Forum Wissenschaften Biowissenschaften Häufige Fragen zur Genetik

Biowissenschaften Häufige Fragen zur Genetik

nasti
Mitglied
Profil

Re: "Gesunder Menschenverstand" hat als Argument in einer Wissenschaft nichts zu suchen!
geschrieben von nasti als Antwort auf olga64 vom 02.09.2010 15:20:02
Frau Olga

ich habe dieses Buch nicht gelesen. Ich wiederholte das, was er gestern gesagt hatte in TV.
Darf ein Politiker kein von Politik unabhängiges Buch schreiben ? In jeden Fall er behauptet das. Und das zeigt auch die von seine unwissende Genetik geschriebene Passage.

Es ist egal weiviel Fehlern hat er gemacht, er hat diese heiße Integration Thema zum diskutieren gebracht, und in einigen Punkten hat er Recht. Müssen die deutsche auch in 10-ten Generation nach Hitler zittern das sie vielicht "faschistisch" denken? Einmal muss Schluss sein damit.

Nasti
olga64
Mitglied
Profil

Re: "Gesunder Menschenverstand" hat als Argument in einer Wissenschaft nichts zu suchen!
geschrieben von olga64 als Antwort auf nasti vom 02.09.2010 15:29:41
Nasti - Herr Sa. hat gestern selbst zugegeben,dass sein Ausflug in die Genetik Unsinn war, da dies nicht sein (FAch)-Gebiet ist. Olga
nasti
Mitglied
Profil

Re: "Gesunder Menschenverstand" hat als Argument in einer Wissenschaft nichts zu suchen!
geschrieben von nasti als Antwort auf olga64 vom 02.09.2010 15:39:01
Ja Frau Olga

ich habe darüber schon geschrieben hier. Er hat sein Fehler schon zugegeben.


Anzeige

arno
Mitglied
Profil

Re: Was sind SNPs?
geschrieben von arno als Antwort auf karl vom 01.09.2010 18:34:14
Hallo, karl,

bis jetzt konnte ich Deinen Ausführungen noch ganz gut folgen.

Im Keller habe ich noch Laborgerätschaften herumstehen.
Jetzt brauche ich noch ein paar bestimmte Enzyme und dann schneide ich aus isoliertem Genmaterial ein paar Gen-Sequenzen
heraus und die isolierten Gensequenzen setze ich in anderes Genmaterial ein und warte dann darauf, was dabei entsteht.

Frage: Wo kann man die verschiedenen Enzyme herbekommen?

Welche Enzyme trennen welche Gensequenzen ab?

Viele Grüße
arno
adam
Mitglied
Profil

Re: Was sind SNPs?
geschrieben von adam als Antwort auf arno vom 02.09.2010 21:31:49
Warum willst Du das machen arno? Du "arbeitest" doch mit Konstrukten. Denk Dir die Enzyme doch einfach, dann kommt bestimmt das raus, was Du möchtest: Rassen ala arno.

--

adam
karl
Administrator
Profil

Re: Was sind SNPs?
geschrieben von karl als Antwort auf adam vom 02.09.2010 23:02:40
@ adam,

ich würde mir keine Sorgen machen, arno wird in seinem Keller sein Fahrrad reparieren, aber keine gentechnischen Experimente machen. Letztere müssen angemeldet und genehmigt werden. Der Keller müsste dazu ebenfalls einigen baulichen Vorschriften genügen.
Gentechnische Arbeiten dürfen nur in angezeigten, angemeldeten bzw. genehmigten gentechnischen Anlagen durchgeführt werden.

Entsprechend der Sicherheitsstufe der gentechnischen Arbeit sind in den gentechnischen Anlagen bestimmte Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Gentechnische Arbeiten werden in vier Sicherheitsstufen eingeteilt. Die Einstufung richtet sich nach dem Gefährdungspotenzial der verwendeten Organismen und der Art der gentechnischen Veränderung.
geschrieben von z. B. www.sachsen-anhalt.de


Karl

Anzeige

karl
Administrator
Profil

Enthält jeder Abschnitt der Erbsubstanz Geninformation?
geschrieben von karl als Antwort auf karl vom 01.09.2010 18:34:14
Wie die aufmerksamen Leser inzwischen bereits bemerkt haben werden, ist die richtige Antwort nein. Im menschlichen Genom (Summe aller Chromosomen im Zellkern) machen codierende Sequenzen ( Gene im engeren Sinne) gerade einmal 2% der gesamten DNS aus.



