loslässt. Dann hatte er auch noch einen Schlaganfall, als er bemerkte dass er halbseitig gelähmt bleiben wird, mir - die damals alleinerziehende Mutter war, Häuslebauer, Job verloren usw. wollte er nicht zur "Last" fallen. Er sagte zu mir im Krankenhaus, mach Dir keine Sorgen, Mädchen, ich lass mich sterben.
Und so war es - er ging - einfach so.
Für wen war es rechtzeitig, für ihn? für mich? Was hat er sich selbst, was hat er unter Umständen mir erspart?

Bruny
val
val
Mitglied

Re: Es genügt nicht nur zu sterben, es muß auch rechtzeitig sein ....
geschrieben von val
als Antwort auf Medea vom 15.04.2015, 13:29:03
Noch freue ich mich ja meines Lebens


Ich glaube, dass es darauf ankommt, Medea.
Solange man sich noch über irgendetwas freuen kann, ist 'sterben' nicht "rechtzeitig".

Gruss Val

Anzeige