Forum Wissenschaften Anthropologie / Psychologie Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten

Anthropologie / Psychologie Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten

britti
britti
Mitglied

Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von britti
Immer wieder passiert es mir, dass ich etwas erlebe, das ich nicht erklären kann. Die Häufigkeit macht mich stutzig und ich denke, anderen geht es vielleicht auch so.

Ich fange mal mit einem früheren Erlebnis an:

Ich hatte ein Schuljahr übersprungen (AFS Austauschjahr)
und sass im Mathe-Abi. Von 4 Aufgaben konnte ich nur 2 lösen und bekam die Panik. Dann musst du eben raten, sagte ich mir und stellte mir den Lehrer vor, wie er am Schreibtisch die Aufgabden plant...plötzlich sah ich eine Zahl und beschloss, sie als Resultat einzusetzen.
Das war genau richtig und ich konnte alles rückwärts beweisen.

Noch heute staune ich, wie das möglich war. Ich hab noch mehr auf Lager, möchte aber auch von euch hören...
Gerdd
Gerdd
Mitglied

Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von Gerdd
Lbe Brigitte,

ich finde dieses Thema unheimlich spannend!!!

Laß mich mal eine Erklärung ("Küchenpsychologie"?) versuchen:
Schon allein, wenn Du Dir den Mathelehrer bei der Erstellung der Matheaufgabe vorstellst, ruft das in Deinem Unterbewußtsein viele Situationen auf, die mit dem bisher gelernten, gesehenen, erlebten in Mathestunden zusammen hängen. In Deinem Gehirn ist ALLES Bisherige gespeichert, es ist nur nicht im augenblicklichen Bewußtsein ablesbar.
Ich bin jetzt im Alter erst dahinter gekommen, daß ich Vergessenes „bewußt“ zurückrufen kann. Ich sage/bitte freundlich mein Unterbewußtsein es zu suchen und zu (be)nennen und lasse ihm Zeit beim Suchen. Manchmal kommen Namen oder Bilder sofort, meistens dauert es ein paar Minuten und manchmal sogar Stunden. Ich formuliere meinen „Suchauftrag" so, daß ich nie eine Zeitbegrenzung setze, sondern sage: Wenn nötig, Unterbewußtsein lass Dir Zeit soviel Du brauchst oder vielleicht kann ich es morgen früh erfahren, aber melde Dich bitte dazu?
… Und manchmal bitte ich auch um Einfälle oder Entwicklung von was Neuem – das bestimmt wieder auf vergessenem/erlebten Alten beruht und als Start dann doch wieder neu aussieht.....
Ich bin so erstaunt, daß das klappt, glaube mir.

Kannst Du mit solch einer Erklärung was anfangen?
Hzl Gerdd
chris33
chris33
Mitglied

Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von chris33
als Antwort auf Gerdd vom 18.08.2015, 21:05:47
seltsame erlebnisse, die ich nicht erklären kann - habe ich häufiger in meinem leben gehabt. ein interessantes thema...

gerdd - mit deiner ausführung über die "mathegeschichte" bin ich total überfordert.

chris33

Anzeige

Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von Morrison
Das Ganze würde ich beispielsweise "Mit Erfolg Nachdenken" nennen.

Vielleicht fällt mir - durch intensives Nachdenken - auch noch eine bessere Erklärung ein.

LG Morrison
Gerdd
Gerdd
Mitglied

Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von Gerdd
Brigitte,

in meinen unwissenschaftlichen Worten übersetzt meinte ich:

Als Dir die Lösungszahl einfiel und Du begonnen hast den Weg rückwärts aufzudröseln, hatte Dein Gehirn (Deine Erinnerung, Dein unbewußtes frühere Erleben ähnlicher Lösungen) - für Dich unbemerkt - schon längst die Matheaufgabe (vorwärts!) gelöst. Du hast nur die Lösung erhalten!

hzl Gerdd
britti
britti
Mitglied

Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von britti
als Antwort auf Gerdd vom 18.08.2015, 22:41:58
Ihr Lieben, danke für euer Interesse!

Gerdd, es könnte so sein wie Du schreibst. Allerdings, diese Aufgabe hatten wir noch nie gehabt, wie kann ich mich dann an sie "erinnern"?

Meine Version wäre: Ich konnte irgendwie "lesen", was im
Kopf des Lehrers vorgegangen war. Oder: Ich habe irgendwie aufgeschnappt, was im Kopf von Klassenkameradinnen als Lösung gefunden wurde.

