Forum Wissenschaften Biowissenschaften Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !

Biowissenschaften Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !

digi
digi
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von digi
als Antwort auf karl vom 24.11.2009, 22:06:57
P.S.: Ich glaube, dass diese Meldung mehr verdient hat als Spott. Es wird in den nächsten Jahren Entwicklungssprünge in der Computerentwicklung geben, davon kann man heute nur - je nach Gemütsverfassung - (alp)träumen.

Darauf kannst Du wetten, Karl.

Weil selbst die feinsten Strukturen der Chips schon zu lang sind,
und damit die Lauf/Schalt-zeiten begrenzen,
wird es eine Mischung zwischen Digital- und Analog-Verarbeitung sein.

Eine Steigerung der Verarbeitungsgeschwindigkeit
um 1 bis 10 millinen MAL wenigstens ist zu erwarten.

Und zwar wird das Ergebnis nicht 'geschätzt' sein wie bei einem reinen Analogcomputer.
Es wird absolut sicher nachverfolgbar sein.

Man arbeitet an den Verfahren wie dieses 'interne Analogverfahren' am besten technisch und bezahlbar machbar ist.

Das 'Operating System' ist sehr interessant zu bauen,
vielleicht am besten beschreibbar mit 3-D Computern,
im Gegensatz zu unseren heutigen 2-D- Geräten.

Die finanzielle Kraft dafür haben nur Großfirmen (IBM, MS, ...).

Es wird interessant, und ich möchte es noch erleben und mitmischen :)

digizar
digi
digi
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von digi
als Antwort auf oesiblitz vom 24.11.2009, 22:31:52
...und wir werden es nicht mehr erleben das menschliche Hirn zu simulieren.

Nach meiner Meinung wäre das eine ganz fatale Fehlentwicklung.
Etwas, was sowieso fehlerhaft funktioniert, auch noch simulieren zu wollen.
Falscher Ansatz schon im Grund.

Das wissen auch die Entwickler und proklamieren deswegen:
Wir brauchen einwandfreie, fehlerfreie Sachen, Maschinen,
die frei von Neid, Mißgunst, Betrug, Emotionen, ... sind.
Und dafür ist das menschliche Hirn nicht geeignet.

Diese 'Maschine' -von mir aus Computer- muß weitaus besser
-und wenn es geht auch schneller- sein als das menschliche Hirn.

Ich habe 'Maschine' absichtlich in Anführung gesetzt,
weil das Wort 'Computer' nicht mehr zutreffend sein wird.

Ich möchte auch nicht das Szenario ansprechen,
was der Mensch dann mit seiner Zeit anfängt.
Dafür wird er wohl dann eine 'Maschine' befragen ?
Dafür wäre das menschliche Hirn gerade gut genug :)

digizar

Anzeige