Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer Lebensweisen und...

Anthropologie / Psychologie Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer Lebensweisen und...

Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von Klaro
...ich kann eine Krankheit - wie z.B. Alkoholismus - akzeptieren, aber soll ich sie deswegen tolerieren?
Nein, ich denke, diese Begriffe passen nicht beide auf Krankheiten.

Toleranz übe ich - für mich - mehr in zwischenmenschlichen Beziehungen aus, also beim Gefühl, aber nicht gegenüber einer Sache.

Klaro
Paula51
Paula51
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von Paula51
als Antwort auf pilli † vom 29.11.2012, 14:03:50
Das habe ich auch nicht vor!und wie kommst Du darauf?
Sorry,dass ich es "gewagt" habe,meine Meinung darüber zu schreiben.

Was sind den Begrifflichkeiten für Dich?
Wieso ist die Würde eine von mir selbst geschaffene Eigenschaft?

Den Bezug zu meinem Exmann kannst Du vergessen,der war nur als "Einleitung" gedacht,um über dieses Thema zu schreiben.
Ich hätte genauso eine gute Freundin von mir angeben können,die mir auch gesagt hat,ich wäre zu tolerant!
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von Klaro
als Antwort auf Paula51 vom 29.11.2012, 14:24:14
denk dir nix, Paula, Pilli hat ihren eigenen "Stil" auf Beiträge zu antworten. Ich wusste am Anfang auch immer nie, wie ich das "einordnen" soll.

Klaro

Anzeige

Paula51
Paula51
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von Paula51
als Antwort auf Klaro vom 29.11.2012, 14:33:31
ist schon ok,ich komme noch damit klar
pippa
pippa
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von pippa
als Antwort auf Paula51 vom 29.11.2012, 15:08:22
Wenn ein Mensch einem anderen bewusst Schaden zufügt, toleriere ich das nicht. Wenn ein Mensch einen Schwächeren, dazu zähle ich auch Tiere quält, schon überhaupt nicht, was wie ich finde absolut normal ist.

Auch Vandalismus gegenüber bin ich absolut intolerant, und es gibt noch einiges mehr, was ich einfach nicht tolerieren kann. Was, will ich lieber nicht so laut sagen.

Manchmal staune ich über meine Intoleranz, denn vor 20 Jahren hielt ich mich noch für eine besonders tolerante Frau.

Ob das wohl mit dem Alter zusammen hängt?

Pippa
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Klaro vom 29.11.2012, 14:33:31
ach ja Klaro?

hatte ich dich als meine fürsprecherin gewählt, erklärungen über mich an andere weiterzuleiten; ich kann mich nicht erinnern? dennoch akzeptiere ich, falls ich etwas vergessen haben sollte, deine honorarforderung an mich auf der basis des tariflohnes einer zufriedenstellend tätigen sekretärin.

Das habe ich auch nicht vor!und wie kommst Du darauf?


bitte Paula51

darf ich fragen, was du nicht vor hast? eine weitere nachfrage würde ich gerne folgen lassen: wie komme ich bitte auf was? der sinn erschließt sich mir noch nicht; ich bin da dankbar für jede hilfe!

Sorry,dass ich es "gewagt" habe,meine Meinung darüber zu schreiben.


mmmhhh...deine entschuldigung tut nicht not und ich werde sie genau aus diesem grunde auch nicht akzeptieren. wo bleiben da dein selbstbewusstsein und das selbstverständnis, dass m.e. doch vielerlei sehr facettenreich diskutiert werden könnte?

Was sind den Begrifflichkeiten für Dich?


ich habe mich vorsichtshalber nochmal vergewissert, Paula51

unter welchem forenboard du das thema diskutiert sehen möchtest und bin nun erleichtert, nicht bei der "Plauderei" gelandet zu sein...es darf also fülosofiert werden? ich verstehe es ähnlich wie bei wikipedia nachlesbar, denn nur wenn klar wird, watt da unter der deutung bzw. wortbedeutung gemeint sein könnte, ist es aus meiner, eher beschränkten sichtweise zum "Wissen", zielführend in einer diskussion?

...Es existieren unterschiedlichste Verwendungsweisen des Ausdrucks „Begriff“, beginnend bei einer ungenauen alltagssprachlichen Redeweise, die zum Beispiel zwischen „Begriff“, „Wort“ und „Ausdruck“ nicht klar unterscheidet, bis hin zu verschiedensten spezifischeren Verwendungen und Explikationen vor allem in den philosophischen Disziplinen der Philosophie des Geistes, Epistemologie und Ontologie sowie angrenzender Fachwissenschaften wie etwa der Psychologie und in Ansätzen formaler Wissensrepräsentation.

