Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.

Anthropologie / Psychologie Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Mareike vom 02.12.2012, 22:35:14
Ich hatte (als Abteilungsleiter in einer Fabrik) bis zu 25 Frauen "unter mir". Im ganzen Betrieb inklusive Technische, Kaufmännische und Direktionsabteilungen gabs keine einzige Frau als Chefin. Aber es gab schon Frauen, die durch ihre behutsamen Manipulationen die eigentlichen Chefs waren!

Inzwischen sind 15 Jahre verflossen seit meiner Pensionierung. Aber immer noch gibts keine Chefinnen in "unserer" Firma - leider. Aber das kommt wohl daher, dass es eine Familien-Firma ist und die daran beteiligten Familien genügend Söhne stellen!
yuna
yuna
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von yuna
als Antwort auf nasti vom 03.12.2012, 11:09:13
Nasti, das wiederum führe ich auf den Arterhaltungstrieb zurück.
Ganz kurz gesagt: Ein Mann kann 100 Frauen schwängern, und jede schwangere Frau fällt für 9 Monate aus. Eine größere Anzahl Frauen ist für die Erhaltung der Art Mensch in dem Moment entscheidender, als eine große Anzahl Männer.
Deshalb sind Männer in diesem Fall entbehrlicher, als Frauen - solange nur ein zeugungsfähiger Mann übrig bleibt ist der Fortbestand gesichert.
Ich denke mir das wurzelt noch tiefer als die Vorstellung vom "schwachen Geschlecht".
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von pilli †
als Antwort auf nasti vom 03.12.2012, 11:09:13
dir ist bekannt, nasti

dass der frauenanteil bei der Bundeswehr, die ja bei krisen einsatzbereit ist, sich ständig mehrt und das nicht nur im sanitätsdienst sondern auch bei den führungspositionen?

Normalität Frauen bei der Bundeswehr

---
pilli

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von eleonore
als Antwort auf yuna vom 03.12.2012, 11:16:05
nasti,als in 17.JH in Debrecen die cholera gewütet hat, haben die Ratsherren einen aufruf gestartet, und suchten nach starke und mutige frauen.
die Frauen haben die kranken isoliert und gepflegt, und so manche wurde auch gesund, mit hilfe die kräuterfrauen.
die männer sind aus der stadt abgehauen.
Du kannst dies in Magda Szabó's Buch, "Eine altmodische Geschichte" nachlesen.
Adoma
Adoma
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von Adoma
Wenn es um Biologie und Wissenschaft geht,
da kann ich nicht mitreden und verstehe nur sehr, sehr wenig.
Dennoch glaube ich noch lange nicht alles, was irgendwo geschrieben steht. Freue mich darum auch über eventuelle Kontroversen und versuche in mir nachzuspüren, was sich stimmig anfühlt.
Bei den Genen bin ich schon lange sehr skeptisch.
Was bedingt was?
Ich habe heute folgenden Link entdeckt und vielleicht ist er von Interesse.

Was bedeutet das: Lebendig sein?

Adoma eher nur weiterlesend
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Mareike vom 02.12.2012, 22:35:14

Eine ihrer Beobachtungen ist, dass ihre männliche Kollegen, die naturgemäß in diesem Umfeld zahlenmäßig dominieren, immer im Vorfeld von Besprechungen wissen wollen, wer zu sagen hat.
Es spielt keine Rolle ob Mann oder Frau, es soll aber klar benannt sein. (Klare Organisationsstruktur)
In reinen Frauengruppen ist dies nicht der Fall, organisationsmäßig vom Wesen her somit offener, beweglicher, (?)

Ich persönlich bin der Meinung, dass in Konfliktsituationen Männer eher die Ordnung anstreben: Rangordnung - Frauen haben an erster Stelle das angestrebte Ziel vor Augen und agieren über List und Taktik.

Mareike


Rangordnung, mich persönlich stört diesen Ausdruck, frühere Chef´s hatten auf ihrem Schreibtisch in goldenen Lettern ihr Namen und Titel stehen.

Traten Probleme auf, wo man die Entscheidung des Chef´s wiederlegen konnte, dann zeigte er öfter´s auf sein Schild auf dem Schreibtisch: Auch wenn ich falsch liege ich bin der Chef. > Das ist heute eher die Vergangenheit.

Ich persönlich bin der Meinung dass den Frauen ein riesiges Pensum an Erfahrung fehlt, was ja ganz normal ist.

Es sind Wissenschaften Politik, Industrie, usw.welche sehr lange nur von den Männer besetzt waren. Ich glaube nicht daß eine Generation mit dieser gewaltigen Änderung sofort klar kommt.