Ich bringe gleich mal das "aufgedoppelte" Erlebnis von einem Jahr später, im Französich Abi. Ich hatte ja sehr viel Englisch im Kopf von meinem USA-Jahr und wusste nicht so recht, wie ich mich vorbereiten sollte. Ich hatte noch ein altes Buch vom früheren Französichlehrer und beschloss, eine 8-seitige Geschichte darin auswendig zu lernen, um Vokabeln und Grammatik unter die Haut zu kriegen. Genau diese Geschichte kam dann als Nacherzählung dran! Da ich befürchtete, man würde glauben, ich hätte vom Buch unter der Bank abgeschrieben und da ich fürchtete, beim Abändern mehr Fehler zu machen als ohne, meldete ich mich und bekannte, dass ich die Geschichte auswendig könne. Der Lehrer war perplex,ging zur Direktorin und fragte, was zu machen sei.Sie rief das Kultusministerium in Hannover an und
die meinten, ich solle ruhig auswendig schreiben und eine eins bekommen, aber 1 Woche später nochmal alleine eine andere Nacherzählung schreiben und man würde dann den Mittelwert der beiden Noten einsetzen! Prima! Aber nicht nur das, ich wurde wegen meiner Ehrlichkeit von der mündlichen Prüfung befreit!!!

Was sagt ihr jetzt?

Anzeige

Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von Clematis
als Antwort auf britti vom 19.08.2015, 06:54:43
liebe Britti,

alles Erlernte, seit der Geburt, ist in einem Bereich abgespeichert, den wir Lebenskraft, Ätherleib, Odleib oder wie auch immer in den verschiedenen Kulturen nennen.
Unser Gehirn ist der Spiegel dieses Wissens, damit uns zum Bewusstsein kommen kann, was alles abgespeichert ist.

Du hast durch Konzentration die Zahl als Ergebnis gezeigt bekommen, weil eigentlich das Ergebnis als rechnerische Tatsache schon längst vorhanden war.

Wir kommen jetzt in einen Bereich, der hier leicht Esoterik gekannt wird und abgelehnt, deshalb nur die paar Sätze von mir dazugestellt, vielleicht leuchtet es doch manchem ein. Für mich ist die Sache klar.

Ich danke Dir für diesen Bericht, der mir wieder einiges klar macht.

lieben Gruss
Clematis
Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf britti vom 18.08.2015, 18:57:59
ich würde es so erklären:

schwein gehabt

an *übernatürliche dinge* glaube ich nun wirklich nicht.

mein sohn, wann IMMER er in urlaub fährt, hat IMMER super wetter.

sollte man sagen, er hätte einen guten draht zu petrus?

ich meine: es gibt einfach das wort glück.
karl
karl
Administrator

Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von karl
als Antwort auf britti vom 19.08.2015, 06:54:43
Ich hatte noch ein altes Buch vom früheren Französichlehrer und beschloss, eine 8-seitige Geschichte darin auswendig zu lernen, um Vokabeln und Grammatik unter die Haut zu kriegen. Genau diese Geschichte kam dann als Nacherzählung dran!
Was ist daran übernatürlich? Ich war sehr gut darin zu erahnen, welche Fragen Lehrer in Klassenarbeiten stellen würden. Auch bei den Klausuren in der Uni hatte ich immer ein sehr gutes Gespür dafür, was wichtig war und habe mich immer auf den Punkt gut vorbereiten können. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass das eine übernatürliche Gabe wäre, sondern habe mich darüber gefreut, dass ich dezente Hinweise und Grimassen der Lehrer und Dozenten meist richtig gedeutet hatte.

Wegen solcher Erlebnisse das physikalische Weltbild in Frage zu stellen, hielte ich für sehr vermessen.

Karl

P.S.: Zum Begriff Zufall oder "Glück" werde ich den nächsten Beitrag schreiben.
Re: Seltsame Erlebnisse, die auf Erklärung warten
geschrieben von Morrison
als Antwort auf karl vom 19.08.2015, 09:54:48
Hallo Karl,

danke für deine schöne Erklärung, damit ist es auf den Punkt gebracht.

Eine gute Beobachtungsgabe ist viel wert.
Ich habe auch ein gutes bildhaftes Gedächtnis, das mir schon vieles erleichtert hat, ist auch sehr wertvoll.

Gruß
Morrison

Anzeige