Klassischere und teils abweichende Verwendungsweisen von „Begriff“ werden nachfolgend beschrieben.

Philosophische Begriffstheorien lassen sich zunächst in fünf Hauptfamilien einteilen, die sich vor allem hinsichtlich der Individuationskriterien von Begriffen unterscheiden...
geschrieben von wiki
watt ist ein begriff?

Wieso ist die Würde eine von mir selbst geschaffene Eigenschaft?


tja... nun mal der bedeutung oder der begrifflichkeit des gewählten forenthreads gerecht zu werden, der versuch, Paula51

dir aus der wortwelt der Anthropologie die frage zu beantworten:

Christlich geprägte Anthropologie

Das Christentum interpretiert die alttestamentliche Rede vom Menschen als Ebenbild Gottes und von seiner Vorrangstellung unter Gottes Geschöpfen traditionell dahingehend, dass seine Würde gottgegeben und nicht verlierbar ist. Sie komme jedem Menschen als solchem zu und sei mithin unabhängig von Lebensumständen oder Verhalten.
geschrieben von wiki


weitere geschichtliche entwicklungen zu den unterschiedlichen begriffen von "Würde" als selbstgeschaffenes wesensmerkmal sind dort gelistet. ich möchte nur ausschnittweise zur überlegung anbieten:

Europäische Aufklärung

...Seit der Aufklärung wurde im Unterschied zur vorherigen konkreten Bedeutung mit „Würde“ verstärkt ein abstrakter sittlicher, moralischer Wert bezeichnet, der letztlich eine Qualität des Handelns (Würde als Gestaltungsauftrag) oder, noch abstrakter, eine den Menschen allgemein immanente Eigenheit (Würde als Wesensmerkmal) bezeichnet. Damit verband sich oft der Gedanke eines Gestaltungsauftrags, der durch das Individuum und die Gesellschaft zu verwirklichen ist...
geschrieben von wiki


watt ist Würde?

Den Bezug zu meinem Exmann kannst Du vergessen,der war nur als "Einleitung" gedacht,um über dieses Thema zu schreiben.


isch sach' et ja immer: verlasse dich nur auf dein selbstbewusstsein und akzeptiere vielleicht, datt es anderen daran fehlen könnte? das meint eine umgangssprachliche redensart:

"hilf dir selbst; dann hilft dir Jott!"

---
pilli

Anzeige

Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von Klaro
als Antwort auf pilli † vom 29.11.2012, 16:14:27
ach ja Klaro?

hatte ich dich als meine fürsprecherin gewählt, erklärungen über mich an andere weiterzuleiten; ich kann mich nicht erinnern? dennoch akzeptiere ich, falls ich etwas vergessen haben sollte, deine honorarforderung an mich auf der basis des tariflohnes einer zufriedenstellend tätigen sekretärin.


boah...Pilli...in Zukunft werde ich immer auf deine Anweisungen warten und erst dann meine Sichtweise posten...bei soviel Kohle...

In Liebe
Klaro
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von olga64
als Antwort auf pippa vom 29.11.2012, 16:06:53
Manchmal staune ich über meine Intoleranz, denn vor 20 Jahren hielt ich mich noch für eine besonders tolerante Frau.

Ob das wohl mit dem Alter zusammen hängt?

Pippa


Einer der Gründe dürfte sein, dass frau sich auch in Sachen Toleranz nicht selbst beurteilen kann und sollte, sondern dies den Betrachtern überlassen muss. Selbstbeurteilung ist immer subjektiv und kommt zu besseren Werten als ehrliche Beurteilung durch andere.
Andererseits - Toleranz ist kein deutsches Wort! (Gerhard Polt und andere). Olga
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Klaro vom 29.11.2012, 16:19:23
mach watt du nicht lassen magst, Klaro

vielleicht lerne ich von dir, bissi weniger respekt zu haben, wennz über den kopp von diskutierenden hinweg gilt, die schreibart anderer zu erklären? bisher habe ich die leute direkt angesprochen...bzw. angeschrieben.

---
pilli
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Ist Toleranz Bequemlichkeit?oder ist es Respekt,Akzeptanz und Anerkennung anderer...
geschrieben von Klaro
als Antwort auf pilli † vom 29.11.2012, 16:29:42
mach watt du nicht lassen magst, Klaro

vielleicht lerne ich von dir, bissi weniger respekt zu haben, wennz über den kopp von diskutierenden hinweg gilt, die schreibart anderer zu erklären? bisher habe ich die leute direkt angesprochen...bzw. angeschrieben.

---
pilli


Respekt...Pilli? Jeder definiert das wohl anders, wenn ich mir so einige Beiträge von verschiedenen Usern durchlese.

Klaro

Anzeige