Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer Lebensweisen und...

Anthropologie / Psychologie Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer Lebensweisen und...

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer Lebensweisen...
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Paula51 vom 28.11.2012, 22:31:05
Hast du deinem Ex denn nie gesagt, dass du ihn nur dank deiner von ihm kritisierten Toleranz überhaupt geheiratet habest?
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von bongoline
Toleranz übe ich gegenüber Schwächeren, wenn allerdings gemeint wird, mir oder Schwächeren gegenüber die Keule schwingen zu müssen, ist bei mir der Ofen aus.

bongoline
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer Lebensweisen...
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Paula51 vom 28.11.2012, 22:31:05
Toleranz heißt,gerade das zu akzeptieren,was einen selber stört.


bin ich Herr Gott oder Frau Göttin, dass ich das allgemeingültig entscheiden darf?

Die Grenze der Toleranz hat mit der Würde des Anderen zu tun,wenn diese überschritten wird,ist auch keine Toleranz mehr möglich.


obwohl friedhofsblond, meine ich noch restbestände von hirn zu besitzen, die mir jetzt aufjaulend signalisieren, dass ich wohl watt falsch verstanden haben muss?

jemand, der übervoll des süssen weines sturzbetrunken und auf der erde liegend, sich bei zahlreichen gelegenheiten würgend verabschiedet vom mageninhalt, mag sicher in diesen momenten keine würde zeigen; aber dennoch muss ich doch akzeptieren, dass alkoholismus eine krankheit ist und folgerichtig auch sein verhalten akzeptieren zumindest solange dem menschlein noch nicht bewußt ist, dass er an einer krankheit leidet, die ihn sein leben lang begleitet?

ein kluger mann meinte dazu mal:

"Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen."

wer möchte schon mit gnädig gewährter toleranz die menschen beleidigen? noch konkreter meinte er zu denjenigen, die so gerne sich im glanz von "Toleranz" suhlen:

"Im Praktischen ist doch kein Mensch tolerant! Denn wer auch versichert, daß er jedem seine Art und sein Wesen gerne lassen wolle, sucht doch immer diejenigen von der Tätigkeit auszuschließen, die nicht so denken wie er."

wo datt zu lesen ist? schlag nach bei Joethe! für mich gilt: Akzeptanz ist das zauberwort!

---
pilli

Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von bongoline
als Antwort auf pilli † vom 29.11.2012, 11:50:45
pilli

jetzt hast mich schallend lachen lassen von wegen "friedhofsblond"

bongoline
desiree
desiree
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von desiree
als Antwort auf bongoline vom 29.11.2012, 11:55:52
Für mich ist die Toleranz sehr wichtig.

Sowohl im Berufsleben als auch im privaten Bereich verfuhr ich danach.

Dies bedeutet nicht - wie auch von Euch geschrieben - dass ich aus Bequemlichkeit alles telerierte. Meine Meinung habe ich - wenn auch erst nach kurzem Nachdenken - konsequent vertreten. Sogar bei meinen Enkeln ;)

Tschüß
desiree
val
val
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von val
als Antwort auf Edita vom 29.11.2012, 07:08:49
@Edita

..da schliesse ich mich 100%tig an - so, und nicht anders - sehe ich das auch!
Val

Anzeige

pippa
pippa
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von pippa
als Antwort auf Drachenmutter vom 29.11.2012, 09:27:57
Woelfin, Deinen Überlegungen kann ich mich vollends anschließen.

Wenn man anfängt Ungerechtigkeit einfach zu tolerieren, hält man der Bequemlichkeit Tür und Tor auf.

Pippa
pilli †
pilli †
Mitglied

;-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf bongoline vom 29.11.2012, 11:55:52
nun ja bongoline,

silbersträhnchen mischen sich mehr und mehr breitflächtig unter mein haupthaar und anderenorts...ich freue mich über jedes aber ich akzeptiere in gleicher weise, dass leutz sich rostrot getüncht ansehenswerter fühlen.

---
pilli
Paula51
Paula51
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von Paula51
als Antwort auf pilli † vom 29.11.2012, 11:50:45
Ich kann Alkoholismus als Krankheit akzeptieren,das heißt jedoch nicht,dass ich es akzeptiere/toleriere wenn sich jemand um den Verstand säuft!

Meinen Satz hast Du falsch verstanden,ich meinte damit:
Wenn ein Mensch die Würde eines anderen Menschen verletzt(indem er ihn zB quält),dann ist das nicht mehr zu tolerieren.
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Paula51 vom 29.11.2012, 13:36:12
nicht nur das, Paula 51

könnte ich falsch verstanden haben, es wimmelt m.e. nur so von begrifflichkeiten, die ich in dem von dir u.a. genannten bezug (exmann) nicht verstehe. m.e. ist die würde eine von mir selbst geschaffene eigenschaft? wer sie sträflich verletzt, der verliert seine würde; aber nimmt mir doch mit seinem tun nicht die meine?

---
pilli

Anzeige