Das bedeutet allerdings nicht, dass die nicht-codierenden 98% DNS-Sequenzen alle funktionslos sind, denn zu den Genen im weiteren Sinne gehören auch regulatorische Sequenzen, die bestimmen, wann eine codierende Sequenz benutzt wird.

Trotzdem betrifft ein großer Teil der individuellen Variabilität mehr oder weniger funktionslose DNS. Ja diese Variabilität ist geradezu ein Indikator für Funktionslosigkeit, bedeutet hohe Variabilität doch, dass hier keine Auslese stattfindet.

Für den genetischen Fingerabdruck werden deshalb gerade nicht die hoch konservierten Gene verwendet (sie sind zwischen Individuen kaum variabel, weil sie der Auslese unterliegen), sondern Bereiche der so genannten repetitiven DNS (s. Linktipp).
karl
Administrator
Profil

Was sind genetische Polymorphismen?
geschrieben von karl als Antwort auf karl vom 03.09.2010 08:04:44
Genetische Polymorphismen sind Bereiche auf der DNS, die sich bei den Individuen einer Population (z. B. der Menschen) unterscheiden können. Die Ursachen sind irgendwann bei den Vorfahren aufgetretene Mutationen, die aus was für Gründen auch immer, sich nicht so schädlich auswirken, dass sie sofort ausgesiebt werden, in einer Population also eine gewisse Verbreitung erfahren.

Zu solchen Polymorphismen können sowohl die bereits besprochenen SNPs ( s. hier) als auch die Wiederholsequenzen gezählt werden, welche in der Kriminalistik und bei Vaterschaftstests untersucht werden.

Genetische Polymorphismen vor allem in Genbereichen und regulatorischen Abschnitten sind der Fundus, aus dem die Evolution schöpft. Genetische Unterschiede zwischen Individuen können lange Zeit ohne gravierende funktionelle Folgen bleiben, aber generell durch neue Umweltbedingungen neu bewertet werden. Wichtig ist auch, dass die Polymorphismen in einer Population durch Rekombination und Diploidie ständig neu in Individuen kombiniert werden. Durch Geninteraktion können dann neue Eigenschaften entstehen.
karl
Administrator
Profil

Was bedeutet die Existenz einer "genetischen Signatur"?
geschrieben von karl als Antwort auf karl vom 03.09.2010 08:31:52
Bedeutet die Existenz einer "genetischen Signatur" für eine Familie oder größere Menschenpopulation, dass sich diese notwendiger Weise von anderen Gruppen in einem Gen unterscheidet?

Die bisher gegebenen Informationen sind bereits ausreichend, diese Frage mit "nein" zu beantworten. Die genaue Natur des "Unterschieds" und dessen funktionelle Relevanz muss immer hinterfragt werden.

Der genetische Fingerabdruck z. B. ist für die Bewertung des Charakters eines Menschen ebenso irrelevant wie der klassische Fingerabdruck, aber ebenso wie jener hervorragend zu dessen Identifizierung geeignet.

Geografisch in der Weltbevölkerung unterschiedlich verteilte "genetische Signaturen" sind ein Merkmal Gruppenzugehörigkeiten festzulegen, aber sie haben darüber hinausgehend keine Aussagekraft. Völlig deplaziert und rein rassistisch motiviert wäre es, solche Merkmale als Basis für eine Werteskala zu benutzen.
mart1
Mitglied
Profil

Re: Was sind genetische Polymorphismen?
geschrieben von mart1 als Antwort auf karl vom 03.09.2010 08:31:52
Heisst das nicht, dass gerade die Durchmischung des Erbguts positive Wirkungen hat oder haben kann?

Anzeige