Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie Künstliche Intelligenz auf dem LSD-Trip

Anthropologie / Psychologie Künstliche Intelligenz auf dem LSD-Trip

kirk
kirk
Mitglied

Re: Künstliche Intelligenz auf dem LSD-Trip
geschrieben von kirk
als Antwort auf weserstern vom 13.07.2015, 21:14:47
Stromausfall?

Kein Problem, jedenfalls nicht für den kleinen Strombedarf

Kirk

Amateurfunk(kirk)
Re: Künstliche Intelligenz auf dem LSD-Trip
geschrieben von Morrison
als Antwort auf karl vom 14.07.2015, 08:51:34
Bessere Akkus werden die Lösung sein und Solarzellen. Karl

geschrieben von karl


Ja, gut. Aber Solarzellen im Winter? Solarzellen im Winter mit Schneedecke?
Oder wo befinden sich die Solarzellen?
Morrison
kirk
kirk
Mitglied

Re: Künstliche Intelligenz auf dem LSD-Trip
geschrieben von kirk
als Antwort auf Morrison vom 14.07.2015, 10:42:43
Auch im Winter scheint die Sonne, zumindest ab und zu. Zudem ist der Wirkungsgrad der Solarzellen bei Kälte besser als bei Hitze. Sie können dann sogar noch mehr Energie liefern als im Sommer.
Im Übrigen ist im Bild eine mobile bzw portable Anlage abgebildet und die wird von mir hauptsächlich genutzt wenn ich auf Bergen unterwegs bin.

Kirk

Anzeige

Re: Künstliche Intelligenz auf dem LSD-Trip
geschrieben von Morrison
als Antwort auf kirk vom 14.07.2015, 12:13:24
Wenn ich keine Solaranlage hätte, würde ich nicht den Winter ins Spiel bringen. Und: Mobil hin oder her, die Wintersonne gibt wenig her, wenn sie überhaupt etwas hergibt bei diffusen Lichtverhältnissen und den kurzen Tagen.
Wir können ablesen, wie viel die Solaranlage bringt, und zwar alle Daten!

Morrison
olga64
olga64
Mitglied

Re: Künstliche Intelligenz auf dem LSD-Trip
geschrieben von olga64
als Antwort auf Morrison vom 14.07.2015, 13:07:57
Wir haben seit einigen Jahren eine Solaranlage auf dem DAch,die uns das Warmwasser für 10 Parteien aufheizt - wir spüren dies sehr an der Warmwasser-Rechnung. Den Rest verkauft der Vermieter - der jammert auch nicht über die Einnahmen.
Es gibt hier auch immer mehr reiche Bauern, die ihre Äcker nicht mehr im üblichen Sinne bewirtschaften, sondern an wahre Solaranlagen-Felder vermieten - auch diese haben anscheinen ein lukratives Zubrot. Olga

Anzeige