Viviane Reding möchte bis 2020 40% Frauen in den Führungsebenen vertreten haben,das ist ja alles schön und gut, aber wie sollen die Frauen das hinkriegen ?

Wie soll eine Frau es fertig bringen auf Anhieb ein gut funktionierender Dax Konzern zu leiten ?

Das geht so lange gut bis die Quartalszahlen einbrechen.

Für mich gibt es nur ein Miteinander, souveränes Einbringen der Frauen in die Männerdomäne, Frauen welche es fertig bringen Männer auf ihre Seite in der Hierarchie zu bekommen sind die Richtigen zum Führen.

Nicht jede Frau, sowie jeder Mann kann eine Führungsperson werden.

Phil.

Anzeige

clara
clara
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von clara
als Antwort auf pschroed vom 03.12.2012, 12:47:22


Ich persönlich bin der Meinung dass den Frauen ein riesiges Pensum an Erfahrung fehlt, was ja ganz normal ist.

Es sind Wissenschaften Politik, Industrie, usw.welche sehr lange nur von den Männer besetzt waren. Ich glaube nicht daß eine Generation mit dieser gewaltigen Änderung sofort klar kommt.

Viviane Reding möchte bis 2020 40% Frauen in den Führungsebenen vertreten haben,das ist ja alles schön und gut, aber wie sollen die Frauen das hinkriegen ?

Wie soll eine Frau es fertig bringen auf Anhieb ein gut funktionierender Dax Konzern zu leiten ?

Phil.

Das verstehe ich nicht. Können Frauen sich nicht genau wie Männer hocharbeiten? Auch ein Mann hat nicht von vorne herein die Erfahrung, einen Konzern zu leiten oder Aufsichtsrat-Vorsitzender zu sein. Eine Barrière sehe ich nur in den Köpfen.

Clara
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von pschroed
als Antwort auf clara vom 03.12.2012, 12:55:46


Ich persönlich bin der Meinung dass den Frauen ein riesiges Pensum an Erfahrung fehlt, was ja ganz normal ist.

Es sind Wissenschaften Politik, Industrie, usw.welche sehr lange nur von den Männer besetzt waren. Ich glaube nicht daß eine Generation mit dieser gewaltigen Änderung sofort klar kommt.

Viviane Reding möchte bis 2020 40% Frauen in den Führungsebenen vertreten haben,das ist ja alles schön und gut, aber wie sollen die Frauen das hinkriegen ?

Wie soll eine Frau es fertig bringen auf Anhieb ein gut funktionierender Dax Konzern zu leiten ?

Phil.

Das verstehe ich nicht. Können Frauen sich nicht genau wie Männer hocharbeiten? Auch ein Mann hat nicht von vorne herein die Erfahrung, einen Konzern zu leiten oder Aufsichtsrat-Vorsitzender zu sein. Eine Barrière sehe ich nur in den Köpfen.

Clara


Hallo Clara

Auf jeden Fall sind die Frauen fähig Führungspositionen zu übernehmen, aber ich glaube daß das Einarbeiten, das Erlernen der Führungskultur zu kurz kommt, was auch zum Teil von den Männer noch gebremst wird. Die Frau wird zum Konkurrenten.

Phil.
clara
clara
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von clara
als Antwort auf pschroed vom 03.12.2012, 12:59:56
Ah, so meinst Du das? Ja, kann sein, wobei sich noch die Frage nach der Art der Führung stellt. In Deutschland z. B. setzt sich erst allmählich durch, dass Führung auch Delegieren bedeutet. Etwas, was z. B. in den USA besser und schon länger funktioniert. Außerdem "führen" Frauen anders, als Männer und einige Betriebe meinen, effizienter.

Clara
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Männer Verhalten sich anders, Frauen auch.
geschrieben von pschroed
Laut Welt Online

Wird der Name des Notenbankchefs von Luxemburg einmal in die Annalen der europäischen Finanzgeschichte eingehen? Dabei hatte Yves Mersch bisher nichts Revolutionäres vollbracht, sondern nur korrekt und tüchtig seine Aufgaben erfüllt.

Folgerichtig kam er infrage für einen Posten im Direktorium der Europäischen Zentralbank, einer in der augenblicklichen Krise eminent wichtigen Institution, die erfahrene Fachleute braucht.

Was spricht gegen Merschs Ernennung? Ganz einfach: Er ist keine Frau. Wer jetzt geglaubt hat, er lese gerade "Zippert zappt", irrt gewaltig: Europa ist angekommen in der Irrsinnswelt der Frauenquote.

Tüchtige Frauen brauchen keine Quote.

ZITAT: Welt Online

Anzeige